Neuer Dampfhammer aus Ingolstadt: Audi präsentiert mit dem SQ7 das stärkste Diesel-SUV auf dem Markt.
Copyright: Michael Kirchberger/mid
Technik bringt Vorsprung

Audi SQ7 TDI: Power-Diesel mit Rekordleistung

Die Lust auf Leistung nimmt kein Ende. Audi feiert die Premiere des neuen SQ7, dem sportlichsten und stärksten Modell der SUV-Baureihe nicht auf dem Automobilsalon in Genf, sondern im Rahmen der Jahrespressekonferenz des Unternehmens in Ingolstadt.

Gleich drei Lader verhelfen dem neu entwickelten Vierliter-V8-Diesel zu Spitzenleistungen. Im SQ7 debütieren außerdem ein 48-Volt-Bordnetz und eine aktive Wankstabilisierung. Das stärkste Diesel-SUV auf dem Markt sei der SQ7, sagt Audi. Der V8 mit exakt 3.956 Kubikzentimeter Hubraum bringt es auf 320 kW/435 PS und eine Drehmomentspitze von 900 Newtonmeter. Die liegt schon bei extrem niedriger Drehzahl an, 1.000 Umdrehungen in der Minute reichen aus, um das Maximum bereit zustellen. Bis 3.250/min bleibt das Moment auf gleicher Höhe.

Die günstige Leistungs-Charakteristik beeinflusst Audi mit einem Kunstgriff. Neben dem Turbolader-Duo, das mit unterschiedlichen Turbinen-Querschnitten drehzahlabhängig einzeln oder gemeinsam vom Abgas angeströmt wird, sorgt ein elektrisch angetriebener Verdichter bei niedrigen Touren für den strammen Antritt. Das verleiht dem SQ7 ein Beschleunigungsvermögen von 0 auf 100 km/h in 4,8 Sekunden. Seine Höchstgeschwindigkeit ist elektronisch auf 250 km/h begrenzt.Als Normverbrauch gibt der Hersteller 7,4 Liter Diesel für 100 Kilometer an, das entspricht einem CO2-Ausstoß von 194 g/km.

Der Motor des mehr als fünf Meter langen Audi-Dickschiffs leistet 435 PS und 900 Newtonmeter maximales Drehmoment.

Der Motor des mehr als fünf Meter langen Audi-Dickschiffs leistet 435 PS und 900 Newtonmeter maximales Drehmoment.
Copyright: Michael Kirchberger/mid

Seine Energie bezieht der Elektromotor des bis auf 70.000/min hochdrehenden Verdichters ebenso wie die elektromechanisch arbeitende Wankstabilisierung aus dem 48-Volt-„Teilbordnetz“. Dieses wird von einer 470 Wattstunden leistenden Lithium-Ionen-Batterie gespeist, die unter dem Kofferraumboden im Heck untergebracht ist. Das übliche 12-Volt-Bordnetz, das im SQ7 die übrigen Verbraucher versorgt, könnte den hohen Strombedarf der beiden neuen Systemkomponenten nicht abdecken. Schon der Verdichter hat eine Spitzenleistung von 7 kW.

Der SQ7 ist mit dem Allradantrieb Quattro und einem achtstufigen Automatikgetriebe ausgestattet. Zum Standard gehört außerdem das intelligente LED-Licht. Das Sport-SUV von Audi kostet mindestens 89.900 Euro und wird voraussichtlich ab Juni bei den Händlern abholbereit sein.

Zurück zur Übersicht

Newsletter

Auf auto.de finden Sie täglich aktuelle Nachrichten rund ums Auto. All das gibt es auch als Newsletter - bequem per E-Mail direkt in Ihr Postfach. Sie können den täglichen Überblick zu den aktuellen Nachrichten kostenlos abonnieren und sind so immer sofort informiert.

Newsletter abonnieren
Artikel kommentieren
Standard Avatar