Audi A1 Sportback Concept mit Hybridantrieb - Magazin von auto.de
Audi

Audi A1 Sportback Concept mit Hybridantrieb

Auf dem Pariser Automobilsalon (2. – 19.10. 2008) stellt Audi die Studie A1 Sportback Concept vor: Nach dem dreitürigen Showcar Audi A1 Project Quattro des Jahres 2007 folgt nun zwölf Monate später das Konzept eines fünftürigen Viersitzers mit Hybridantieb.

Audi A1 Sportback Concept mit Hybridantrieb

Nach dem dreitürigen Showcar Audi A1 Project Quattro des Jahres 2007 folgt nun zwölf Monate später das Konzept eines fünftürigen Viersitzers mit Hybridantieb.
Copyright: auto.de

Das Fahrzeug ist 3,99 Meter lang und 1,75 Meter breit.

Aggregat

Unter der Motorhaube des Audi A1 Sportback Concept arbeitet ein Vierzylinder-TFSI mit 1,4 Liter Hubraum und Turboaufladung. Dieser Motor ist eine Evolutionsstufe des Aggregats, das sein Seriendebüt im Audi A3 gegeben hat. Während der 1.4 TFSI dort 92 kW / 125 PS mobilisiert, leistet er in der Studie 110 kW / 150 PS bei 5500 U/min. Sein maximales Drehmoment von 240 Nm mobilisiert dieser Motor über das breite Drehzahlband von 1600 bis 4000 U/min.

Das Ohr fährt mit…

Der integrierte Turbolader sorgt für ein optimiertes Ansprechverhalten und einen noch

Audi A1 Sportback Concept mit Hybridantrieb

Das Fahrzeug ist 3,99 Meter lang und 1,75 Meter breit.
Copyright: auto.de

harmonischeren Drehmomentaufbau. 80 Prozent des maximalen Drehmoments stehen praktisch knapp oberhalb des Leerlaufs, ab 1.250 1/min zur Verfügung. Gleichzeitig setzt der 1.4 TFSI auch bei der Akustik neue Maßstäbe in seiner Klasse.

Schalten & Walten

Für die Kraftübertragung an die Vorderräder sorgt das sportliche
Doppel­kupplungsgetriebe Audi S tronic. Es erlaubt dem Fahrer, die
Gänge ohne Kupplungspedal in Sekundenbruchteilen und ohne
Zugkraftunterbrechung zu wechseln. Auf Wunsch absolviert das Getriebe
die Schaltvorgänge auch vollautomatisch. Will der Fahrer die Gänge
manuell wechseln, so kann er dies mit Hilfe lenkradfester Schaltwippen
tun. Mit dem Schaltknauf auf der Mittelkonsole

Audi A1 Sportback Concept mit Hybridantrieb

Unter der Motorhaube des Audi A1 Sportback Concept arbeitet ein Vierzylinder-TFSI mit 1,4 Liter Hubraum und Turboaufladung.
Copyright: auto.de

werden Rückwärtsgang und
Neutralstufe eingelegt. Die Parkstufe wird beim Einlegen der
elektrischen Parkbremse automatisch aktiviert.

Fahrwerk

Das Fundament für hervorragende Fahrsicherheit und Fahrdynamik liefert
die ausgeklügelte Fahrwerkskonstruktion mit McPherson-Vorderachse und
Vierlenker-Einzelradaufhängung hinten. Große 18-Zoll-Räder mit Reifen
des Formats 225/35 R18 tragen zu Fahrspaß und Fahrsicherheit bei. Die
neu entwickelte, aktive, über ESP gesteuerte Vorderachs-Quersperre
bewirkt eine fahrsituationsabhängige Verteilung der Antriebsmomente und
damit gesteigerte Lenkpräzision

Audi A1 Sportback Concept mit Hybridantrieb

Dieser Motor ist eine Evolutionsstufe des Aggregats, das sein Seriendebüt im Audi A3 gegeben hat.
Copyright: auto.de

und hohe Spurstabilität sowie
verbesserte Traktion und Dynamik bei Kurvenfahrt.

Verbrauch

Obwohl die Komponenten des Elektroantriebs mit einem Mehrgewicht von rund 40 Kilogramm zu Buche schlagen, verbraucht die Studie im gemischten Fahrbetrieb lediglich 3,9 Liter Super auf 100 Kilometer. Der CO2-Ausstoß liegt bei durchschnittlich 92 g/km.

Video: Paris 2008 – Audi Spezial

{VIDEO}

Newsletter

Auf auto.de finden Sie täglich aktuelle Nachrichten rund ums Auto. All das gibt es auch als Newsletter - bequem per E-Mail direkt in Ihr Postfach. Sie können den täglichen Überblick zu den aktuellen Nachrichten kostenlos abonnieren und sind so immer sofort informiert.

Newsletter abonnieren
Artikel kommentieren
Standard Avatar



10 Kommentare
  • Gast auto.de

    Nettes Auto, hoffentlich zuverlässiger als mein A2, bei dem die Ventile den Motorblock zerrissen.Erst jede Kulanz abgelehnt, dann halbherzig etwas gezashlt. Vorsprung durch Technik, mal sehen, wie das hier aussieht.Bei mir war das keinesfalls so, deshalb : Nie wieder Audi !

  • Klaus Meiners

    Zu hell, zu aggressiv. Und wahrscheinlich – wie immer – gut ein Drittel teurer als nötig. Dafür etwas kleiner. Also bestimmt wieder mal zu wenig Auto für zu viel Geld, wie bei Audi, Mercedes, BMW gang und gäbe.Es gibt auch Fahrzeuge, die gut und funktional und dabei presiwert sind.

  • Gast auto.de

    und wo sind die Infos zum Elektroantrieb???

  • Gast auto.de

    …ich würde lieber jederzeit wieder einen A2 fahren als so eine schweineteure kiste….und wenn hybrid, dann toyota!

  • Gast auto.de

    Audi ist eben nichts für Stricher! Fahrt weiter Toyota und Renault ihr Spinner!!!

  • Gast auto.de

    Audi baut zur Zeit die schönsten und intelligentesten Autos. Wenn da einer seinen Gasfuss nicht im Griff hat, und die Ventile mit Gewalt oben raus knallt, dann soll er doch das nächstbeste Korea-China-Japan-Spielzeug nehmen und glücklich werden. Ihr Audi Leute seid auf jedenfall auf dem besten Weg Mercedes und BMW den Rang abzulaufen, in jeder Hinsicht. Toll. Weiter so.
    Ein total abgespecktes und auf das absolut notwendige reduziertes Fahrzeug würde mich von Audi noch mehr überzeugen.

  • Gast auto.de

    naja jede hat eine andre mainung teure auto ist aber elegat sportli stabil und sicher, für mich bedeutet ales audi . aber leider ich kanes nicht leisten bin ich neidisch sory

  • Gast auto.de

    Gute Rechtschreibung!!! 😀

  • Shickes Auto,aber kann man das bezahlen?

  • Gast auto.de

    geiles teil
    wird-wennes in seriegeht- bestimmt noch abgespeckt.(innenraum….)
    fänd es eigentlich besser wenn der ohne hybrid kommt (konzept zwar gut aba auch bisserl teurer)
    trotzdem design absolut spitze (geteilte scheiben und scheiwerfer ) und ich würd mir eher einen vollausgestatteten a1 spotback kaufen als einen a3 nur mit kupplung und bremsen
    qualität kostet halt (geht an alle möchtegern-audi-fahrer-aber-nicht-kaufen-können-sondern-lieber-toyata fahrer)
    tipp: schAUT EUCH MAL VIDEO AUF YOUTUBE AN