BMW 7er

BMW 7er

Ihre Weltpremiere feiert die 7er-Reihe (werksinterne Bezeichnungen E23, E32, E38, E65 und F01) bereits 1977. Die vierte Baureihe eroberte 2001 Europas Straßen und umfasste neben den Benzinervarianten 730i, 740i, 750i und 760i die entsprechenden Langversionen 730Li, 740Li, 750Li und 760Li. Die stärkste Serienlimousine war der 745d mit einem 330 PS starken Triebwerk. Besonderen Schutz garantierte der 7er High Security: Ein spezieller Unterbodenschutz und eine Spezialverglasung bieten ein hohes Maß an Sicherheit. Das Design sorgte besonders in Europa für Diskussionen. Dank einer umfassende Modellpflege im Jahr 2005 verfügte das Modell seitdem über ein harmonischeres Heck sowie eine überarbeitete Front. Im Jahr 2007 wurde der BMW Hydrogen 7 vorgestellt, welcher mit Wasserstoff angetrieben wird. ... mehr

Fünfte Generation

Im November 2008 wurde die umstrittene vierte Generation von dem F01 abgelöst, dessen Design wieder deutlich klassischer ausfiel. Eine Langversion (F02) mit einem um 14 Zentimeter verlängerten Radstand folgte später. Im Jahr 2012 erfolgte eine Modellpflege, die optisch nur dezent auffällt, sich allerdings durch drei neue Motoren auszeichnet. Derzeit sind drei Benzinmotoren erhältlich: der 740i als Reihen-6-Zylinder mit 320 PS, der V8-Motor des 750i mit 450 PS sowie der 760i mit 544 PS und 12 Zylindern. Als Diesel fungieren der 730d mit 258 PS, der 740d mit 313 PS und der 750d xDrive mit 381 PS. Außerdem ist die Hybrid-Version „Active hybrid 7“ mit einer Systemleistung von 354 PS im Angebot.