DS E-Tense FE 19: Inbegriff von französischem Know-how
Elektrischer Rennwagen

DS E-Tense FE 19: Inbegriff von französischem Know-how

Die Formel 1 steht in den Startlöchern, die ersten Tests sind absolviert und die Fans rund um den Globus freuen sich auf eine hoffentlich spannende Saison. Im lautlosen Schatten der Königsklasse mausert sich allerdings die Formel E-Meisterschaft so langsam zu einem Geheimtipp in Sachen Motorsport, Spannung und Zukunft. Mit von der Partie ist die avantgardistische Marke DS.

Formel E: Testgelände für Elektro-Expertise

mid Groß-Gerau - Die Erfahrungen in der Motorsportserie beschleunigen die Elektrifizierung des Produktportfolios von DS Automobiles.

Die Erfahrungen in der Motorsportserie beschleunigen die Elektrifizierung des Produktportfolios von DS Automobiles.
Copyright: DS Automobiles

Warum? „Den Ausschlag für das starke Engagement in der elektrischen Motorsportserie gab das technische Reglement, das den Konstrukteuren erlaubt, ihr Können unter Beweis zu stellen“, heißt es seitens der Franzosen. Nicht ganz überraschend präsentierten diese nun ihre neueste Waffe im Kampf um den Titel: den neuen Formel E-Boliden DS E-Tense FE 19. Das Fahrwerk des DS E-Tense FE 19 wird grundlegend verändert und die Aerodynamik wird neu definiert.

Das Ergebnis: mehr Vortrieb, weniger Auftrieb, Verzicht auf den Heckspoiler, neue Batterien, neue Reifen und ein zusätzlicher Schutz an der Front. Der neue Motor – der DS E-MOTOR 19 – ist mit einem ausgeklügelten System zur Energierückgewinnung ausgestattet. Die Ingenieure haben darüber hinaus weitere technische Neuerungen entwickelt. Dazu gehören ein neues Getriebe, eine neue hintere Federung, ein Kühlungssystem, eine vollständig elektronisch gesteuerte Bremsanlage sowie eine neue Steuerungselektronik zur Optimierung der Energieverwaltung.

Was auf der Rennstrecke funktioniert, hat Zukunft in der Serienproduktion

mid Groß-Gerau - Der neue Motor – der DS E-MOTOR 19 – ist mit einem ausgeklügelten System zur Energierückgewinnung ausgestattet.

Der neue Motor – der DS E-MOTOR 19 – ist mit einem ausgeklügelten System zur Energierückgewinnung ausgestattet.
Copyright: DS Automobiles

„Ab der fünften Saison wird die FIA Formel E-Meisterschaft eine Revolution erfahren“, erklärt Xavier Mestelan Pinon, Direktor DS Performance. „Alle Konstrukteure, die in der Motorsportserie antreten, haben kürzlich Fortschritte verzeichnet. Dies hat uns dazu ermutigt, noch einfallsreicher zu werden und uns selbst zu übertreffen. Die kommenden Rennwagen erreichen eine Leistung von 250 kW, die Leistung der Batterien beträgt 54 kW/h. Der DS E-Tense FE 19 überzeugt durch eine doppelte Batterielebensdauer und eine höhere Leistung. Die deutlichen Fortschritte spiegeln den positiven Beitrag der FIA Formel E-Meisterschaft in der Entwicklung von Elektrifizierungstechnologien wider. Dies ermöglicht es uns, unseren Kunden immer innovativere, leistungsstärkere Fahrzeuge anzubieten.“

Die Erfahrungen in der Motorsportserie beschleunigen die Elektrifizierung des Produktportfolios von DS Automobiles. Jedes Modell wird in Zukunft als Hybridvariante oder als rein elektrisch angetriebene Version angeboten. Das erste Beispiel hierfür ist der DS 7 Crossback E-Tense 4×4. Er ist mit zwei Motoren ausgestattet, die eine kumulierte Leistung von 300 PS entwickeln. Der SUV fährt mehr als 60 Kilometer rein elektrisch.

Newsletter

Auf auto.de finden Sie täglich aktuelle Nachrichten rund ums Auto. All das gibt es auch als Newsletter - bequem per E-Mail direkt in Ihr Postfach. Sie können den täglichen Überblick zu den aktuellen Nachrichten kostenlos abonnieren und sind so immer sofort informiert.

Newsletter abonnieren
Artikel kommentieren
Standard Avatar