Fiat

Fiat

Der Autohersteller Fiat wurde 1899 unter den Gründungsvätern der Fabbrica Italiana Automobili Torino, einer italienischen Autofabrik, in Turin ins Leben gerufen und startete fortan erfolgreich mit der Produktion von, zu der Zeit noch, außergewöhnlichen Neuwagen. Der Autohersteller dominierte lange Zeit den Rennsport, zog sich in den 1920er jedoch zurück, um sich der Massenproduktion von Automobilen zu widmen. Vor allem der Fiat 500 wurde begeistert von der Öffentlichkeit aufgenommen und lief bis 1955 370.000 Mal vom Band. Er glänzte vor allem durch die einfache und damit preiswerte Lösung einiger technischer Probleme sowie durch Sicherheit und wurde somit zum meistgekauften Fahrzeug Europas und sogar bis in die USA und nach China exportiert. Das Fahrzeug ist heute als Fiat-Gebrauchtwagen eine gute Wertanlage. ... mehr

Fiat Gebrauchtwagenangebote

  • Fiat Stilo Multi Wagon 1.6 16V Dynamic

    Gebrauchtwagen 10/2003 145.300 km 76 kw (103 PS) 3200,- EUR

    84307 Eggenfelden
    Benzin, Handschaltung
    7.5/10.5/5.8 l/100km Kraftstoffverbrauch (komb. / innerorts / außerorts)
    181 g/km CO2-Emission kombiniert
  • Fiat Grande Punto 1.4 8V aus 2. Hand, 5-Türer, HU neu

    Gebrauchtwagen 07/2008 98.600 km 57 kw (77 PS) 4350,- EUR

    33100 Paderborn
    Benzin,
    5.9/7.5/5 l/100km Kraftstoffverbrauch (komb. / innerorts / außerorts)
    139 g/km CO2-Emission kombiniert
  • Fiat Grande Punto 1.2 8V Active 3-Türig

    Gebrauchtwagen 06/2009 57.889 km 48 kw (65 PS) 4370,- EUR

    56767 UERSFELD
    Benzin, Handschaltung
    5.9/7.5/4.9 l/100km Kraftstoffverbrauch (komb. / innerorts / außerorts)
    139 g/km CO2-Emission kombiniert
  • Fiat Grande Punto 1.4 16V 5-Türer, 16 Zoll Alu, Sport

    Gebrauchtwagen 09/2007 106.700 km 70 kw (95 PS) 5250,- EUR

    33100 Paderborn
    Benzin,
    6/8.4/4.6 l/100km Kraftstoffverbrauch (komb. / innerorts / außerorts)
    142 g/km CO2-Emission kombiniert
  • Fiat Grande Punto 1.4 8V Klima CD 1.Hand

    Gebrauchtwagen 02/2009 81.235 km 57 kw (77 PS) 5650,- EUR

    72116 Mössingen
    Benzin,
    6.1/7.7/5.2 l/100km Kraftstoffverbrauch (komb. / innerorts / außerorts)
    145 g/km CO2-Emission kombiniert
  • Fiat Punto 1.4 16V Multiair Racing S&S Navi, WR

    Gebrauchtwagen 01/2010 74.331 km 77 kw (105 PS) 6270,- EUR

    39120 Magdeburg
    Benzin,
    5.7/0/0 l/100km Kraftstoffverbrauch (komb. / innerorts / außerorts)
    135 g/km CO2-Emission kombiniert
  • Fiat Panda 1.2 8V Natural Power Erdgas, Klima

    Gebrauchtwagen 07/2011 44.840 km 57 kw (77 PS) 6450,- EUR

    39120 Magdeburg
    Sonstige,
    6/7.7/5 l/100km Kraftstoffverbrauch (komb. / innerorts / außerorts)
    139 g/km CO2-Emission kombiniert
  • Fiat Punto EVO 1.4 8V Start&Stopp Lounge My Life

    Gebrauchtwagen 07/2011 62.050 km 57 kw (77 PS) 6690,- EUR

    95444 Bayreuth
    Benzin, Handschaltung
    5.7/7.4/4.7 l/100km Kraftstoffverbrauch (komb. / innerorts / außerorts)
    132 g/km CO2-Emission kombiniert
  • Fiat Panda 1.2 8V Natural Power

    Gebrauchtwagen 06/2011 36.600 km 57 kw (77 PS) 6870,- EUR

    39120 Magdeburg
    Benzin,
    6/7.7/5 l/100km Kraftstoffverbrauch (komb. / innerorts / außerorts)
    139 g/km CO2-Emission kombiniert
  • Fiat Panda 0.9 Twinair Start&Stopp Lounge -4türig

    Gebrauchtwagen 05/2012 76.700 km 63 kw (86 PS) 6890,- EUR

    95444 Bayreuth
    Benzin, Handschaltung
    4.2/5/3.8 l/100km Kraftstoffverbrauch (komb. / innerorts / außerorts)
    99 g/km CO2-Emission kombiniert

Der Fiat-Konzern hat viele Gesichter

In den 70er Jahren des 20. Jahrhunderts konnte das Unternehmen die Erwartungen des Automobilmarktes nicht mehr erfüllen, sodass trotz des zwischenzeitlichen Erfolges des Uno das Unternehmen mit Modellen wie dem Tempra, dem Croma oder dem Brava nicht an frühere Verkaufszahlen anknüpfen konnte. Erst der Fiat Grande Punto, der 2005 auf den Markt kam, konnte wieder zu einem zufriedenstellenden Umsatz beitragen und wurde im ersten Quartal des Jahres 2006 zum meistgekauften Neuwagen in Europa. Natürlich hat das Modell auch als Fiat-Gebrauchtwagen seine Kunden gefunden.

Die Automarke Fiat heute

Das Unternehmen ist in der Vergangenheit viele Kooperationen eingegangen, zum Beispiel mit Ford, dem indischen Tata Motors Konzern oder mit General Motors. Jedoch hat es seine Unabhängigkeit bis heute nicht aufgegeben und konnte die Umsätze an Fiat-Neuwagen im In- und Ausland steigern. Mit der Regierung Serbiens unterzeichnete der Autohersteller 2008 einen Joint-Venture-Vertrag und erklärte sich bereit, über die Hälfte des Zastava-Werks zu übernehmen. So ist bei einem solchen Fiat-Gebrauchtwagen immer auch ein Stück des nationalen Herstellers enthalten. Bei der Beteiligung floss eine Menge Geld in die Modernisierung. Jedoch verspricht sich der italienische Autobauer einen Umsatzgewinn mit der Produktion eines neuen Typs, der im Neuwagen-Bereich von Fiat angesiedelt ist. Nicht nur diese Entwicklung lässt das Unternehmen optimistisch in die Zukunft schauen.

Internationalisierung bei Fiat

Autobauer wie Ferrari, Lancia und Maserati haben sich dem Mutterkonzern angeschlossen, der neben den Fiat-Neuwagen auch Maschinen für die Landwirtschaft und das Baugewerbe sowie die Industrie produziert: Agrar-, Land- und Baumaschinen, Industriefahrzeuge und LKWs, die auch als Gebrauchtwagen ihren Wert nicht verlieren. Fiat widmet sich sogar dem Verlags- und Kommunikationswesen, unterhält Fernsehsender, Radiostationen und Tageszeitungen und ist darüber hinaus im Versicherungs- und Bankenwesen tätig. Doch das Unternehmen, das aufs engste mit der Familie Agnelli verknüpft ist, wird immer mit der Automobilbranche verankert bleiben und auch in Zukunft mit modernen Modellen aufwarten, wenngleich die Gebrauchtwagen immer noch ihre Käufer finden.

Der Autohersteller ist auch in Deutschland aktiv

Die Neuwagen von Fiat werden seit Anfang des 20. Jahrhunderts auch nach Deutschland exportiert. So kam es, dass das Unternehmen hier eine neue Gesellschaft gründete. Die Tochter Deutsche Fiat Automobil-Verkaufs-Aktiengesellschaft entstand 1922 und hatte zunächst ihren Sitz in Berlin. Es wurden in Deutschland sogar Neuwagen durch Fiat produziert, da das Heilbronner-NSU-Werk übernommen wurde und jetzt als Firmensitz galt. Da es zum Rechtsstreit mit der alten NSU kam, vermarktete die Firma ihre Neuwagen ab sofort unter dem Namen Neckar. Jedoch etablierte sich der Name nicht am Markt und man blieb letztendlich bei dem Namen Fiat. Wer heute einen solchen Fiat als Gebrauchtwagen besitzt, hat damit eine hohe Wertanlage.

Die Lizenzfertigungen von Fiat werden in der ganzen Welt hergestellt

Fiat ist eine Automarke, die in vielen Ländern der Welt als Lizenz-Modell in die Produktion geht und auch durch ihre Sicherheit überzeugt. Das Besondere daran ist, dass die Autos unter einem anderen Markennamen nachgebaut werden. Sieht man einen Neu- oder Gebrauchtwagen auf den Straßen, dann kann man diesen meist schon am Design erkenne. Kaum einer weiß, dass der in Russland gefertigte Lada Nova auf einem Modell basiert, dass Fiat im Jahr 1967 entworfen hat. Der aus Jugoslawien stammende Zastavas hatte ebenfalls einen Fiat zum Vorbild und zwar gleich zwei Typen. Und der polnische Polski-Fiat war ebenfalls nur nachgebaut. Auch in Indien baute man den italienischen Wagen nach und in der Türkei werden die Modelle unter dem Namen Tofaş vermarktet. Hierbei wird besonders darauf hingewiesen, dass es sich um Lizenzbauten handelt, die jedoch wie originale Fiat-Gebrauchtwagen immer noch ihren Wert haben.