Camaro ZL1

Chevrolet Camaro ZL1 fordert den Rest der Autowelt

Mit dem Camaro ZL1 fordert Chevrolet die übrigen Sportwagenhersteller heraus.

2017 Chevrolet Camaro ZL1.

2017 Chevrolet Camaro ZL1.
Copyright: Foto: Hersteller

Der amerikanische Hersteller hält die aktuelle Version des 2+2-Coupés für zumindest ebenbürtig bei Qualität und Leistung auf der Rennstrecke, aber mit dem neuen Fahrwerk auch für alltagstauglich. Für den gewaltigen Vortrieb sorgt ein 6,2-Liter-Achtzylinder, dessen 477 kW / 640 PS Leistung und 868 Newtonmeter maximales Drehmoment den ZL1 tatsächlich in die Champions-League der Sportwagen beschleunigt.
Traktions-Management, Antriebs-Schlupf-Regelung, Launch Control und eine Auswahl an Fahrprogrammen sollen sowohl der Sprint der Extraklasse als auch das Cruisen in der Stadt ermöglichen. Die ZL1-Version wiegt knapp 100 kg weniger als der normale Camaro. Bei den Reifen entschied sich Chevrolet für den Goodyear Eagle F1 Supercar, vorn in der Dimension 285/30 ZR 20 und hinten in 305/30 ZR 20.

Wir hatten Gelegenheit, den Chevrolet Camaro SS mit 340 kW / 461 PS kennenzulernen. Der überraschte uns mit einem – im Vergleich zur Vorgängergeneration – deutlich besserem Fahrverhalten. Das neue Fahrwerk gestattet deutlich höhere Querbeschleunigung und bietet besseren Fahrkomfort.

Zurück zur Übersicht

Newsletter

Auf auto.de finden Sie täglich aktuelle Nachrichten rund ums Auto. All das gibt es auch als Newsletter - bequem per E-Mail direkt in Ihr Postfach. Sie können den täglichen Überblick zu den aktuellen Nachrichten kostenlos abonnieren und sind so immer sofort informiert.

Newsletter abonnieren
Artikel kommentieren
Standard Avatar