Automobilmarkt: Europa schwach, Weltmarkt stark - Magazin von auto.de
Automobilmarkt: Europa schwach, Weltmarkt stark

Automobilmarkt: Europa schwach, Weltmarkt stark

Europaweit sind die Neuzulassungen von Pkw laut dem Europäischen Automobilherstellerverband (ACEA) in den ersten acht Monaten um 7,1 Prozent auf 8 268 642 Fahrzeuge im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zurückgegangen. Weltweit wurden von Januar bis August wegen des starken Wachstums in Russland, China, Japan, Indien und den USA aber mehr Pkw zugelassen als 2011, so der Verband der Automobilindustrie (VDA).

Innerhalb der EU haben die Zulassungen 2012 einzig in Großbritannien um 3,3 Prozent auf 1 260 997 Autos zugelegt. In Deutschland sanken sie um 0,6 Prozent auf 2 108 716 Fahrzeuge, in Spanien um 8,5 Prozent auf 520 216 Pkw, in Frankreich um 13,4 Prozent auf 1 293 973 Autos und in Italien um 19,9 Prozent auf 981 030 neu zugelassene Fahrzeuge.

Die Betrachtung der Ergebnisse bis einschließlich August für Europa ergibt, dass alle großen Hersteller Federn lassen mussten. Die Neuzulassungen sanken beim VW-Konzern leicht um 0,1 Prozent auf 2 052 495 Pkw, auch wenn Audi mit einem Plus von 5,2 Prozent oder 462 834 neu zugelassenen Autos ein gutes Resultat einfahren konnte. Herbere Verluste müssen die französischen Hersteller verkraften, so die PSA-Gruppe, die bei einem Rückgang um 13,5 Prozent nur noch 1 001 100 Fahrzeuge neu zugelassen haben, während die Renault-Gruppe 16,3 Prozent Einbußen auf 713 682 Neufahrzeuge hinnehmen musste. Auch Opel hat einen Rückgang um 15,4 Prozent auf 560 364 Pkw zu verzeichnen. Die übrigen deutschen Hersteller verzeichneten moderate Rückgänge: BMW um 3,1 Prozent auf 498 298 Pkw und Daimler um 2,7 Prozent auf 422 439 Fahrzeuge. Lediglich die beiden koreanischen Marken Hyundai und Kia haben mit einem Plus von 10,1 Prozent bzw einem Plus von 23,1 Prozent auf 278 757 Einheiten bzw 216 985 Neu-Autos in Europa zugelegt. Auch Jaguar/Land Rover konnte mit einem Plus von 35,5 Prozent auf 76 683 neue Pkw sein Ergebnis im Vergleich zu 2011 verbessern.

Der Weltmarkt für Pkw entwickelt sich 2012 dagegen weiterhin positiv. Alle großen Automärkte außer der EU verzeichnen hohe Zuwachsraten. So stiegen die Neuzulassungen in den USA 2012 um 14,7 Prozent auf 9 678 700 Pkw, in China um 9,5 Prozent auf 8 472 300 Fahrzeuge und in Japan aufgrund des schlechten Vorjahresergebnis wegen der Umweltkatastrophe in Fukushima gar um 49,5 Prozent auf 3 286 800 Pkw. Auch in Brasilien sind mit 2 388 400 Zulassungen 6,9 Prozent mehr Fahrzeuge auf den Markt gekommen, in Russland mit 1 928 200 Pkw 14,4 Prozent mehr und in Indien mit 1 864 000 Autos 10,7 Prozent mehr als in den ersten acht Monaten 2011.

Newsletter

Auf auto.de finden Sie täglich aktuelle Nachrichten rund ums Auto. All das gibt es auch als Newsletter - bequem per E-Mail direkt in Ihr Postfach. Sie können den täglichen Überblick zu den aktuellen Nachrichten kostenlos abonnieren und sind so immer sofort informiert.

Newsletter abonnieren
Artikel kommentieren
Standard Avatar