Kraftstoff wird wieder günstiger
Kraftstoff wird wieder günstiger

Die Kraftstoffpreise in Deutschland sind im Vergleich zur Vorwoche gesunken. Besonders deutlich ist der Rückgang bei Diesel: Ein Liter kostet laut aktueller ADAC Auswertung im bundesweiten Mittel 1,374 Euro, das sind 1,6 Cent weniger als vor... mehr

Tanken in Baden-Württemberg und Thüringen am teuersten
Tanken in Baden-Württemberg und Thüringen am teuersten

An den Tankstellen in Baden-Württemberg und Thüringen ist Tanken derzeit teurer als in allen anderen Bundesländern. Wie eine aktuelle ADAC-Auswertung der Kraftstoffpreise in den 16 Bundesländern zeigt, ist der durchschnittliche... mehr

Benzinpreis überspringt Marke von 1,50 Euro
Benzinpreis überspringt Marke von 1,50 Euro

Der Preis für einen Liter Super E10 hat die Marke von 1,50 Euro übersprungen. Wie die aktuelle ADAC-Auswertung der Kraftstoffpreise ergab, kletterte der Benzinpreis um einen Cent auf durchschnittlich 1,501 Euro je Liter. Der Dieselpreis gab... mehr

Benzinpreis

CO2-Simulation mit höherer Dieselsteuer
CO2-Simulation mit höherer Dieselsteuer

Der Straßengüterverkehr soll klimafreundlicher werden. Die Universität Magdeburg arbeitet an einem Simulationsmodell als Steuerungsinstrument. So soll die Wirkung der Kraftstoffsteuer und des CO2-Zertifikatehandels auf die Entwicklung der CO2-Emissionen des Straßengüterverkehrs als umweltökonomische Instrumente untersucht werden.

Spritpreise steigen ab 19 Uhr rasant an Chrysler
Spritpreise steigen ab 19 Uhr rasant an

Preisbewusste Autofahrer sollten nach ADAC-Empfehlung abends zwischen 18 und 19 Uhr tanken. Wie die Auswertung des Clubs der vergangenen drei Monate zeigt, weisen die täglichen Preiskurven – sowohl bei Benzin als auch bei Diesel – einen sehr regelmäßigen Verlauf auf.

Jeder vierte Autofahrer nutzt Benzinpreis-App
Jeder vierte Autofahrer nutzt Benzinpreis-App

Mehr als 14 000 Tankstellen melden ihre Benzinpreise seit September dem Bundeskartellamt und der dort angesiedelten “Markttransparenzstelle für Kraftstoffe”. Nach den Tests der “Benzinpreis-App” läuft seit 1. Dezember der Regelbetrieb.

Ab 19 Uhr steigen die Spritpreise
Ab 19 Uhr steigen die Spritpreise

Nach 19 Uhr sollten Autofahrer an der Tankstelle aufpassen, um nicht unnötig viel zu bezahlen. Die Kraftstoffpreise sacken bis zu dieser Uhrzeit im Tagesverlauf regelmäßig ab, nachdem sie in den Nachtstunden bzw. frühmorgens am höchsten sind. Dies hat der ADAC in dieser Woche (18.11. – 22.11.2013) festgestellt. Am teuersten war Super E10 demnach am Dienstagmorgen um 2.35 Uhr mit einem Literpreis von 1,565 Euro. Den wöchentlichen Tiefststand erreichte der Benzinpreis am frühen Mittwochabend um 18.50 Uhr mit bundesweit durchschnittlich 1,464 Euro.

Benzinpreis fällt auf Jahrestiefststand
Benzinpreis fällt auf Jahrestiefststand

Nachdem der Benzinpreis in der vergangenen Woche den niedrigsten Stand seit fast zwei Jahren erreichte, ist der Preis auch in dieser Woche weiter gesunken. Nach Auswertung des ADAC erreichte der Preis für einen Liter Super E10 mit 1,490 Euro (minus 0,7 Cent) im bundesweiten Durchschnitt einen Jahrestiefststand. Der Dieselpreis ist im Vergleich zur Vorwoche dagegen um 0,1 Cent auf 1,395 Euro gestiegen.

Oktober bisher günstigster Benzinmonat 2013
Oktober bisher günstigster Benzinmonat 2013

Der Benzinpreis war im Oktober 2013 so niedrig wie in keinem anderen Monat des laufenden Jahres. Wie die aktuelle Auswertung der ADAC-Kraftstoffpreisdatenbank zeigt, mussten die Autofahrer für einen Liter Super E10 im Monatsdurchschnitt 1,518 Euro (-4,5 Cent) bezahlen. Günstigster Tag zum Tanken war für die Fahrer von Benziner-Pkw der 31. Oktober. Für einen Liter E10 musste man am letzten Tag des Monats im Mittel 1,494 Euro bezahlen. Dieser Preis war damit auch der niedrigste seit dem 22. Dezember 2011. Teuerster Tanktag des abgelaufenen Monats war bei Benzin der 13. Oktober, als ein Liter Super E10 im Schnitt 1,535 Euro kostete.