Mercedes-Benz C-Klasse Erlkönig erstmals gesichtet
Erstmals gesichtet

Mercedes-Benz C-Klasse Erlkönig

Premiere! Die ersten Bilder der nagelneuen Mercedes-Benz C-Klasse sind eingetroffen. Die zukünftige C-Klasse (Baureihe W206) wird eine neue Plattform erhalten. Die MR2-Plattform bedeutet eine technische Weiterentwicklung, besonders in Hinblick auf den Heckantrieb und ist bereits bekannt aus der aktuellen E-Klasse. Die MR2 bringt weniger Gewicht auf die Waage und verfügt über einige Eigenschaften aus der EVA-Abteilung, die in den zukünftigen EQ-Modellen genutzt werden können. Das könnte man auch als Hinweis auf mögliche alternative Antriebe in der neuen C-Klasse verstehen.

Vierzylinder machen das Kerngeschäft aus

Mercedes-Benz C-Klasse.

Mercedes-Benz C-Klasse.
Copyright: Automedia.

Angetrieben wird die C-Klasse mit den bekannten Vierzylinder-Motoren, inklusive einem 2.0-Liter Diesel, der bereits seinen Dienst in der E-Klasse verrichtet. Eine komplett neue Generation an Sechszylindern (sowohl Diesel und Benziner) können von den Kunden geordert werden. Einen Diesel, als Reihen-Sechs-Zylinder kennt man bereits aus der aktuellen S-Klasse. Der leistet als Turbo 286 PS und 340 PS als Biturbo. Ein 3.0-Liter Benziner soll mehr als 400 PS leisten können. Ein Plug-in-Hybrid soll auch im Angebot stehen, ein Elektromotor zusammen mit einem Vierzylinder werden für den Vortrieb sorgen. Rein elektrisch soll mit dem Antrieb eine Reichweite von 100 Kilometern möglich sein.

Neuerungen im Cockpit

Mercedes-Benz C-Klasse.

Mercedes-Benz C-Klasse.
Copyright: Automedia.

Mercedes wird sich mit der C-Klasse zusehends vom Xenon-Licht verabschieden und sich mehr auf LED-Technologie fokussieren. Die Strahlkraft der Frontscheinwerfer könnte damit eine Reichweite von fast 600 Metern erreichen. Allerdings soll dieses Feature nur gegen Aufpreis verfügbar sein.

Einige Assistenzsysteme werden aus der S-Klasse übernommen werden. So kann der Fahrer beispielsweise via Smartphone seinen Mercedes in die Garage steuern können. Ein WLAN-Hotspot bekommt die C-Klasse auch. Generell soll die Digitalisierung vollen Einzug erhalten, aber über die Details wird noch geschwiegen. Oder kann man tatsächlich etwa Parallelen zu jenem System aufmachen, dass im A8 Verwendung findet, wo sich die digitalen Schaltflächen bei Berührung vergrößern und sich die Karten für die Navigation im 3D-Modus darstellen lassen.

Newsletter

Auf auto.de finden Sie täglich aktuelle Nachrichten rund ums Auto. All das gibt es auch als Newsletter - bequem per E-Mail direkt in Ihr Postfach. Sie können den täglichen Überblick zu den aktuellen Nachrichten kostenlos abonnieren und sind so immer sofort informiert.

Newsletter abonnieren
Artikel kommentieren
Standard Avatar