• Auto-Wachstumsmärkte
  • Die Auto-Wachstumsmärkte schrumpfen
    Die Auto-Wachstumsmärkte schrumpfen

    Die einstigen Auto-Wachstumsmärkte legen den Rückwärtsgang ein: In Russland bricht die Pkw-Entwicklung in diesem Jahr aufgrund der Krisenstimmung um 12 Prozent auf etwa 2,25 Millionen Einheiten ein. Ohne weitere staatliche Kaufanreize ist in dem ... mehr

Peugeot 108.
Wertverlust
Diese Autos verlieren am wenigstens Wert

Focus Online und das Marktforschungsinstitut Bähr & Fess Forecasts haben zum zweiten Mal in diesem Jahr analysiert, welcher heutige Neuwagen in vier Jahren noch den höchsten Restwert hat. Unterteilt ist die Prognose der „Restwertriesen 2018“ in... mehr

mid Düsseldorf - Gutes Geschäft: Auf den drei großen Automärkten Westeuropa, USA und China stieg die Zahl der Neuzulassungen im Oktober 2014.
Automarkt
Automarkt: Daumen hoch in Westeuropa, USA und China

Die drei großen Automobilmärkte fahren weiter auf der Überholspur: In Westeuropa stieg im Oktober 2014 der Pkw-Absatz um knapp 6 Prozent auf rund eine Million Neuwagen. Erheblichen Anteil daran hatte Großbritannien, wo der Markt nach Angaben des... mehr

Deutscher Automarkt wächst im Oktober
Wachstum Automarkt
Deutscher Automarkt wächst im Oktober

Der deutsche Neuwagenmarkt hat sich im Oktober positiv entwickelt. Die Neuzulassungen liegen mit 275 320 Pkw um 3,7 Prozent über dem Vorjahreswert. Fast alle deutschen Marken haben zugelegt. Die stärksten Zuwächse verzeichnet mit plus 35,8 Prozent... mehr

Automarkt

Automarkt: Gute Aussichten zum Jahresende Automarkt
Automarkt: Gute Aussichten zum Jahresende

Eine Belebung auf dem deutschen Automarkt prognostizieren Experten für das dritte Quartal 2014. Der private Fahrzeugmarkt wird sich laut dem Center für Automobil-Management (CAMA) an der Universität Duisburg-Essen leicht erholen und so für ein besseres Ergebnis als in den beiden » mehr

Wachstumschancen mit Risikopotenzial Automarkt
Wachstumschancen mit Risikopotenzial

Seit mehr als 100 Jahren berät Euler Hermes, eine Tochtergesellschaft der Allianz-Gruppe, Unternehmen in aller Welt und bietet Warenkreditversicherungen an, die dafür sorgen, dass Geschäftspartner über Grenzen hinweg vertrauensvoll Handel

General Motors: Der Spuk geht weiter
General Motors: Der Spuk geht weiter

Wegen technischer Mängel ruft der US-Autobauer General Motors weitere 300 000 Fahrzeuge in die Werkstätten zurück. Grund sind unter anderem Probleme mit den Zündschlössern, teilte die Opel-Mutter mit. Betroffen sind etwa Modelle der Marken Saturn, Cadi

Gebrauchtwagenpreise leicht gestiegen
Gebrauchtwagenpreise leicht gestiegen

Gebrauchtwagen werden teurer. Im Juli stieg laut AutoScout24 der Durchschnittspreis im Vergleich zum Vormonat über alle Fahrzeugsegmente um gut 0,7 Prozent auf 16 713 Euro an. Einzig junge Gebrauchte bis zu einem Alter von zwölf Monaten wurden in Europas größtem Online-Automarkt im Schnitt um 1,4 Prozent günstiger angeboten. Was nach Einschätzung der Experten aber mit dem vermehrten Einstellen von Tageszulassungen zu tun hat. Insgesamt jedoch schwächelt weiterhin die Nachfrage.

Motorsport: Dämpfer für die Premium-Marken
Motorsport: Dämpfer für die Premium-Marken

Der chinesische Automarkt ist offenbar noch nicht für die deutschen Premium-Marken bereit – zumindest nicht, wenn es um Motorsport geht. Denn die vor der Saison großspurig angekündigte Premiere des Deutschen Tourenwagen Masters in der Millionen-Stadt Guangzhou ist jetzt kurzfristig abgesagt worden.

Entscheidungshilfe: Benziner oder Diesel? Skoda
Entscheidungshilfe: Benziner oder Diesel?

In grafisch verdichteter Form bietet Bosch mit drei Infografiken Autofahrern Hilfen bei der Entscheidung zwischen Benzin- und Dieselmotoren. Hier werden die Vorteile beider Antriebe gegenübergestellt. Unentschlossene können damit entscheiden, ob eher der Diesel oder doch der Benziner zu ihrem individuellen Fahrprofil passt. Darüber hinaus gibt die Infografik einen Einblick in den deutschen Automarkt und zeigt die bestverkauften Benzin- und Dieselmodelle.Die Faustregel: Bei Vielfahrern lohnt ein Diesel, sonst ein Benziner – so lautet die gängige These. Denn ein Diesel verbraucht bis zu 25 Prozent weniger Kraftstoff, doch Benziner sind oft günstiger in Anschaffung, Versicherung und Unterhalt. Je nach Modell kann ein Diesel sich in Deutschland ab 15 000 Kilometern Jahresfahrleistung rechnen.