Die Brüder Michelin entwarfen 1910 erste detaillierte Straßenkarten - Magazin von auto.de
Die Brüder Michelin entwarfen 1910 erste detaillierte Straßenkarten

Die Brüder Michelin entwarfen 1910 erste detaillierte Straßenkarten

Nicht allein der Produktion von Reifen widmeten sich die Brüder Edouard und André Michelin vor 100 Jahren. Sie interessierten sich für alle Themen rund ums Automobil und das Reisen. 1910 entschieden sie, Frankreich, ihr Heimatland, kartografisch zu erfassen.

Detaillierte Straßenkarten sollten den Automobilisten das Reisen erleichtern und natürlich auch dazu beitragen, den Reifenabsatz anzukurbeln. Mit der ersten Straßenkarte Frankreichs im Maßstab 1:200.000 legte André Michelin 1910 den Grundstein für den erfolgreichen Michelin Reiseverlag, der kurz darauf Reiseführer herausbrachte, sogar Straßenschilder anfertigte und damit neue Geschäftsfelder erschloss.

Der Architekt und Ingenieur André Michelin (1853–1931) hatte über fünf Jahre in der kartografischen Abteilung des französischen Innenministeriums gearbeitet. Schon früh dachten die Brüder Michelin auch an die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer. Um spielende Kinder zu schützen, entwarf und produzierte das Unternehmen die ersten Warnschilder Frankreichs mit der Aufschrift „Vorsicht, Kinder!“ und „Bitte langsam fahren!“

Im Jahr 1914 erschien die erste Michelin Straßenkarte von Großbritannien, 1922 die erste Schweizer Karte. Dann folgten Spanien, Portugal, Belgien, Italien, Norwegen, die USA. Die erste Deutschlandkarte wurde 1931 im Maßstab 1:1.000.000 vom Michelin Reiseverlag herausgebracht.

Ab 1919 betrieb Michelin einen Informationsdienst für Reisende, eine Art Reisebüro, das Routenplanungen vornahm. Neben ausführlichem Kartenmaterial gab das Informationsbüro Hotelempfehlungen, klärte über Straßenverhältnisse auf und beantwortete allgemeine Fragen zu geplanten Reisen. In den folgenden 20 Jahren entwarf das Michelin-Büro über zwei Millionen Reiserouten. Auch heute bietet Michelin Reisenden und Autofahrern Unterstützung und Hilfe bei Routenplanung, Hotel- und Restaurantsuche. Der Onlineservice „ViaMichelin“ vermittelt umfangreiche Informationen über Reiseziele, Sehenswürdigkeiten, Museen, Hotels und Restaurants in mehr als 32 Ländern. Zum Verlagsportfolio gehören inzwischen Navigationsgeräte, Navigationssoftware und Applikationen für Smartphones.

Heute zählt der traditionsreiche Michelin Reiseverlag mit jährlich über 20 Millionen verkauften Titeln in 32 Ländern zu den größten europäischen Unternehmen dieser Art. Das Verlagsprogramm bietet mit 385 Titeln nahezu alles, was Geschäftsreisende oder Urlauber für die perfekte Vorbereitung einer Fahrt benötigen: Reiseführer, Hotel- und Restaurantführer, Straßenkarten und Atlanten

Newsletter

Auf auto.de finden Sie täglich aktuelle Nachrichten rund ums Auto. All das gibt es auch als Newsletter - bequem per E-Mail direkt in Ihr Postfach. Sie können den täglichen Überblick zu den aktuellen Nachrichten kostenlos abonnieren und sind so immer sofort informiert.

Newsletter abonnieren
Artikel kommentieren
Standard Avatar