Wash me, babe, wash me - Mini will zum 50. Geburtstag endlich mal sauber werden

Wash me, babe, wash me – MINI will zum 50. Geburtstag endlich mal sauber werden

MINI schon wieder. Da Luftschlangen und Konfetti ja bekanntlicherweise nichts auf einem Auto zu suchen haben, haben sich die kreativen Köpfe bei Mini endlich wieder etwas einfallen lassen, wie der 50. Geburtstag der Kultmarke noch zelebriert werden könnte: Was passt da besser als Kunst. Junge, wilde Kunst, voller Farben, rebellisch..Ein kleines bisschen wie Minis selbst. Beziehungsweise, wie man den MINI gern sehen würde. Bei der BMW AG zumindest. Oder als MINI-Fahrer selbst. Rebellion gegen potenzverstärkende SUVs in der Großstadt. Solange sich die Anti-Atomkraftbewegung in Deutschland noch nicht wieder formiert hat, übt man eben in Deutschland am liebsten Widerstand im Kleinen, im Alltag.

Mit Kunst zum Beispiel. Doch wo fängt Kunst am Auto an? Das Beschmieren des Nachbarn Autos mit “Wasch mich” beispielsweise, da sein liebstes Gefährt mal wieder voller Staub ist. Ein dezenter Hinweis darauf, dass die nächste Ausfahrt durch die Waschanlage führen sollte oder ist das schon Kunst?

Mit dem Aufruf “Wash me!” hat MINI zehn Künstler engagiert, die zehn MINI beschmierten. Und zwei Gorillas. Das Ergebnis ist jetzt in einem Fotoband zu bestaunen, der allerdings auf 2000 Exemplare limitiert ist. Alle anderen können sich die Kunstwerke/dreckigen Autos hier ansehen und sich freuen: Sauberer ist das eigene Auto selbst im Herbst allemal:

Artikel kommentieren
Standard Avatar



P