20 Prozent Zuwachs gegenüber 2014 und noch Luft nach oben: Die Mercedes-Benz V-Klasse hat sich 2015 mehr als 30.000 Mal verkauft. Und im Frühjahr 2016 startet der Personentransporter auf dem Riesen-Markt China.
Copyright: Daimler
Mercedes Rückruf

Daimler ruft wegen Takata über 800.000 Autos zurück

Daimler muss in den USA 705.000 Pkw der Marke Mercedes-Benz sowie rund 136.000 Vans zurückrufen. Bei ihnen wurden nach Informationen der US-Sicherheitsbehörde National Highway Traffic Safety Administration (NHTSA) Airbags des japanischen Zulieferers Takata eingebaut, die bei zu langer Einwirkung von großer Hitze und sehr hoher Luftfeuchtigkeit unbeabsichtigt auslösen können.

Daimler veranschlagt für den vorsorglichen Rückruf einen Aufwand von rund 340 Millionen Euro. Auch andere Autohersteller sind in den USA von dem Problem betroffen. In der Vergangenheit hat es bereits mehrfach Rückrufe wegen defekter Airbags von Takata gegeben.

Zurück zur Übersicht

Newsletter

Auf auto.de finden Sie täglich aktuelle Nachrichten rund ums Auto. All das gibt es auch als Newsletter - bequem per E-Mail direkt in Ihr Postfach. Sie können den täglichen Überblick zu den aktuellen Nachrichten kostenlos abonnieren und sind so immer sofort informiert.

Newsletter abonnieren
Artikel kommentieren
Standard Avatar