Audi RS Q3 Erlkönig
Auf dem Nürburgring

Audi RS Q3 Erlkönig

Die nächste Generation des Audi RS Q3 wurde erneut auf dem Nürburgring gesichtet, bevor sie im Laufe dieses Jahres ihr Debüt geben soll. An diesem Prototyp wurden nur wenige Änderungen vorgenommen, verglichen mit dem letzten der bereits auf dem Ring fotografiert worden war. Dennoch bemerkten die Fotografen, dass dieses Fahrzeug zu einem ähnlichen Zeitpunkt wie ein RS3 fuhr und sich der Klang nicht unterschied, was darauf hindeutet, dass sich ein Fünfzylinder-Triebwerk unter der Motorhaube befindet.

Leistung und Drehmoment wie im RS3

Audi RS Q3 Erlkönig auf dem Nürburgring.

Audi RS Q3 Erlkönig auf dem Nürburgring.
Copyright: Automedia

Es ist mehr als wahrscheinlich, dass die neue Generation RS Q3 von der neuesten Version des 2,5-Liter-Fünfzylinder-Turbobenziners der Unternehmens angetrieben wird, die bereits im RS3 und im TT RS 400 PS Leistung und 480 NM Drehmoment bringt und damit 33 PS und 15  Nm über dem aktuellen RS Q3 Perfomance liegt.

Gepaart mit einer Doppelkupplungsautomatik und dem Allradantriebssystem Audi quattro sollte der RS Q3 in rund 4,0 Sekunden von 0-100 km/h sprinten können, eine deutliche Verbesserung gegenüber den 4,4 Sekunden des aktuellen Modells.  Es ist noch unklar, wann genau der neue RS Q3 vorgestellt werden soll, vor allem wenn man bedenkt, dass die Standard-Q3 Reihe noch nicht einmal veröffentlicht wurde.

Q3-Baureihe wird wohl in Paris vorgestellt

Audi RS Q3 Erlkönig auf dem Nürburgring.

Audi RS Q3 Erlkönig auf dem Nürburgring.
Copyright: Automedia

Die neue Generation des kleinen SUV von Audi sollte ursprünglich vor Ende des letzten Jahres vorgestellt werden – wie von Audi selbst angekündigt – obwohl es scheint, dass das neue Modell zurückgeworfen wurde.

Da Audi im Oktober – im Gegensatz zur Muttergesellschaft Volkswagen – einen Auftritt bei der diesjährigen Pariser Automobilausstellung bestätigt hat, ist es sehr wahrscheinlich, dass die neue Q3-Baureihe entweder auf der Veranstaltung oder kurz davor präsentiert werden könnte. Die zentralen Updates sollen ein überholtes Exterieur und Interieur, die MQB -Basis des Volkswagen Konzerns, sowie die neuesten Fahrassistenz- und Infotainment-Technologien des Unternehmens umfassen.

Newsletter

Auf auto.de finden Sie täglich aktuelle Nachrichten rund ums Auto. All das gibt es auch als Newsletter - bequem per E-Mail direkt in Ihr Postfach. Sie können den täglichen Überblick zu den aktuellen Nachrichten kostenlos abonnieren und sind so immer sofort informiert.

Newsletter abonnieren
Artikel kommentieren
Standard Avatar