Wie viele Türen?

Die Anzahl der Türen kann bei Automobilen variieren. Je nachdem, um welchen Fahrzeugtyp es sich handelt, verfügt ein Auto üblicherweise über zwei bis fünf Türen. So liegt die Anzahl der Türen bei einem Sportwagen bei zwei. Da keine Rücksitze zur Verfügung stehen, besteht auch keine Notwendigkeit für Hintertüren. Bei konventionellen Familienautos mit fünf Sitzplätzen liegt die Anzahl der Türen üblicherweise bei vier bis fünf, wobei die fünfte Tür meist eine größer ausfallende Kofferraumklappe darstellt. Außerdem ermöglicht diese fünfte Tür einen Zugang zum Innenbereich des Automobils, was sie von einer herkömmlichen Kofferraumklappe unterscheidet, die lediglich Zugang zum Kofferraum bietet.

Anzahl der Türen – eine individuelle Entscheidung

Ähnlich ist auch der Unterschied zwischen Zwei- und Dreitürern geartet. Ein Dreitürer ist also letztlich ein Zweitürer mit einer vergrößerten Heckklappe. Häufig werden die jeweiligen Fahrzeugmodelle sowohl als Vier- als auch als Fünftürer beziehungsweise als Zwei- und Dreitürer angeboten, um verschiedene Interessen zu bedienen. Zu erwähnen ist, dass auch Autos, bei denen die Anzahl der Türen bei zwei liegt, mitunter mit einer Rückbank aufwarten können. In diesem Fall lassen sich die Vordersitze meist nach vorn klappen, um auf diese Art und Weise einen Zugang zu den Rücksitzen zu ermöglichen. Wie hoch die Anzahl der Türen beim eigenen Auto ist, ist also letzten Endes von den eigenen Bedürfnissen und Wünschen abhängig, zumal der preisliche Unterschied meist äußerst gering ausfällt. So liegt das fünftürige Modell des Nissan Primera lediglich 400 € über der viertürigen Variante, was bei einem Gesamtpreis von etwa 21.000 € kaum noch ins Gewicht fällt.

» zu Ihrer persönlichen Seite

Ihre letzten Aktionen auf auto.de:

Kürzlich angesehene Fahrzeuge:
Neuwagen