Mercedes-Benz

Mercedes-Benz CLA Coupé: Jungbrunnen und Einstiegs-Stern

Ingo Koecher – Daimler zeigt wieder mal wie es geht und bringt mit dem Mercedes-Benz CLA nicht einfach nur ein neues Modell- Vielmehr begründet der Hersteller – wie schon mit CLS und CLS Shooting Brake – ein neues Segment. Denn der CLA ist das erste viertürige Coupé der Kompaktklasse, lieferbar mit Front- oder Allradantrieb 4MATIC. Für das Einstiegsmodell Mercedes-Benz CLA 180 mit 1.6-Liter Benzindirekteinspritzer und 122 PS ruft Daimler 28.977 Euro auf. auto. de testete mit dem CLA 250 das Topmodell der Baureihe mit 2.0-Liter Turbo-Benziner und 211 PS

Bei der Entwicklung des Mercedes-Benz CLA dürfte wohl weniger der Gedanke ein Volks-Coupé bringen zu wollen eine Rolle gespielt haben. Vielmehr transformiert Daimler mit dem CLA die Coupé-Ästhetik der Oberklasselimousine CLS in das Kompaktsegment. Herausgekommen ist ein für jüngere Kunden interessantes und bezahlbares kompaktes Coupé. Das soll der Marke zu mehr Jugendlichkeit verhelfen und, wie schon die neue A-Klasse, als Einstiegsmodell Kundenbindung schaffen.

An dieser Strategie wird weiter geschraubt: So kommt schon im Herbst mit dem Mercedes-Benz GLA das nächste Derivat der A-Klasse. Deutschlandpremiere feiert der Crossover auf der Internationalen Automobilausstellung IAA in Frankfurt (Weltpremiere zuvor in Shanghai).

Mercedes-Benz CLA Coupé: Jungbrunnen und Einstiegs-Stern

Mercedes-Benz CLA Coupé: Jungbrunnen und Einstiegs-Stern
Copyright: andreas lindlahr/hersteller

Ob der Hersteller dem GLA noch ein Cabriolet folgen lässt, wollten Daimler-Sprecher weder bestätigen noch dementieren. Nichts sei undenkbar hieß es auf auto.de Nachfrage.

Mitdenken …

Das neue Mercedes-Benz CLA Coupé ist vollgestopft mit Sicherheitssystemen, die den Fahrer entlasten und mehr Sicherheit liefern sollen. Dabei, so Daimler, denken die Systeme mit. So bremst der optionale »Collision Prevention Assist Plus« in Verbindung mit Tempomat und Abstandswarner »Distronic Plus« den Wagen bei anhaltend hohem Verkehrsaufkommen und ausbleibenden Reaktionen des Fahrers bei Gefahr von Tempo 200 bis zum Stillstand. Damit lässt sich die Schwere eines Unfalls reduzieren. Zur Serie gehören indes Müdigkeitswarner »Attention Assist« und der »Collision Prevention Assist«, der jetzt schon ab 7 km/h (bislang über 30 km/h) arbeitet. Zudem verbaut Daimler auf Wunsch das Spur-Paket mit Totwinkel- und Spurhalte-Assistent oder den Adaptiven Fernlicht-Assistent, sowie »Park-Assist« für automatisches Einparken längs und quer zur Fahrtrichtung.

Per Knopfdruck in eine andere Welt

Der CLA verlässt die Bänder mit Komfort-Fahrwerk. Zusätzlich ist ein Sportfahrwerk lieferbar, über das die Karosserie vorn 15, hinten zehn Millimeter tiefergelegt wird. Ab Werk verfügen alle Versionen über Direktlenkung. In Verbindung mit dem ESP-Steuergerät wird beim Übersteuern automatisch gegengelenkt, es erfolgen Lenkkorrekturen beim Bremsen auf unterschiedlichen Fahrbahnbelägen und Einflüsse von Seitenwind und Straßenneigung werden abgemildert.

Mercedes-Benz CLA Coupé: Jungbrunnen und Einstiegs-Stern

Mercedes-Benz CLA Coupé: Jungbrunnen und Einstiegs-Stern
Copyright: andreas lindlahr/hersteller

Neben Frontantrieb mit neu entwickeltem manuellen 6-Gang-Schaltgetriebe verbaut Daimler sequentiellen Allradantrieb 4MATIC mit 7G-DCT Doppelkupplungsgetriebe. Die Software dafür stammt aus dem CLS AMG und sorgt dafür, dass die Leistung optimal zwischen Vorder- und Hinterachse verteilt wird. So ist selbst reiner Heckantrieb möglich.

Triebwerke

Unter der Haube arbeiten turboaufgeladene Benzin- und Dieseldirekteinspritzer. Die 1.6-Liter und 2.0-Liter Ottomotoren leisten 122 PS, 156 PS und 211 PS. Der 1.8-Liter Diesel liefert 136 PS, der 2.1-Liter Selbstzünder 170 PS. Die Drehmomente der Benziner reichen von 200 Nm beim CLA 180, 250 Nm beim CLA 200 und 350 Nm beim CLA 250. Für den CLA 200 mit Dieselaggregat stehen 300 Nm, für den Topdiesel 350 Nm zur Verfügung.

Fahreindruck

Der von auto.de gefahrene Topbenziner mit 2.0-Liter Ottomotor und 211 PS liefert reichlich Vortrieb. Der lässt sich

Mercedes-Benz CLA Coupé: Jungbrunnen und Einstiegs-Stern

Mercedes-Benz CLA Coupé: Jungbrunnen und Einstiegs-Stern
Copyright: andreas lindlahr/hersteller

per Tastendruck über drei Fahrmodi „S“ Sport, „E“ Economy oder „M“ Manuell zusätzlich einstellen. Dabei werden Gasannahme und Drehzahl verändert. Für „S“ Sport bedeutet das: Die Drehzahl wird auch beim automatisierten Herunterschalten des 7G-DCT Doppelkupplungsgetriebes immer im Bereich des maximalen Drehmoments von 350 Nm gehalten (1.200-4.000 Umdrehungen pro Minute). So ist bei jedem Tritt in die Pedalerie die Maximalbeschleunigung abrufbar. Bei sportlicher Fahrweise fuhren wir im Mittel akzeptable 8,2 l/100 km, bei sparsamer 7,0 l/100 km ein. Daimler gibt kombiniert 6,1 l/100 km an. Hilfreich beim Kraftstoffsparen ist das breite Drehzahlband des CLA.

Individualisierung

Das neue CLA Coupé tritt mit keinem geringerem Anspruch an, als an den Erfolg der Designikone CLS anzuknüpfen. Und die Rechnung könnte aufgehen. Denn zum einen ist die Linienführung des Exterieurs entsprechend, zum anderen lässt sich über Pakete wie „Urban“, „AMG Line“, das „AMG Exclusive“ oder das „Night Paket“ nachrüsten. Das Spektrum reicht vom luxuriös anmutendem Innenraum à la CLS, bis zum sportlichen Design mit beheizbaren Sportsitzen, gelben Ziernähten sowie Applikationen in Aluminiumoptik. Speziell für die „Edition 1“ des CLA liefert Daimler das Interieur „Neon Art“ mit Sportsitzen in Leder-Mikrofaserkombination, gelben Ziernähten und ein abgeflachtes Dreispeichen-Sportlenkrad.

In Sachen New Media bietet der CLA Bewährtes aus der A-Klasse. Internet, Cloud und App-Store stehen auch im Coupé zur Verfügung. Für das Coupé wurden das Digital Drive Style App-Konzept zusammen mit dem Drive Kit

Mercedes-Benz CLA Coupé: Jungbrunnen und Einstiegs-Stern

Mercedes-Benz CLA Coupé: Jungbrunnen und Einstiegs-Stern
Copyright: andreas lindlahr/hersteller

Plus für die Integration des iPhones weiter entwickelt. Zudem können Funktionen per Spracherkennungssystem »Siri« gesteuert werden. Wer seine Daten preisgeben möchte, kann die eigene Position in Echtzeit an ausgewählte Personen über Facebook, Twitter und Co. senden.

Fazit

Das neue Mercedes-Benz CLA Coupé ist nicht einfach nur der Versuch, den CLS zu schrumpfen und ein preiswertes Coupé auf den Markt zu schleudern. Vielmehr transformiert der CLA die klassische Linienführung des Oberklassemodells, macht sie Kompaktklassen-kompatibel und zugleich massentauglich. Neben der angestrebten Markenverjüngung dürfte Daimler beim Absatz auch das neuerlich wachsende Interesse an Stufenheckmodellen zu Gute kommen. Das die Rechnung aufzugehen scheint, zeigen Vorbestellung der „Edition 1“, die schon jetzt über den geplanten Einheiten angekommen seien, heißt es vom Hersteller.

Datenblatt Mercedes-Benz CLA

Viertüriges, fünfsitziges Coupé der Kompaktklasse, Front- oder Allradantrieb
L/B/H (m) 4,63/1,78/1,43
Radstand (m) 2,7
   
Motoren Vierzylinder Direkteinspritzer, turboaufgeladen
Benzin 1.6-Liter, 2.0-Liter mit 122 PS, 156 PS, 211 PS
Diesel 1.8-Liter, 2.1-Liter mit 136 PS, 170 PS
Höchstgeschwindigkeit (km/h) 190-240
Beschleunigung (s) 6,7-9,7
Verbrauch (lt. Hersteller) 4,2-6,2
CO2-Ausstoß 109-144
Schadstoffklasse Euro 6
Effizienzklasse A+, B, C
   
Ausstattung Airbags, Antiblockiersystem ABS, elektronisches Stabilitätsprogramm ESP, Bremsassistent, Servolenkung, Funk-Zentralverriegelung
   
Preise  
Basismodell ab 28.977 Euro
Topmodell ab 38.675 Euro
   
+ Design  
+ Verarbeitung  
+ Einstiegspreis  
- Breite C-Säule  
- Beinfreiheit im Fond  

 

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen
Gefällt mir
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen
Google+
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Twitter senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen
Tweet
Artikel kommentieren
Standard Avatar



10 Kommentare
  • Gast auto.de

    jugendlich, dynamisch und dazu eine absolute Augenweide…aber das mit dem bezahlbar ist ja mal wieder ein typischer Mercedes-Kalauer!!
    Für einen mittelstark motorisierten CLA 200 Benziner mit Allrad und Lederausstattung wollen die Herrschaften mal eben 41T€ – das ist einfach zuviel des Guten. Ein voll ausgestatteter CLA 250 dürfte am Ende locker 55.000 € kosten, das passt absolut nicht in die Kompaktklasse.

    Und der Navimonitor ist ne absolute Unverschämtheit…da kann ich mir auch ein TomTom für 99 € hinkleben.

    Schade.

  • Volker Dembke

    vergleichbar mit dem 3er coupe mit dem Vorteil der 4 Türen, dazu jung, dynamisch und ansprechend gestylt. Heute fahren ältere Männer mit Hut vw oder audi, Mercedes ist dieses Image endgültig los

  • Gast auto.de

    Nö Mercedes hat die ältesten Kunden. Dann kommt BMW und dann erst Audi. Audi hat also im Schnitt die jüngsten Kunden im deutschen Premiummakrtsegment. Volkswagen liegt sogar unter dem deutschen Altersschnitt. Jaja .. die böse realität aber auch. Ist ja auch kein Wunder Mercedes ist unglaublich teuer und bietet im Schnitt er weniger. Hat kein klares Profil mehr. Ist BMW betont sportliche und Audi er eine gute Mischung aus dem Mercedes Luxus und der Sportlichkeit eines BMW wendet sich Mercedes von seiner Stammkundschaft ab und macht auf "jugendlich" was denen aber anscheinend keiner abnimmt. Ganz besonders zu den Preisen die die aufrufen (siehe A-Klasse). Das wird wohl nichts … kein Wunder das die in der Kriese stecken und Audi und BMW Rekordgewinne einfahren.

  • Volker Dembke

    realität .. — achso … du verfolgst das politische tagesgeschehen in der Bildzeitung und glaubst die ammenmärchen von deutschlands größten möchtegernpremiumhersteller audi

  • Gast auto.de

    Mh nein das sagen so ziemlich alle Studien zu dem Thema, ob national oder international (u.a. vom Dudenhöfer der nun nicht gerade als Audi Freund bekannt ist). Aber wenn du andere Informationen hast bitte gerne. Da bin ich aber mal gespannt. Oder sind das wieder nur die Ìrrungen und Wirrungen eines Fanboys ? Deine Wortwahl und dein Verhalten lässt darauf nämlich schließen.

    http://www.uni-due.de/~hk0378/publikationen/2010/20100816_Spiegel-Online.pdf

  • Volker Dembke

    das sind eigene beobachtungen. ich fahre im schnitt 1200 kilometer autobahn pro woche und da fallen nun mal im laufe der zeit regelmäßigkeiten auf, mittelspurfahrer sind im schnitt jünger als 30 und in allererster linie skoda fahrer/innen, raser und drängler Q5/7 fahrer, oberlehrer(hier steht 120 also fahre ich auf der linken spur 120) golffahrer und hutfahrer golf plus, was nicht heißt, dass nicht auch BMW oder Mercedes fahrer ihre Macken haben, auffällig sind aber oben genannte in ganz besonderem maße. was nicht heißt, dass Dudenhöfers Zählungen falsch sind … meine und die beobachtungen anderer Kollegen sprechen nur eine andere Sprache

  • Gast auto.de

    Das nennt man "selektive Wahrnehmung".

    Die "schlechte" Wahrnehmung von gerade Audi/VW kommt wahrscheinlich auch nicht von ungefähr liest man doch von dir immer wieder ziemlich hetzerische und oberflächliche Kommentare zu diesen Marken (die meist auch relativ wenig Substanz enthalten). Von daher zweifel ich diese Beobachtungen schon "von Haus aus" einfach mal an. Außer das mit dem Golf Plus, der taucht ja sogar in Detailbetrachtungen als "Altfahrzeug" (vorsicht Wortspiel) auf.

  • Volker Dembke

    das hast du irgendwie falsch whargenommen … aber verständlich … als audifan ……
    die beobachtung kam von meiner kollegin auf dem beifahrersitz: Ich habe noch nie so viele audifahrer mit Hut gesehen wie zwischen Ingolstadt und München, und so wie die (audi vw seat skodafahrer) sich benhemen, will ich lieber keine a3 sondern werde mich für ……. entscheiden. selektive wahrnehmeung zu erklären, würde hier zu weit führen, was du meinst ist kognitives empfinden, aber das tut nichts zur sache, ist nebensächlich. Tatsache bleibt, dass ich nicht nur bei golf plus richtig liege …. sondern auch beim rest …..

  • Gast auto.de

    Ist schon irgendwie interessant wie die Kommentare vom eigentlichen Thema, hier der Neue Benz, abschweifen, sowie sich der "Fanboy"(find ich gut), "hexerd" mit seinem Gesülze und seiner x-klassigen Rechtschreibung hier einmischt. Ich glaube schon dass er vom vom Verhalten anderer auf der Autobahn so einiges mitkriegt, da sein 96er 525iX ja soo wenig Sprit verbraucht, dass sein Tank ca alle 150Km überläuft und er in der Nothaltebucht kurz abpumpen muss.(Achtung "hexerd": Ironie!)Kann man den Typ nicht einfach ignorieren? Andererseits glaubt er vielleicht daran dass steter Tropfen einen Stein aushöhlt, sowie die Mercedes Presseabteilung auch. Nein – Mercedes ist nicht Erfinder des Stahlklappdaches! Nein – Mercedes ist nicht Erfinder des Viertürigen Coupes, auch nicht in der Kompaktklasse. Mal ehrlich, soviel Unterschied in der Silhouette zum Renault Fluence sehe ich nicht

  • Gast auto.de

    Ja Hexerd lebt in seiner eigenen Welt in der alle Daten fälschen nur halt nicht die Marken die er gerade besonders lieb hat xD … das ist sowas wie ein Foren-running-gag. Gibt es aber überall. Egal ob auf Autobild, Motor-Talk oder sonstwo. Wobei ich schwöre das er da auch sein "Wissen" bereitstellt ;)