Mercedes ordnet Sprinter-Geschäft in den USA neu Mercedes-Benz

Mercedes ordnet Sprinter-Geschäft in den USA neu

Mercedes-Benz USA hat den Vertrieb des Sprinter in den USA und Kanada neu geordnet. Die neu gegründete Daimler Vans USA, LLC, eine 100-prozentige Tochter von Mercedes-Benz USA, koordiniert und verantwortet ab sofort alle Vertriebs- und Servicethemen.

Der Sprinter wird in den USA und Kanada unter den Marken Mercedes-Benz oder Freightliner angeboten. Die ersten Fahrzeuge werden im Januar 2010 an Kunden ausgeliefert.

Der Sprinter ist seit 2001 insgesamt 130 000 Mal in USA und Kanada zugelassen worden. Das aktuelle Modell wird in drei Längen, zwei Radständen und in zwei Dachhöhen als Kastenwagen, Kombi und als Fahrgestell angeboten. Der Sprinter wird in den deutschen Transporterwerken Ludwigsfelde und Düsseldorf gefertigt und in Charleston, Süd Carolina montiert und für die Übergabe an den Kunden vorbereitet.

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen
Gefällt mir
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen
Google+
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Twitter senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen
Tweet
Artikel kommentieren
Standard Avatar