Alfa Romeo Alfetta

Alfa Romeo Alfetta

Der Alfa Romeo Alfetta erobert die Straßen Europas in den 1970er und 1980er Jahren. Mit seinen typischen Rechteckscheinwerfern, den auffallend breiten Stoßfängern, der nach hinten geöffneten Motorhaube und den geschraubten bzw. geschweißten vorderen Kotflügeln verzaubert der sportliche Italiener durch ein unverwechselbares Design, das dynamisch und elegant zugleich wirkt. An der Hinterachse ist die erfolgreiche Fließheck-Limousine mit dem Antriebsstrang und der Transaxle-Bauweise ausgestattet. ... mehr

Die Transaxle-Bauweise bereichert den Alfa Romeo Alfetta

Hierbei wird das Getriebe am Differential vor der Hinterachse angebracht. Seine Energie schöpft der Viertürer aus Benzinaggregaten mit Hubraumgrößen zwischen 1.6 Litern und 2.5 Litern sowie aus 95 PS starken R4 Diesel-Triebwerken. Vor allem der Alfetta GT und GT V6 genießen bis heute einen echten Kultstatus und sind noch immer gefragte Sammlerobjekte.

Die Oldtimer haben heute einen hohen Seltenheitswert

Obwohl die Coupés und Limousinen des Alfa Romeo Alfetta – auf deutsch bedeutet der Name ‚kleiner Alfa’ – dem Segment der gehobenen Mittelklasse zugeordnet werden, beweisen die Sportwagen durch ihre legendären Innovationen und das liebevolle Design wahre Spitzenklassequalitäten. Dadurch ist es nicht verwunderlich, dass die Modelle bis heute echten Starruhm in der Automobilwelt erleben dürfen.