Rolling Homes: Der Reisemobil-Jahrgang 2009 - Magazin von auto.de

Rolling Homes: Der Reisemobil-Jahrgang 2009

Noch stimmen die Zulassungszahlen bei den Freizeit-Fahrzeugen, doch die Händler von Reisemobilen und Caravans klagen bereits über sinkenden Umsatz. So blickt die Branche gespannt auf den diesjährigen Caravan-Salon in Düsseldorf (30. August bis 7. September 2008) blickt. Die Modelle des Reisemobil-Jahrgangs 2009 jedenfalls können überzeugen.

Das kleinste, das beliebteste…

Adria zeigt mit dem Vision i 647 SG das kleinste integrierte Reisemobil seiner Produktpalette. Das Zwei-Personen-Mobil auf der Basis des Renault Master kommt mit L-Dinette und festem Sofa. Ebenfalls auf Renault bauen die beiden neuen Izola-Modelle, ein Alkovenmobil und ein Teilintegrierter, auf. Neu ist auch der Compact SP, ein Teilintegrierter auf Fiat Ducato-Basis in der beliebten Klasse bis sechs Meter Länge. Seine Heckgarage ist, wie bei Adria üblich, von zwei Seiten zu erreichen. Der Compact SP bietet eine Sitzgruppe für fünf Personen, und ein Doppelbett (140 x 200 cm) im Heck. Ebenfalls neu: Der Twin Active, ein ausgebauter

Rolling Homes: Der Reisemobil-Jahrgang 2009

Rolling Homes: Der Reisemobil-Jahrgang 2009
Copyright: auto.de

Kastenwagen auf der Basis des Fiat Ducato. Der multifunktionale Kompakt-Van (Länge: 5,40 Meter) verfügt über Sitz- und Schlafplätze für bis zu vier Personen plus Garage im Heck.

Das sparsamste, das luxuriöseste…

Insgesamt elf Baureihen mit 35 Reisemobilen hat Bürstner aus Kehl zum 50. Geburtstag im Angebot. Neu im Programm ist der „City Car“, den die Hymer-Tochter Bürstner von der Muttergesellschaft übernimmt. Angeboten wird zunächst nur eine Variante mit einem Standard-Grundriss. Hoch gesteckt sind die Absatzerwartungen. 500 Einheiten wollen die Kehler im ersten Jahr verkaufen. Außerdem neu bei Bürstner ist der „Prismo“, ein Teilintegrierter mit Ford Transit-Fahrwerk, gewissermaßen ein Schwestermodell des „WestVan“ von Westfalia, der bei Bürstner gebaut wird. Heckantrieb und Zwillingsreifen ermöglichen eine hohe Zuladung. Mit fünf Grundrissen startet die „Viseo“-Baureihe, basierend auf dem Fiat Ducato. Die Viseos sind eng mit den bekannten Avianos verwandt, durch eine abgespeckte Ausstattung jedoch preiswerter. Der bereits für dieses Frühjahr angekündigte Start des „Aero Van“ wird verschoben, zur CMT 2009 soll das verbrauchsoptimierte Mobil auf Sprinter-Basis nun

Rolling Homes: Der Reisemobil-Jahrgang 2009

Rolling Homes: Der Reisemobil-Jahrgang 2009
Copyright: auto.de

endgültig zu haben sein. Zum gleichen Zeitpunkt dürfte auch der Serienstart der Luxusmobile aus Kehl, der Baureihe „Elegance“, zu erwarten sein.

Wohnwagen

Bei den Wohnwagen von Bürstner sind die Grundrissangebote begrenzt worden, weniger gefragte Modelle wurden aus der Modellpalette gestrichen. So bleiben in den vier modellgepflegten Baureihen „Averso“, „Belcanto“, „Premio“ und „Trecento“ nunmehr 32 Grundrisse.

HymerCar

Bei der Konzernmutter Hymer rundet man mit dem HymerCar, einem ausgebauten Kastenwagen auf der Basis des Fiat Ducato, die Modellpalette nach unten ab. Das Zwei-Personen-Mobil 312 gesellt sich zum bereits bekannten, 5,99 Meter langen HymerCar 322, von dem auch der Bürstner City Car abgeleitet ist. Der Verzicht auf die Sitzbank hinter den Fahrerhaussitzen sorgt beim 312 für kompakte Abmessungen, er ist einen halben Meter kürzer als das Schwestermodell. Doch auf eine Sitzgelegenheit muss nicht verzichtet werden: Bei hoch geklapptem Bett (Liegefläche 150 x 195 cm) steht im Heck eine Zweiersitzbank parat. Grundpreis des HymerCar 312: 32 900 Euro.

HymerLiner

Auch nach oben hin setzt Hymer noch einen drauf: Der HymerLiner ist ein luxuriös ausgestattetes Reisemobil der Extraklasse. Drei Versionen wird es von der Landyacht geben, mit Abmessungen von 810 bis 860 Zentimetern Länge, mit Doppelbetten oder Einzelbetten im Heck. Das verwendete Iveco-Chassis erlaubt zulässige Gesamtgewichte von sechs bzw. 6,5 Tonnen. Pikant: Gefertigt wird der HymerLiner in der Eifelgemeinde Polch bei der Konzerntochter Niesmann & Bischoff, die einst mit ihrem Liner das Segment der

Rolling Homes: Der Reisemobil-Jahrgang 2009

Rolling Homes: Der Reisemobil-Jahrgang 2009
Copyright: auto.de

Luxus-Reisemobile kreierte. Grundpreis des HymerLiners: 154 900 Euro. Vom ausgebauten Kastenwagen bis zum dicken Brummer der Extraklasse ist Hymer damit künftig in beinahe jeder Reisemobil-Kategorie vertreten. Ausgesprochen üppig ist auch das Caravan-Angebot. In sechs Baureihen bietet Hymer 53 Modelle an.

Carado – gut & günstig

Gut und günstig, das sollen die Reisemobile und Caravans der Hymer-Konzerntochter Carado sein. Acht Caravans sowie drei Alkoven- und fünf teilintegrierte Reisemobile (alle auf Basis des Ford Transit) schickt Carado 2009 ins Rennen. Neu sind der A 361 (ab 39 290 Euro), ein Alkovenmobil mit Etagenbetten und Dinette, und der T 134 (ab 35 190 Euro), ein kompaktes teilintegriertes Reisemobil in der beliebten Klasse bis sechs Meter Länge mit Halbdinette sowie Heck-Querbett.

Dethleffs

Dethleffs präsentiert mit dem GL eine neue Modellreihe auf Mercedes-Benz-Sprinter-Fahrwerk. Der luxuriöse Globetrotter XXL erhält für das neue Modelljahr ein Facelift. Die Baureihe wird außerdem um den ausstattungs- und gewichtsreduzierten sowie kostengünstigeren XL ergänzt. Der neue kompakte L mit dem Chassis des Iveco C 35 rundet die Modellfamilie nach unten ab.

Newsletter

Auf auto.de finden Sie täglich aktuelle Nachrichten rund ums Auto. All das gibt es auch als Newsletter - bequem per E-Mail direkt in Ihr Postfach. Sie können den täglichen Überblick zu den aktuellen Nachrichten kostenlos abonnieren und sind so immer sofort informiert.

Newsletter abonnieren
Artikel kommentieren
Standard Avatar