Mehr Seilbahnen im Öffentlichen Verkehr - Magazin von auto.de
Mehr Seilbahnen im Öffentlichen Verkehr

Mehr Seilbahnen im Öffentlichen Verkehr

Vorhandene und mögliche Strukturen im Öffentlichen Verkehr hat sich die Fachhochschule Erfurt näher angeschaut. Dabei wurde zwischen „gut gelungen“ und „verbesserungswürdig“ unterschieden. Als gut gelungen und innovativ werden derzeitige Konzepte wie Busspuren, Niederflurbahnen, Neigetechnikzüge, Regionalbahnen und Bussysteme wie die Ortsbusse angesehen. Ein Ortsbus, auch Bürgerbus oder Rufbus genannt, verkehrt lediglich zwischen einzelnen Ortsteilen. Manche solcher Verbindungen werden von Bürgern ehrenamtlich aufrecht erhalten.

Als verbesserungs- oder erweiterungswürdig gelten im Prinzip alle vorhandenen Straßenbahnnetze. Dies sei auch ein Attribut an die älter werdende Gesellschaft. Eine effizientere Verknüpfung sollte es im ländlichen Raum bei vorhandenen Systemen geben. Die Ideen hier reichen vom Postauto, das auch Personen mitnimmt, bis zur „Landlogistikzentrale“, die Mitfahr- und Mittransportgelegenheiten bei Auto– und Lkw-Fahrten vermittelt.

Ein Verkehrsangebot, dem deutlich mehr Beachtung geschenkt werden sollte, wäre die urbane Seilbahn. Sie biete in Städten große Kapazitäten bei geringen Betriebskosten, wie unter anderem das Beispiel Koblenz zeige. Dort verbinde die luftige Bahn die Innenstadt mit Ehrenbreitstein, ganz ampel- und staufrei, unschlagbar schnell und höchst attraktiv.

Exakt 32 Vorschläge für den effizienteren Öffentlichen Verkehr haben die Studenten der Erfurter Bildungsstätte entwickelt, die jetzt zu einer Wanderausstellung zusammengestellt wurden. Erster Ausstellungsort ist der Hochschulcampus. Am kommenden 8. November bildet sie den Rahmen für die Fachtagung „Verkehrs- und Mobilitätserziehung“ des Thüringer Verkehrssicherheitsrates. Die Ausstellung wird unter anderem vom Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) gefördert.

Newsletter

Auf auto.de finden Sie täglich aktuelle Nachrichten rund ums Auto. All das gibt es auch als Newsletter - bequem per E-Mail direkt in Ihr Postfach. Sie können den täglichen Überblick zu den aktuellen Nachrichten kostenlos abonnieren und sind so immer sofort informiert.

Newsletter abonnieren
Artikel kommentieren
Standard Avatar