Opel

Tradition: 30 Jahre Opel Corsa – Ein Mini-Blitz für Tom und Jerry

Es war das Jahr, in dem die Kleinen große Schlagzeilen machten. In der Politik tauschte die FDP den Bundeskanzler aus, Helmut Kohl kam für Helmut Schmidt. In der Autowelt ließ der Baby-Benz, Modell 190, den Mercedes-Stern in der Mittelklasse strahlen – und bei den ganz Kleinen machte Opels erster Mini-Blitz das Rennen. Eigentlich hatten die Italiener und Franzosen sowie Ford und VW den europäischen Mini-Markt längst unter sich aufgeteilt als Opel im Frühling 1982 einen kleinen Corsa-Korso vorfahren ließ. Als Speerspitze für die ebenso sparsamen wie schicken Spaßbringer diente eine Spider-Studie, mit der die Rüsselsheimer auf dem Genfer Salon das Publikum begeisterten.

Weiter Seite 2: Tradition: 30 Jahre Opel Corsa – Teil II
Weiter Seite 3: Modellhistorie Opel Corsa

Als schließlich am 14. Mai im neuen spanischen GM-Werk Zaragoza die ersten Corsa Kleinwagen vom Band rollten, konnte Opel allerdings nicht ahnen, dass der Kleine schon kurz danach zu den weltweit erfolgreichsten Minis zählen würde. Sein Silberjubiläum feierte der Corsa bereits mit 15 Millionen Kleinwagen aus drei Generationen von vier Kontinenten. Auch heute spielt der Corsa trotz aller Krisenmeldungen von der Marke mit dem Blitz noch eine Schlüsselrolle bei den Minis. Zurück an die Spitze

Opel Corsa A ab 1982

Tradition: 30 Jahre Opel Corsa - Ein Mini-Blitz für Tom und Jerry
Copyright: auto.de

spurten soll er spätestens 2014, dann in fünfter Auflage und frech und flink wie früher. Alles auf Anfang also, als der erste Corsa noch in kultigen Comic-Filmen mit Tom und Jerry mäuseflink der großen Katze und kleinen Konkurrenten davon fuhr.

Verlorenes Terrain in den europäischen Bestsellerlisten zurückerobern wollte Opel schon mit der ersten Corsa-Generation. Damals sollte der nur 3,62 Meter messende Opel vor allem die südeuropäischen Märkte gewinnen, auf denen unter vier Meter kurze Kleinwagen fast 50 Prozent Marktanteil hatten und klassische Kompakte wie der Opel Kadett bereits zur Mittelklasse zählten. Wie zuvor für den Ford Fiesta wurde auch für den Opel Corsa in Spanien ein neues Werk errichtet, allerdings kamen die Motoren mit 1,0-, 1,2- und 1,3-Liter Hubraum und 33 kW/45 PS bis 51 kW/70 PS Leistung aus einem anderen, ebenfalls brandneuen Werk im österreichischen Wien-Aspern. Während der dreitürige Corsa spätestens in seiner 1993 lancierten zweiten Generation durch über 20 Design-Preise zum damals ästhetischsten Kleinen gekürt wurde, fiel der im Mittelmeerraum überaus populäre Corsa TR mit Stufenheck hierzulande vor allem mit Platzierungen in Listen der hässlichsten Autos aller Zeiten auf. Allerdings konnten auch solch heftige Reaktionen den

Opel Corsa A Stufenheck ab 1982

Tradition: 30 Jahre Opel Corsa - Ein Mini-Blitz für Tom und Jerry
Copyright: auto.de

spanischen Zögling von GM nicht vom Erfolgskurs abbringen. War der Corsa doch ein Weltauto, das am Ende von fünf Marken auf vier Kontinenten produziert wurde und für alle Kleinwagenkäufer regionale Spezialitäten bereithielt. In Deutschland waren das zunächst der Corsa Sprint als Motorsportversion für das Gruppe-B-Reglement, fast zahllose Sondermodelle wie Steffi Special (mit Tennisstar Steffi Graf als Werbebotschafterin), Swing, Joy, oder Cup und Sonderversionen von über 20 Tunern und Karossiers wie der 85 kW/115 PS starke “Corsa Mini-Blitz” von Artz, das Bieber-Cabrio oder verschiedene Spider von Irmscher und Michalak.

Auf anderen Kontinenten wurde erst der Corsa “B” mit individuellen Karosserievariationen angeboten, dies vor allem als Pick-Up, Kombi (eine Entwicklung aus Rüsselsheim für Südamerika) und Stufenheck mit Markenlogos von Chevrolet, Holden oder Buick. Derweil konstatierten die europäischen GM-Töchter Opel und

Opel Corsa Spider 1982

Tradition: 30 Jahre Opel Corsa - Ein Mini-Blitz für Tom und Jerry
Copyright: auto.de

Vauxhall – bei den Briten hieß der neue Kleinwagen anfangs Nova – bereits beim Corsa “A” zufrieden eine endlose Kette von Erfolgsmeldungen aus dem Händlernetz. Der Corsa kam in der Alten Welt auf allen Märkten ähnlich gut an wie die Opel-treuen tierischen Comic-Helden Tom und Jerry. Als diese Spaßmacher sich Ende 1990 mit einer fröhlichen Weihnachtswerbung von ihren Opel-Fans verabschiedeten, stand der rundliche Nachfolger des Corsa A fast schon in den Startlöchern und wollte alles noch besser machen als sein pausbäckiger Vorgänger. Dabei hatte bereits dieser erste Corsa in einer Auflage von 3,1 Millionen Einheiten geschafft, was bisher keinem Opel gelungen war. Zwei von drei Corsa-Käufer waren weiblich und die Hälfte jünger als 29 Jahre. Die Rüsselsheimer hatten das Image einer Marke für Männer mit Hut endgültig abgelegt und in der kleinen Klasse einen deutlichen Vorsprung herausgefahren.

Weiter Seite 2: Tradition: 30 Jahre Opel Corsa – Teil II
Weiter Seite 3: Modellhistorie Opel Corsa

{PAGE}

Opel Corsa A Spider Irmscher 1986

Tradition: 30 Jahre Opel Corsa - Ein Mini-Blitz für Tom und Jerry
Copyright: auto.de

Weiter Seite 3: Modellhistorie Opel Corsa
Zurück Seite 1: Tradition: 30 Jahre Opel Corsa – Teil I

Eine Position, die der Corsa B ab 1993 sogar noch ausbaute. Mit preisgekröntem Design, modisch bunten Farben, Fahrerairbag in Serie und einem Motorenprogramm von sparsam bis sportlich (37 kW/50 PS bis 80

Opel Corsa A GSi 1990

Tradition: 30 Jahre Opel Corsa - Ein Mini-Blitz für Tom und Jerry
Copyright: auto.de

kW/109 PS) hatte er vor allem anfangs leichtes Spiel gegen den antiken VW Polo II und den kantig-steifen Ford Fiesta. Ab Juni 1993 wurde der kleinste Opel auch in Deutschland im neuen Werk Eisenach gebaut und von 1995 bis 2001 war er hierzulande sieben Jahre in Folge die Nummer 1 seiner Klasse. Was Kadett und Astra im Duell gegen den Golf nie gelang, der Corsa machte es möglich im Kampf der Kleinen gegen den Polo. Unterstützung erhielt der Corsa dabei ab 1993 durch das schicke Sportcoupé Tigra. Der über 200 km/h schnelle 2+2-Sitzer basierte auf dem Corsa und wurde parallel zu diesem Mini im mittlerweile größten europäischen GM-Werk Zaragoza gebaut. Weiter expandieren konnte die Corsa-Großfamilie 1994 durch die Einführung eines neuen Combo. Während der kleine City-Transporter bislang
Opel Corsa A 1991

Tradition: 30 Jahre Opel Corsa - Ein Mini-Blitz für Tom und Jerry
Copyright: auto.de

vom Kadett abgeleitet worden war, bildete nun der flinke und modernere Corsa das Rückgrat für den Combo. Als großzügig verglaster Familien- und Freizeittransporter Combo Tour trat der Hochdach-Corsa wenig später gegen Citroen Berlingo & Co an.

Deutlich erfolgreicher blieb jedoch der klassische Corsa, der 2000 in dritter Generation vorgestellt wurde und seine Marktführerschaft vorerst gegen immer härtere und zahlreichere Konkurrenz aus Europa und Asien verteidigte. Flankiert wurde die Variantenvielfalt der Limousine durch einen neuen Combo, das Coupé-Cabriolet Tigra TwinTop und den Minivan Meriva. Unter Vauxhall-Logo gelang dem kleinen Corsa sogar der Aufstieg zum meistverkauften Auto Großbritanniens, eine Position, die zuvor meist von deutlich größeren Autos besetzt wurde. Vielleicht durfte deshalb 2006 erstmals eine neue Corsa-Generation in Großbritannien ihre Weltpremiere zelebrieren. Nur ein Jahr später hatte der Corsa D gleich dreifachen Anlass zu einer Jubelfeier: Zum 25. Geburtstag der Kleinwagenreihe rollte ein magmaroter Corsa OPC mit 141 kW/192 PS freisetzendem Kraftwerk als achtmillionstes Fahrzeug und bis dahin stärkster Corsa aller Zeiten vom Band in Zaragoza. Zusammen mit der Produktion in Eisenach knackte der Corsa noch im selben Jahr die

Opel Corsa A 1991

Tradition: 30 Jahre Opel Corsa - Ein Mini-Blitz für Tom und Jerry
Copyright: auto.de

Zehn-Millionen-Marke. Heute marschiert der seit Einführung des Agila nur noch zweitkürzeste Opel bereits auf den 20-Millionen-Meilenstein zu, allerdings unter Berücksichtigung der weltweiten GM-Produktion. Die Europäer begehen den 30. Geburtstag des Corsa mit etwas gemischteren Gefühlen. Der Kleine muss erst wieder Fahrt aufnehmen, um die verlorene Pole Position zurückzugewinnen. Vor allem muss er ein frech-fröhlicher Spaßmacher sein wie einst für Tom und Jerry.

Weiter Seite 3: Modellhistorie Opel Corsa
Zurück Seite 1: Tradition: 30 Jahre Opel Corsa – Teil I

{PAGE}

Opel Corsa B ab 1993

Tradition: 30 Jahre Opel Corsa - Ein Mini-Blitz für Tom und Jerry
Copyright: auto.de

Zurück Seite 1: Tradition: 30 Jahre Opel Corsa – Teil I
Zurück Seite 2: Tradition: 30 Jahre Opel Corsa – Teil II

Modellhistorie Opel Corsa

Ausgewählte Preise

Opel Corsa A 1.0 (1983): ab 11.753 Mark

Opel Corsa A 1.3 (1983): ab 15.006 Mark

Opel Corsa A 1.0 (1987): ab 12.910 Mark

Opel Corsa A 1.2 (1987): ab 13.585 Mark

Opel Corsa A 1.2 (1992): ab 16.040 Mark

Opel Corsa A 1.4 (1992): ab 18.570 Mark

Opel Corsa A 1.5 D (1992): ab 18.165 Mark

Opel Corsa A 1.5 TD (1992): ab 21.650 Mark

Opel Corsa A 1.6 GSi (1992): ab 25.195 Mark

Opel Corsa B 1.2 (1993): ab 18.540 Mark

Opel Corsa B 1.4 (1993): ab 21.195 Mark

Opel Corsa B 1.5 D (1993): ab 20.250 Mark

Opel Corsa B 1.5 TD (1993): ab 22.635 Mark

Opel Corsa B 1.0 (1999): ab 18.850 Mark

Opel Corsa B 1.4 (1999): ab 20.170 Mark

Opel Corsa B 1.6 (1999): ab 30.680 Mark

Opel Corsa B 1.7 D (1999): ab 22.610 Mark

Opel Corsa C 1.0 (2000): ab 17.990 Mark

Opel Corsa C 1.4 (2000): ab 24.370 Mark

Opel Corsa C 1.7 D (2000): ab 20.855 Mark

Opel Tigra 1.4 (2000): ab 27.515 Mark

Opel Tigra 1.6 (2000): ab 31.600 Mark

Opel Corsa C 1.0 (2005): ab 10.945 Euro

Opel Corsa C 1.8 (2005): ab 14.370 Euro

Opel Corsa C 1.3 CDTi (2005): ab 12.715 Euro

Opel Corsa C 1.7 CDTi (2005): ab 14.615 Euro

Opel Tigra TwinTop 1.4 (2005): ab 16.695 Euro

Opel Tigra TwinTop 1.8 (2005): ab 17.895 Euro

Opel Corsa D 1.2 (2011): ab 12.180 Euro

Opel Corsa D 1.4 (2011): ab 13.045 Euro

Opel Corsa D 1.6 (2011): ab 18.930 Euro

Opel Corsa D OPC (2011): ab 24.100 Euro

Opel Corsa D 1.3 CDTi (2011): ab 15.035 Euro

Opel Corsa D 1.7 CDTi (2011): ab 19.775 Euro

Wichtige Motorisierungen

Opel Corsa A (1982-1993) mit 1,0-Liter-(33 kW/45 PS)-Vierzylinder-Benziner bzw. 1,2-Liter-(33 kW/45 PS bzw. 38 kW/52 PS bzw. 40 kW/55 PS)-Vierzylinder-Motor bzw. 1,3-Liter-(44 kW/60 PS bzw. 51 kW/70 PS bzw. 55 kW/75 PS)-Vierzylinder-Benziner bzw. 1,4-Liter-(44 kW/60 PS bzw. 53 kW/72 PS)-Vierzylinder-Benziner bzw. 1,6-Liter-(53 kW/72 PS bzw. 72 kW/98 PS bzw. 74 kW/100 PS)-Vierzylinder-Benziner bzw. 1,5-Liter-(37 kW/50 PS bzw. 49 kW/67 PS)-Vierzylinder-Diesel

Opel Corsa B (1993-2000) mit 1,0-Liter-(40 kW/55 PS)-Dreizylinder-Benziner bzw. 1,2-Liter-(33 kW/45 PS bzw. 48 kW/65 PS)-Vierzylinder-Benziner bzw. 1,4-Liter-(44 kW/60 PS bzw. 66 kW/90 PS)-Vierzylinder-Benziner bzw. 1,6-Liter-(78 kW/106 PS bzw. 80 kW/109 PS)-Vierzylinder-Benziner bzw. 1,5-Liter-(37 kW/50 PS bzw. 49 kW/67 PS)-Vierzylinder-Diesel bzw. 1,7-Liter-(44 kW/66 PS)-Vierzylinder-Diesel

Opel Tigra (1994-2000) mit 1,4-Liter-(66 kW/90 PS)-Vierzylinder-Benziner bzw. mit 1,6-Liter-(78 kW/106 PS)-Vierzylinder-Benziner

Opel Corsa C (2000-2006) mit 1,0-Liter-(43 kW/58 PS bzw. 44 kW/60 PS)-Dreizylinder-Benziner bzw. 1,2-Liter-(55 kW/75 PS bzw. 59 kW/80 PS)-Vierzylinder-Benziner bzw. 1,3-Liter-(51 kW/70 PS)-Vierzylinder-Benziner bzw. 1,4-Liter-(66 kW/90 PS)-Vierzylinder-Benziner bzw. 1,6-Liter-(64 kW/87 PS bzw. 71 kW/97 PS)-Vierzylinder-Benziner bzw. 1,8-Liter-(92 kW/125 PS)-Vierzylinder-Benziner bzw. 1,3-Liter-(51 kW/70 PS)-Vierzylinder-Diesel bzw. 1,7-Liter-(48 kW/65 PS bzw. 55 kW/75 PS bzw. 74 kW/100 PS)-Vierzylinder-Diesel bzw. 1,8-Liter-(92 kW/125 PS)-Vierzylinder-Diesel

Opel Tigra TwinTop (2004-2009) mit 1,4-Liter-(66 kW/90 PS)-Vierzylinder-Benziner bzw. 1,8-Liter-(92 kW/125 PS)-Vierzylinder-Benziner bzw. 1,3-Liter-(51 kW/70 PS)-Vierzylinder-Diesel

Opel Corsa D (seit 2006) mit 1,0-Liter-(44 kW/60 PS)-Vierzylinder-Benziner bzw. 1,2-Liter-(51 kW/70 PS bzw. 59 kW/80 PS bzw. 61 kW/83 PS bzw. 63 kW/85 PS)-Vierzylinder-Benziner bzw. 1,4-Liter-(64 kW/87 PS bzw. 66 kW/90 PS bzw. 74 kW/100 PS)-Vierzylinder-Benziner bzw. 1,6-Liter-(110 kW/150 PS bzw. 141 kW/192 PS bzw. 154 kW/210 PS)-Vierzylinder-Benziner bzw. 1,3-Liter-(55 kW/75 PS bzw. 70 kW/95 PS)-Vierzylinder-Diesel bzw. 1,7-Liter-(96 kW/130 PS)-Vierzylinder-Diesel

Chronik

1982: Auf dem Genfer Salon feiert die Studie Corsa Spider als Vorbote für den Corsa Weltpremiere. Am 14. Mai erfolgt die Werkseröffnung in Zaragoza/Spanien und Anlauf der Vorserienproduktion für den Corsa A im Mai. Publikumspremiere feiert der Corsa A auf dem Pariser Salon im September

1983: Der Corsa A kommt im März zu den deutschen Händlern, zunächst als dreitürige Schräghecklimousine und zweitürige Stufenhecklimousine. Mit 220.000 Einheiten ist der Corsa das meistexportierte Auto Spaniens

1984: Im November läuft der 500.000ste Corsa vom Band. Der europäische Marktanteil beträgt zehn Prozent

1985: Der ONS-Opel-Junior-Cup feiert Premiere und entwickelt sich zu einer der bedeutendsten Nachwuchsrennserien. Ab April ist die erste Corsa-Generation auch als Vier- bzw. Fünftürer lieferbar. Im September wird der Corsa A der erste deutsche Kleinwagen mit Drei-Wege-Katalysator und Lambda-Sonde. Die Firma Irmscher bietet ab September eine “Spider” genannte Cabrio-Version des Corsa an, ebenso wie leistungsgesteigerte Varianten

1986: Im September durchbricht der Corsa die Millionenschallmauer bei den Produktionszahlen

1987: Stufenheck-Corsa werden in Deutschland ab Oktober nicht mehr angeboten, für andere Märkte jedoch weitergebaut. Auf der IAA im September wird der Corsa GSi mit 1,6-Liter-Motor präsentiert. Sondermodell “Joy” mit elektrischem Faltschiebedach

1988: Im Mai Verkaufsbeginn für den Corsa GSi

1989: In Deutschland ist der Corsa nur noch mit geregeltem Katalysator zu haben

1990: Gründliche Modellpflege und optische Überarbeitung mit verändertem Grill, größeren Blinkern, neuen Scheinwerfern sowie anderen Stoßfängern. Spar-Variante unter dem Namen “Corsa Eco” mit 1,2-Liter-(33 kW/45 PS)-Vierzylinder-Benziner vermarktet, durch längere Getriebeübersetzung sollen neun Prozent des Verbrauchs eingespart werden und der Corsa ein Sechs-Liter-Auto werden

1992: Auf dem Genfer Salon zeigt Opel die Studie Eco3 mit einem Verbrauch von 4 Liter/100 Kilometer. Im September läuft in Eisenach der erste Corsa “made in Germany” vom Band

1993: Die Produktion des Corsa A endet nach über 3,1 Millionen Einheiten. Seit Anfang des Jahres wird in Zaragoza/Spanien und Eisenach/Deutschland der Corsa B produziert. Später wird er auch in Azambaja/Portugal gefertigt. Zunächst Produktion der dreitürigen Schräghecklimousine, ab August auch als Fünftürer und später als Stufenhecklimousine. Premiere des Opel Tigra auf der IAA. Der Tigra ist ein kleines Sportcoupé auf Basis des Corsa B. Fertigung ebenfalls in Zaragoza

1994: Markteinführung Tigra und Combo (Kleintransporterversion des Corsa)

1997: Facelift für den Corsa B

2000: Der letzte Opel Corsa B wird gefertigt. In weltweit insgesamt elf Corsa-Werken sind von der zweiten Generation des Kleinwagens rund 3,6 Millionen Einheiten gebaut worden. Der Tigra bleibt noch bis 2001 im Programm. Präsentation der dritten Corsa-Generation auf dem Pariser Salon

2001: Im siebten Jahr in Folge ist der Corsa Deutschlands populärster Kleinwagen

2003: Modellpflege für den Opel Corsa C

2004: Verkaufsbeginn für den Opel Tigra TwinTop mit elektrisch versenkbarem Stahldach – ein Coupé-Cabriolet auf Basis des Corsa C

2006: Präsentation des Corsa D im Juli auf der London Motor Show. Verkaufsbeginn als Drei- und Fünftürer im Oktober. Der Dreitürer wird in Eisenach/Deutschland gefertigt, der Fünftürer in Saragossa/Spanien

2008: im Januar wird der zehnmillionste Corsa produziert

2009: Im Oktober endet die Produktion des Tigra TwinTop

2010: Im September fällt die Entscheidung, auch die nächste Corsa-Generation in Eisenach zu produzieren

2011: Marktstart für die Facelift-Version des Corsa D. Ab diesem Jahr gibt es den Corsa auch in leistungsstarken OPC-Versionen

 

Zurück Seite 1: Tradition: 30 Jahre Opel Corsa – Teil I
Zurück Seite 2: Tradition: 30 Jahre Opel Corsa – Teil II

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen
Gefällt mir
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen
Google+
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Twitter senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen
Tweet
Artikel kommentieren
Standard Avatar