IAA 2011: Ducati Diavel AMG Special Edition

Auf der Internationalen Automobilausstellung feiert Ducati und Mercedes-Benz Tochter AMG Weltpremiere mit der Ducati Diavel AMG Special Edition. Die Maschine ist das neue Topmodell der Diavel-Baureihe des italienischen Motorradherstellers.

Die Serie

Schon die Serienausführung der Diavel hat bei ihrer Weltpremiere auf der Motorradmesse EICMA in Mailand für Furore gesorgt. Mit der Maschine stieg der Sportmotorradhersteller erstmals in das Segment der Cruiser ein. Auch wenn die Diavel über ein martialisches Äußeres verfügt und unmissverständlich klar macht, was da an Power schlummert fehlt es ihr dennoch nicht an Eleganz. Das liegt an so typischen Designelementen wie etwa dem Rahmen, der die Familienzugehörigkeit deutlich macht.

IAA 2011: Ducati Diavel AMG Special Edition

IAA 2011: Ducati Diavel AMG Special Edition
Copyright: auto.de

Farbkonzept

Die Ducati Diavel AMG Special Edition verfügt nicht über den charakteristisch roten Rahmen. Überdies wird das Dreifarb-Konzept auf zwei Farben (schwarz und weiß) reduziert. Dabei sind Rahmen, Tank und hintere Sitzbankabdeckung des Sondermodells im AMG-typischen “Diamond White” lackiert. Das Sondermodell verfügt zudem über Schmiedefelgen im AMG-Design, Aluminium-Luftleitbleche in den Karbonabdeckungen, seitlichen Wasserkühler, eine neu entwickelte Sport-Auspuffanlage sowie eine Sitzbank mit Bezug aus perforiertem Alcantara und quer verlaufenden Steppnähten.

Unikat
IAA 2011: Ducati Diavel AMG Special Edition

IAA 2011: Ducati Diavel AMG Special Edition
Copyright: auto.de

Zwei Plaketten dokumentierten die Exklusivität jeder einzelnen Maschine: Die eine trägt die Unterschrift des Technikers, der die Kalibrierung der Desmodromik-Ventilsteuerung vorgenommen hat. Auf einer zweiten Plakette am Kraftstofftank findet sich die laufende Nummer des Bikes. Felgen, Sitzbank und Endschalldämpfer der Sport-Auspuffanlage tragen das AMG-Logo.

Markstart soll das Sondermodell im kommenden Jahr haben. Zeitgleich wird eine dazugehörige Kollektion bestehend aus Jacken und Helm verfügbar sein. Preise sind bislang nicht bekannt. Für das Serienmodell der Ducati Diavel ruft der Hersteller als Einstieg 16.690 Euro auf.

Artikel kommentieren
Standard Avatar



P