Was tanken: Benzin, Diesel oder doch Öko?

Als Kraftstoffart werden bestimmte Brennstoffe bezeichnet, die jeweils unterschiedliche Eigenschaften besitzen und so von anderen Arten unterschieden werden können. Dabei ist die Tatsache verbindend, dass alle Kraftstoffe chemische Verbindungen sind, die über ihre Verbrennung in einem Motor Energie freisetzen, die zum Antrieb eines Fortbewegungsmittels verwendet wird. Eine allgemeine Einteilung der Kraftstoffe trennt zwischen flüssigen, gasförmigen und festen; innerhalb dieser werden wiederum verschiedene Ausformungen voneinander getrennt. Jede dieser Formen kann man als Kraftstoffart bezeichnen. Hierzu zählen unter anderem Kerosin, Benzin, Methanol als flüssige Kraftstoffe aber auch Erdgas, Biogas oder Wasserstoff als gasförmige. Fast jede Kraftstoffart benötigt eine spezielle Verbrennungs- und Transportarchitektur.

Jede Kraftstoffart hat spezielle Eigenschaften

Jede Kraftstoffart wird oft in einem speziellen Verfahren gewonnen beziehungsweise hergestellt. Zwar werden Benzin, Kerosin oder Diesel alle in Raffinerien aus Erdöl hergestellt, doch zur Gewinnung sind unterschiedliche Verarbeitungsschritte notwendig. Gasförmige Kraftstoffe werden bei der Verbrennung von Kohle, Holz oder anderen Stoffe abgeschieden und in Druckbehältern gespeichert. Eine bestimmte Kraftstoffart kann auf Grund ihrer chemischen Eigenschaften eine bestimmte Menge an Energie binden, die bei der Verbrennung freigesetzt wird. Die Energiedichte einer Kraftstoffart bestimmt die jeweilige Leistungsdichte des Kraftstoffs und wie effizient ein Motor arbeiten kann. Besonders wichtig für Fahrzeuge ist der Literverbrauch pro 100 Kilometer, für den der Kiloenergiewert eines Kraftstoffes im Grunde unmaßgeblich ist. Wichtiger ist hier die Energiedichte pro Liter. So ist der Kiloenergiegehalt von Superbenzin (12,8 Kilowattstunde pro Kilogramm) höher als bei Diesel (11,8 Kilowattstunde pro Kilogramm), die maßgebliche Literenergiedichte ist bei Diesel jedoch höher (9,8 Kilowattstunde pro Liter gegen 8,9 bei Superbenzin), was sich unmittelbar auf einen geringeren Spritverbrauch dieser Kraftstoffart auswirkt.

» zu Ihrer persönlichen Seite

Ihre letzten Aktionen auf auto.de:

Kürzlich angesehene Fahrzeuge:
Neuwagen