ADAC - aktuelle Nachrichten zu ADAC - auto.de - - Seite 201 von 290

ADAC

17 Länder kassieren Straßenbenutzungsgebühren
17 Länder kassieren Straßenbenutzungsgebühren

In 17 europäischen Ländern wird der Autofahrer für die Benutzung der Autobahnen und Schnellstraßen zur Kasse gebeten. Teilweise werden die Gebühren streckenweise erhoben, in anderen Ländern ist eine Vignette mit unterschiedlichen Gültigkeitszeiträumen vorgeschrieben. Der ADAC hat aktuell eine Übersicht über Länder mit streckenbezogener Maut und Vignetten zusammengestellt.

Feierlaune ohne Reue
Feierlaune ohne Reue

Spätestens mit dem ersten Sieg der Deutschen Nationalmannschaft bei der Fußballweltmeisterschaft werden sich wieder viele Fans in Autokorsos auf den Prachtmeilen in Deutschland einreihen. Damit Klarheit herrscht und die Feierlaune nicht unnötig getrübt wird, hat der ADAC die wichtigsten Fragen beantwortet: Sind Autokorsos eigentlich erlaubt? – Streng genommen nein! Bei der Benutzung von Fahrzeugen sind laut StVO unnötiger Lärm sowie unnötiges Hin- und Herfahren verboten. Erfahrungsgemäß wird die Polizei während der WM allerdings beide Augen zudrücken.

ADAC macht Mitfahrclub sicherer
ADAC macht Mitfahrclub sicherer

Wer über den ADAC Mitfahrclub nach einer passenden und günstigen Mitfahrgelegenheit sucht, kann jetzt unter www.adac.de/mitfahrclub nicht nur kostensparender, sondern auch noch sicherer mitfahren. Über ein neues Logo ist ab sofort zu erkennen, ob ein Fahrer ein ADAC-Fahrsicherheitstraining absolviert hat.

Ratgeber: Helfer für mehr Sicherheit im Stadtverkehr
Ratgeber: Helfer für mehr Sicherheit im Stadtverkehr

Die meisten Assistenzsysteme im Auto sind für hohe Geschwindigkeiten auf Landstraßen und Autobahnen gedacht. Dabei ist der Autofahrer gerade im Stadtverkehr stark gefordert. Einige neue Assistenten bieten ihm nun auch dort Unterstützung an. Das Spektrum reicht von einem Schutz gegen Auffahrunfälle bis zu der Erleichterung beim Spurwechsel.

Hilfe unter 112 jetzt auch in Bulgarien und Estland
Hilfe unter 112 jetzt auch in Bulgarien und Estland

Der ADAC hat für Kraftfahrer, die in Europa unterwegs sind und den Automobilklub, einen seiner Partnerklubs oder die Pannenhilfe erreichen wollen, die wichtigsten Notrufnummern zusammengestellt. Für Rettung oder Polizei gilt in den meisten europäischen Ländern bereits die Telefonnummer 112, unter der man im Ausland häufig sogar Hilfe in der eigenen Sprache bekommt.

Pkw-Maut könnte Autofahren um 700 Euro verteuern
Pkw-Maut könnte Autofahren um 700 Euro verteuern

Mit der Einführung einer Pkw-Maut in Deutschland würde auf die Autofahrer eine gewaltige Kostenlawine zurollen. Das ist das Ergebnis einer aktuellen, von der Universität Köln im Auftrag des ADAC durchgeführten Studie zu den Auswirkungen einer möglichen Straßenbenutzungsgebühr. Im Mittelpunkt der verkehrs- und wirtschaftspolitischen Bewertung verschiedener Gebührenszenarien steht neben der elektronischen Kilometermaut die Pkw-Autobahnvignette.

ADAC Oldtimer Klassik startet in Essen
ADAC Oldtimer Klassik startet in Essen

Am Donnerstag, den 24. Juni 2010 fällt in Europas Kulturhauptstadt Essen der Startschuss zur Premiere der ADAC Deutschland Klassik um den großen Preis der Deutschen Post. Über 100 Oldtimer erwandern in drei Tagesetappen von 42 bis 165 Kilometern Länge eine Vielzahl von Zielen, die zu den kulinarischen, kulturellen und industriellen Höhepunkten des Ruhrgebiets zählen.

Pkw-Maut: Kostensteigerung um 700 Euro
Pkw-Maut: Kostensteigerung um 700 Euro

Kommt tatsächlich die Pkw-Maut für deutsche Straßen, dann wird es für die Autofahrer richtig teuer. Bei einem angenommenen Kilometerpreis von fünf Cent würde die finanzielle Belastung pro Jahr und Kopf um bis zu 700 Euro steigen. Dagegen würde sich der Staat eine goldene Nase verdienen und jährlich insgesamt 25 Milliarden Euro einnehmen. Das hat eine Untersuchung der Universität Köln im Auftrag des ADAC ergeben. Die Studie macht deutlich, dass die Pkw-Maut nicht nur für Autofahrer, sondern auch für die Volkswirtschaft negative Auswirkungen hätte.

Raserei vor der Schule
Raserei vor der Schule

Ohne Rücksicht auf Schüler halten sich viele Autofahrer direkt vor einer Schule nicht an die vorgeschriebene Geschwindigkeitsbegrenzung. Eine Messung des ADAC vor 25 Schulen hat ergeben, dass mehr als 60 Prozent der Autofahrer zu schnell unterwegs waren. 26 329 von 43 828 Fahrern überschritten die erlaubten 30 km/h, ein Fahrer war sogar mit 96 km/h unterwegs.

Supermoto-WM in St. Wendel
Supermoto-WM in St. Wendel

Vom 9. bis 11. Juli sind die weltbesten Supermoto-Drifter nach 2006 und 2007 wieder im Saarland zu Gast beim ADAC. Neben den Akteuren aus der Weltmeisterschaft treten hier auch die besten Zweirad-Piloten aus der Europa- und der Internationalen Deutschen Meisterschaft in der Rennstadt St. Wendel an. Der Vorverkauf für diese spektakuläre Veranstaltung hat begonnen.