Deutschland und seine Parkplatzprobleme - Magazin von auto.de
Laut KBA gibt es in Deutschland momentan rund 43 Millionen Automobile. Bei einer Bevölkerung von achtzig Millionen Menschen besitzt jeder zweite folglich ein Auto. Seit dem Jahr 2005 steigt die Zahl der PKWs in Deutschland an. Parkplatzmangel?

Deutschland und seine Parkplatzprobleme

In Deutschland herrscht Parkplatzmangel. Ob nun am Flughafen oder in der Innenstadt einer Landeshauptstadt spielt dabei keine Rolle. Längst beschäftigt sich die Politik mit dem Thema und präsentiert erste Lösungsvorschläge. In manchen Orten werden die Bürger selbst aktiv und entwickeln eigene Ansätze.

Angesichts der steigenden Anzahl an PKWs in Deutschland und der Welt ist dies auch bitter nötig. Einige Ansätze sollen in diesem Artikel kontrovers diskutiert werden.

Parkplatzmangel: Lösungen müssen her

Die Städte sind überfüllt und bei der Suche nach einem Parkplatz kann den einen oder anderen Autofahrer schon mal der Geduldsfaden reißen. Wie die Gemeinden und Bürger auf das Problem reagieren, erfahren Sie in den nächsten Absätzen:

– Leitsystem für LKWs: Die Parkplatzsuche stellt ein ständiges Leid für Brummifahrer dar. Aktuelle Schätzungen gehen davon aus, dass in Deutschland für 2015 rund 14.000 Stellplätze fehlen. Seit Mitte dieses Jahres läuft in Baden Württemberg ein Pilotprojekt in der Nähe von Bad Rappenau. Ein Leitsystem zählt die auf den Rasthof einfahrenden LKWs und gibt die Anzahl der leeren Plätze auf einer Tafel an.

Laut der OECD, OPEC und Roland Berger werden bis 2035 von 1.000 Personen 540 ein Auto besitzen. In Ländern wie zum Beispiel Deutschland wird die Zahl sogar noch höher ansteigen.

Laut der OECD, OPEC und Roland Berger werden bis 2035 von 1.000 Personen 540 ein Auto besitzen. In Ländern wie zum Beispiel Deutschland wird die Zahl sogar noch höher ansteigen.
Copyright: Eigene Darstellung.

– Weniger Gratis-Parkplätze: Am Flughafen Paderborn-Lippstadt wird es künftig kaum noch kostenlose Parkplätze geben. Im letzten Geschäftsjahr machte der Flughafen einen Verlust von 1,96 Millionen Euro. Um die Misere zu beenden, sollen die insgesamt 4.600 vorhandenen Parkplätze nur noch gegen ein Entgelt ab zwei Euro pro Tag genutzt werden dürfen. Aber nicht nur am Flughafen wird das Parken teurer, auch in den Städten ist das Mieten von Stellplätzen immer beliebter. Die Preise für einen Stellplatz variieren in Friedrichstadt beispielsweise zwischen 33 und 70 Euro. Laut eigenen Angaben sind die vorhandenen Plätze teilweise zu zwei Drittel belegt.

– Ganz ohne Auto: Im Hamburger Stadtteil Klein Borstel existiert eine kleine Klimaschutzsiedlung. Um dort zu wohnen, muss sich jeder dazu verpflichten, kein eigenes Auto anzuschaffen. Lediglich ein PKW eines Car-Sharing-Dienstes steht zur Verfügung. Der Großteil muss also mit dem Fahrrad erledigt werden. Mit Erfolg: Die Bewohner fühlen sich wohl und organisieren alles gemeinsam.

Not macht erfinderisch. Besonders dreist haben sich Parkplatzservice-Unternehmen in Düsseldorf verhalten, wie Parkplatzvergleich.de berichtet. Leute, die einen solchen Dienstleister damit beauftragt haben, ihr Auto für sie zu parken, wurden bitter enttäuscht. Manche Service-Anbieter haben die Autos einfach an öffentlichen Plätzen abgestellt, sodass bereits Gerichtsverfahren gegen sie laufen.

Die Politik wird sich in den nächsten Jahren weiter mit dem Thema beschäftigen müssen, denn sonst droht irgendwann ein Infarkt.

Newsletter

Auf auto.de finden Sie täglich aktuelle Nachrichten rund ums Auto. All das gibt es auch als Newsletter - bequem per E-Mail direkt in Ihr Postfach. Sie können den täglichen Überblick zu den aktuellen Nachrichten kostenlos abonnieren und sind so immer sofort informiert.

Newsletter abonnieren
Artikel kommentieren
Standard Avatar



3 Kommentare
  • Peter Tin

    Ein interessanter Artikel, der die Problematik anspricht, nur manche Flughäfen übertreiben es richtig mit den Parkhauspreisen. Wir haben am Frankfurter Flughafen für 2 Wochen 240,- bezahlt, der Preis war total übertrieben. Vom Bekannten habe ich dann eine Adresse von einem alternativen Parkplatzbetreiber | http://www.travel-parking.de | bekommen, den ich dann ausprobiert habe, ich war total überrascht von der Einfachheit und dem Service für einen Bruchteil des Flughafenpreises.

  • Parkplatzsucher

    Das Leid mit den Parkplätzen kennt jeder der in die Städte fährt, oder zum Flughafen möchte um kostengünstig zu parken. Da werden leicht einige Nebenkosten zum Autofahren fällig. Wer in der Region Halle Leipzig kostengünstig parken und reisen möchte ohne groß dicke Parkhausgebühren zu zahlen kann die Parkplätze von http://www.parken-pelz.de nutzen. Da spart man einiges im Vergleich zu sonstigen Parkplatzanbeitern und kommt schnell und unkompliziert um Flughafen Leipzig in Mitteldeutschland.

  • Jan

    Wir werden in Zukunft unser Auto immer bei Ihnen parken. Ganz besonders loben möchte ich den Transfer: parkenflughafen.koeln . Wir sind direkt zum Flughafen gebracht worden und ohne Wartezeit auch direkt abgeholt worden. Super organisiert!!!