Skalierbare Sicherheitstechnologien bieten in allen Fahrzeugklassen und -märkten bessere Verkehrssicherheit - Magazin von auto.de
Skalierbare Sicherheitstechnologien bieten in allen Fahrzeugklassen und -märkten bessere Verkehrssicherheit

Skalierbare Sicherheitstechnologien bieten in allen Fahrzeugklassen und -märkten bessere Verkehrssicherheit

Der internationale Automobilzulieferer Continental will durch skalierbare Sicherheitstechnologien und Vernetzung von sicherheitsrelevanten Komponenten und Funktionen dazu beitragen, Unfälle und die durch Unfälle verursachten Verletzungen weiter zu reduzieren.

Mit dem Konzept „Sicherheit für alle“ konzentriert sich die Division Chassis & Safety der Continental Automotive Group darauf, Sicherheitstechnologien nicht nur den unterschiedlichen Kunden- und Marktanforderungen anzubieten, sondern den Einbau in alle Fahrzeugklassen zu ermöglichen.

2011 wird Continental mit der MK100 eine neue elektronische Bremssystemgeneration auf den Markt bringen, die auf einer modularen Produktfamilie basiert. Je nach Anforderungen in Bezug auf Funktionalität und Leistungsfähigkeit des Automobilherstellers lässt sich die MK100 beliebig skalieren: Es ermöglicht Motorrad-ABS mit oder ohne Integralbremsfunktion bis hin zu anspruchsvollen ESC-High-End-Lösungen sowie Sicherheits- und Assistenzfunktionen. Das sind etwa Überschlagschutz (ARP, Active Rollover Protection), das Stabilisierungssystem für Anhänger (TSA, Trailer Stability Assist), der Berganfahrassistent (HSA, Hill Start Assist) oder der intelligente Abstandsregeltempomat (ACC). Dieses Konzept ermöglicht funktionalen Mehrwert selbst bei Versionen im preisgetriebenen Einstiegssegment.

Newsletter

Auf auto.de finden Sie täglich aktuelle Nachrichten rund ums Auto. All das gibt es auch als Newsletter - bequem per E-Mail direkt in Ihr Postfach. Sie können den täglichen Überblick zu den aktuellen Nachrichten kostenlos abonnieren und sind so immer sofort informiert.

Newsletter abonnieren
Artikel kommentieren
Standard Avatar



2 Kommentare
  • Gast auto.de

    C O N T I kann mir gestohlen bleiben ! Als Deutsche, in Frankreich lebend, kann ich nur sagen: Ich schäme für diese Raffzähne !!! Hauptsache diese Nimmersatt-Aktionäre werden befriedigt … und natürlich dieVorstandmitglieder !
    PFUI – 3 x PFUI !!!
    Ich bin voll mit den französischen Conti-Arbeitern solidarisch !!
    Ich kaufe keine CONTI-Reifen mehr !
    Brigitte aus Antibes

  • Gast auto.de

    Bravo!!!!!