Formel 1-Showdown: Mercedes gegen Ferrari
mid Groß-Gerau - Mercedes gibt in fast jedem Formel-1-Rennen das Tempo vor. Auch 2017 führt der WM-Titel nur über die Marke mit dem Stern.
Copyright: Daimler
Entscheidungsrennen

Formel 1-Showdown: Mercedes gegen Ferrari

Mercedes steht in der Formel 1 vor einer Woche der Wahrheit. Denn sollte der Brite Lewis Hamilton in seinem Silberpfeil den Großen Preis von Japan gewinnen, so ist ihm der vierte WM-Titel wohl kaum noch zu nehmen. Aktuell führt Hamilton die Fahrer-Wertung mit 281 Punkten und damit schon 34 Zählern Vorsprung auf seinen schärfsten Verfolger Sebastian Vettel an.

Der Ferrari-Pilot muss das kommende Rennen in Suzuka auf jeden Fall gewinnen, wenn er seine Titel-Hoffnungen weiter am Leben halten will. Nach dem Grand Prix in Japan sind nur noch vier Rennen zu fahren.

Das Team der Stunde ist allerdings Red Bull, das zuletzt mit dem Niederländer Max Verstappen das Rennen in Malaysia gewonnen hat. Daran will Mercedes schnellstens etwas ändern und den Spieß wieder umdrehen. „Wir haben die Weltmeisterschaften in den vergangenen drei Jahren gewonnen, weil wir unseren Erfolg nie als selbstverständlich angesehen haben“, sagt Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff. Selbst in guten Zeiten sei man in der Lage gewesen, den Finger in die Wunde zu legen und an den Schwächen zu arbeiten. Und genauso sieht es jetzt auch aus, betont Toto Wolff: „Wir analysieren die Probleme, beginnen damit, deren Ursachen zu verstehen und arbeiten an Lösungen.“ Das klingt recht bescheiden, denn beim Blick auf die WM-Tabelle sieht man sofort: Mercedes hält noch immer alle Trümpfe in der Hand.

Newsletter

Auf auto.de finden Sie täglich aktuelle Nachrichten rund ums Auto. All das gibt es auch als Newsletter - bequem per E-Mail direkt in Ihr Postfach. Sie können den täglichen Überblick zu den aktuellen Nachrichten kostenlos abonnieren und sind so immer sofort informiert.

Newsletter abonnieren
Artikel kommentieren
Standard Avatar