Fahrbericht Toyota RAV4 Hybrid: Nicht per se ein Sparer
Kompakt-SUV

Fahrbericht Toyota RAV4 Hybrid: Nicht per se ein Sparer

Ein großes Raumangebot und mit gutem Infotainment-System ausgestattet

Toyota RAV4 Hybrid.

Toyota RAV4 Hybrid.
Copyright: Auto-Medienportal.Net/Toyota

Das Auto federt recht komfortabel und ist angenehm gedämpft, so dass Querfugen gut glattgebügelt werden. Die Lenkung reagiert angenehm rasch aus der Mittellage heraus und bietet ausreichend gute Rückmeldung. Der Wendekreis überzeugt ebenfalls. Die Sitze sind bequem und mit genug Seitenhalt ausgestattet. Die Fondpassagiere bekommen ordentlich Beinfreiheit und Sitze mit viel Oberschenkelauflage geboten. Das Kofferraumangebot kann sich sehen lassen, auch wenn sich über der Hinterachse eine kleine Stufe wegen des Akkus erhebt und der Hybrid auf rund 45 Liter Volumen für das Gepäck verzichten muss.

Das Cockpit des RAV4 weiß zu gefallen. Durch das dreieckig nach vorn stehende und schmale Dashboard, herrscht ein großzügiges Raumgefühl. Die Bedieneinheiten für das Infotainment und die Klimaanlage sind erfreulich hoch platziert. Die Tasten im Lenkradkranz sind groß gestaltet und übersichtlich angeordnet, da der Tempomat an einem zusätzlichen Stockhebel hängt. Seit der Modellpflege vor zwei Jahren verfügt der RAV4 über das Toyota-Safety-Sense-Systmen, das unter anderem einen aktiven Spurhalteassistenten, einen Auffahrwarner mit automatischer Notbremsfunktion, Toter-Winkel-Warner, Rückfahrassistent und Verkehrszeichenerkennung umfasst.

Der RAV4 Hybrid ist mit seiner Länge von über 4,60 Metern nicht das kleinste unter den kompakten SUV. Das schlägt sich trotz der Zusatztechnik in überdurchschnittlichem Raumangebot nieder. Wer Platz im Auto sucht, ist hier also richtig. Wenn es um den Spareffekt beim Fahren geht, will die Anschaffung aber gut überlegt sein. Die dürfte Großstadtbewohnern weitaus leichter fallen als Vielfahrern. Zumindest Toyota hat nichts verkehrt gemacht: Gut 85 Prozent aller RAV4-Käufer nehmen den Hybrid. Den gibt es übrigens mit zweitem E-Motor an der Hinterachse auch als Allradausführung und mit 1650 Kilogramm Anhängelast – das ist für einen Hybrid ein extrem guter Wert.

Technische Daten Toyota RAV4 Hybrid 2WD

Länge x Breite x Höhe (in m) 4,61 x 1,85 x 1,66
Radstand (m) 2,66
Motor R4-Benziner, 2494 ccm, VVT-i, Atkinson-Zyklus, Direkteinspritzung
Leistung 114 kW / 155 PS bei 5700 U/min
Max. Drehmoment 206 Nm von 4200–4400 U/min
Leistung E-Motor 105 / 143 PS
Max. Drehmoment 270 Nm
Batterie 204 Zellen, Nickel-Metallhydrid
Systemleistung 145 kW / 197 PS
Höchstgeschwindigkeit 180 km/h
Beschleunigung 0 auf 100 km/h 8,3 Sek.
ECE-Durchschnittsverbrauch 4,9 Liter
CO2-Emissionen 115 g/km (Euro 6)
Kofferraumvolumen 501–1633 Liter
Bodenfreiheit (min.) 17,7 cm
Böschungswinkel 19 Grad (v.) / 22 Grad(h)
Max. Anhängelast 800 kg
Wendekreis 11,2 m
Bereifung 225/65 R17
cw-Wert 0,34–0,36
Basispreis 33 790 Euro
Testwagenpreis 39 790 Euro
Seite: 1 2zurück

Newsletter

Auf auto.de finden Sie täglich aktuelle Nachrichten rund ums Auto. All das gibt es auch als Newsletter - bequem per E-Mail direkt in Ihr Postfach. Sie können den täglichen Überblick zu den aktuellen Nachrichten kostenlos abonnieren und sind so immer sofort informiert.

Newsletter abonnieren
Artikel kommentieren
Standard Avatar