Nachfrage für gebrauchte Diesel-VW steigt - Magazin von auto.de
Verkaufsschlager trotz der Abgas-Affäre: VW Golf und Passat (Foto) mit Zweiliter-Dieselmotor verkaufen sich 2016 sogar deutlich besser als im Jahr zuvor.
Copyright: VW
Gebrauchte Diesel

Nachfrage für gebrauchte Diesel-VW steigt

Das werden die gestressten Konzern-Strategen in Wolfsburg gerne hören: Das Interesse an gebrauchten VW-Pkw mit „manipulierten“ Dieselmotoren ist nicht etwa rückläufig, sondern unterm Strich sogar angestiegen. Das hat die Deutsche Automobil Treuhand (DAT) bei einer Auswertung der Gebrauchtwagenzahlen herausgefunden.

Für die Analyse nahm die DAT die Besitzumschreibungen von VW-Dieselfahrzeugen mit 1,2, 1,6 und 2,0 Liter Hubraum und einer Erstzulassung von 2008 bis 2015 unter die Lupe.

Das Ergebnis: Die Verkaufszahlen der VW-Gebrauchtwagen mit den 2,0-Liter-Motoren sind beispielsweise für die Modelle Golf und Passat im Jahresvergleich um neun, beziehungsweise um 13 Prozent nach oben gegangen. Der Touran lag mit zwei Prozent leicht im Plus, der Tiguan bewegt sich fast exakt auf Vorjahresniveau. Im Gegensatz dazu waren Golf und Passat mit 1,6-Liter-Motor um acht und fünf Prozent rückläufig. „Der VW Polo mit dem 1,2-Liter-Diesel brach um 16 Prozent gegenüber dem betrachteten Vorjahreszeitraum ein“, so ein DAT-Sprecher. „Wir stellen fest, dass die Wertentwicklung dieser Fahrzeuge weiterhin stabil ist.“

Zurück zur Übersicht

Newsletter

Auf auto.de finden Sie täglich aktuelle Nachrichten rund ums Auto. All das gibt es auch als Newsletter - bequem per E-Mail direkt in Ihr Postfach. Sie können den täglichen Überblick zu den aktuellen Nachrichten kostenlos abonnieren und sind so immer sofort informiert.

Newsletter abonnieren
Artikel kommentieren
Standard Avatar