Mercedes-Benz B-Klasse

Mercedes-Benz B-Klasse

Auf dem Genfer Autosalon erlebt die B-Klasse (W245) im Frühjahr 2005 ihre Weltpremiere. Trotz der kompakten Außenmaße überzeugt der Viertürer durch ein komfortables Raumangebot. Der Motor befindet sich bei dem Compact Sports Tourer unter der Fahrgastzelle – dieses Sandwichkonzept spart nicht nur Platz, sondern garantiert zusätzlich eine größtmögliche Sicherheit, da sich der Motor bei einem Frontalcrash unter die Fahrgastzelle schiebt. Beeindruckende Werte schafft das als Reise-, Familien- und Freizeitauto nutzbare Fahrzeug in puncto Variabilität und Ladevolumen. Durch wenige Handgriffe kann die B-Klasse somit in einen Transporter verwandelt werden – dank des verstellbaren Laderaumbodens, der asymmetrisch geteilten, klapp- und demontierbaren Fondsitzbank sowie dem auf Wunsch herausnehmbaren Beifahrersitz. Diverse Diesel und Benziner stehen als Kraftquellen zur Auswahl. Spitzenmodell ist hierbei der Mercedes-Benz B 200 Turbo mit einer Leistung von 193 PS, der eine Höchstgeschwindigkeit von 225 km/h erreicht und die 100 km/h-Marke in 9.6 Sekunden erklimmt. Die Kraft wird bei der B-Klasse über eine manuelle Sechsgangschaltung oder die optionale stufenlose Automatik (Autotronik) übertragen. Suchen Sie ein günstiges Automobil? Ob neu oder gebraucht, klassisch oder exklusiv, bei www.auto.de finden Sie garantiert Ihren Traumwagen. ... mehr

Die zweite Generation

Im November 2011 kam die zweite Generation der Mercedes-Benz B-Klasse auf den deutschen Markt. Der Unterschied im Design ist weitaus weniger radikal als zum Beispiel der dritten Generation der A-Klasse. Grundsätzlich wurde die Karosserielinie beibehalten und an das derzeitige Mercedes-Design angepasst. Die Motorenpalette ist bei den Dieseln deckungsgleich mit der der A-Klasse und reicht vom B 160 CDI mit 90 PS bis zum B 220 CDI mit 170 PS. Das Leistungsspektrum der Benzinmotoren reicht von 122 PS (B 180) bis 211 PS als B 250. Bei der Ausstattung hat der Kunde eine große Auswahl an Paketen. So gibt es u.a. das „Sport-Paket“, das „Chrom-Paket“, das „Style-Paket“, das „Night-Paket“ oder auch das „freizeit-Paket“. Alle können miteinander kombiniert werden.