Schicke und luxuriöse Sportwagen wie der seltene "Rembrandt" haben Bugatti weltberühmt gemacht. Jetzt gibt es Gerüchte über eine viertürige Limousine der Nobel-Marke.
Copyright: Bugatti
Bugatti

Bugatti: Gerüchte um Luxus-Limousine

Schnelle Sportwagen allein machen nicht glücklich. Das denken sich jetzt offenbar die führenden Köpfe bei der Nobel-Marke Bugatti. Warum also nicht eine viertürige Luxus-Limousine bauen? Bugatti-Chef Wolfgang Dürheimer hält die 2012 vorgestellte Galibier-Studie jedenfalls für ein spannendes Konzept, das zu Bugatti passe. „Wir waren während meiner ersten Amtszeit bei Bugatti schon recht weit mit diesem Fahrzeug“, sagte Wolfgang Dürheimer dem Fachmagazin „auto motor und sport“.

Dann wurde aber entschieden, der supersportlichen Linie treu zu bleiben und wieder einen zweisitzigen High-Performance-Sportwagen zu entwickeln.

Dies sei auch richtig gewesen, wie die hohe Nachfrage nach dem Chiron zeige. „Trotzdem schlägt mein Herz weiterhin auch für das Galibier-Konzept, weil wir für dieses Fahrzeug einige revolutionäre Ansätze hatten, an die sich bis heute in der Automobilindustrie noch niemand herangewagt hat“, sagt Wolfgang Dürheimer. Reizvoll findet er aber auch einen kleineren Sportwagen unterhalb des Chiron. „Warum nicht auch ein Sportwagen unterhalb des Chiron mit Zehn- oder Zwölfzylindermotor?“ Auf keine Gegenliebe stößt die Idee für einen SUV-Bugatti. „Einen SUV für Bugatti sehe ich nicht.“

Zurück zur Übersicht

Newsletter

Auf auto.de finden Sie täglich aktuelle Nachrichten rund ums Auto. All das gibt es auch als Newsletter - bequem per E-Mail direkt in Ihr Postfach. Sie können den täglichen Überblick zu den aktuellen Nachrichten kostenlos abonnieren und sind so immer sofort informiert.

Newsletter abonnieren
Artikel kommentieren
Standard Avatar