Renault verkaufte 2,55 Millionen Fahrzeuge Renault

Renault verkaufte 2,55 Millionen Fahrzeuge

Renault hat im vergangenen Jahr weltweit 2 550 286 Fahrzeuge abgesetzt. Rund die Hälfte davon wurden in Europa verkauft, was einem Rückgang von 18 Prozent bedeutet. Durch ein Wachstum um 9,1 Prozent in den internationalen Märkten konnte der französische Autokonzern diesen Trend zum Teil wieder ausgleichen. Unter Strich lag der Rückgang des globalen Absatzes bei 6,3 Prozent.

Die Kernmarke verkaufte 2012 insgesamt 2 124 773 Fahrzeuge, was 83 Prozent der Verkäufe der Renault-Gruppe entspricht. Der Absatz sank im Vergleich zum Vorjahr um sechs Prozent. Außerhalb Europas legten die Verkäufe um 13,9 Prozent zu.

Auf dem unverändert rückläufigen Markt in Europa (- 8,6 %) erzielte die Renault-Gruppe 2012 mit einem Absatz von 1 270 688 Fahrzeugen einen Marktanteil von 9,1 Prozent (2011: 10,1). Bei den leichten Nutzfahrzeugen behauptete die Marke Renault in Europa im 15. Jahr in Folge ihre Führungsposition und erreichte einen Marktanteil von 15,5 Prozent. Im Markt der Elektrofahrzeuge konnte Renault seine Führungsposition ebenfalls weiter ausbauen und erzielte einen Marktanteil von 28 Prozent in dem weiter wachsenden Segment. Ein besonders erfolgreiches Marktdebüt gelang dem Zweisitzer Twizy, der über 9000 Mal in Kundenhand wechselte.

Mit 359 822 verkauften Fahrzeugen steigerte Dacia den Absatz im Vergleich zu 2012 um 4,8 Prozent. Die rumänische Konzerntochter baute ihren Marktanteil in Europa um 0,1 Prozentpunkte auf 1,6 Prozent aus. Die Verkäufe von Renault Samsung sanken um 44,4 Prozent auf 65 691 Fahrzeuge. Im Übergangsjahr 2012 hat sich die koreanische Tochter auf die Restrukturierung des Händlernetzes und die Erneuerung der Produktpalette konzentriert.

Artikel kommentieren
Standard Avatar



P