Dach

Stressfrei durch den Winter
Stressfrei durch den Winter

Wer ein paar Winter-Spielregeln und Tipps befolgt, kann leicht seine Nerven schonen. Der ADAC weist noch einmal auf die wichtigsten Punkte hin. So sollten Autofahrer unbedingt im Hinterkopf haben, dass seit 2006 ein Bußgeld droht, wenn man bei winterlichen Straßenverhältnissen mit Sommerreifen unterwegs ist. Hier können 20 Euro fällig werden. Bei Behinderung des Verkehrs erhöht sich die Buße im Handumdrehen auf 40 Euro und beschert einen Punkt in Flensburg.

Ratgeber: Kfz-Versicherungswechsel zahlt sich aus
Ratgeber: Kfz-Versicherungswechsel zahlt sich aus

Der Stichtag für einen möglichen Wechsel der Kfz-Versicherung rückt näher. Bis zum 30. November muss die Kündigung dem bisherigen Anbieter vorliegen, dann kann ab 1. Januar ein Vertrag bei einer neuen Assekuranz anlaufen. In der Regel gelten Kfz-Versicherungsverträge ein Jahr und verlängern sich automatisch um zwölf Monate, wenn sie nicht rechtzeitig gekündigt werden. Ein Wechsel lohnt sich fast immer.

BMW fährt unter Strom: Roller-Studie C1-E mit Elektromotor
BMW fährt unter Strom: Roller-Studie C1-E mit Elektromotor

Als Konzeptstudie BMW C1-E hat BMW jetzt seinen legendären Dachroller aufgefrischt präsentiert. Wichtigste Neuerung ist der Antrieb: ein Elektromotor. Basis der Studie ist der 2000 präsentierte C1, der einst den Bayern einen eher glücklosen Ausflug in den Scooter-Sektor bescherte und dessen Produktion wegen mangelndem Verkaufserfolg im Jahr 2003 bereits wieder eingestellt wurde.

AMI-AMITEC-AMICOM: Neues Dreigestirn für Leipzig
AMI-AMITEC-AMICOM: Neues Dreigestirn für Leipzig

Die Weichen für Wachstum scheinen für die Leipziger Messe gestellt. Nachdem im April 2009 feststand, dass sich der Messestandort Leipzig mit Frankfurt ab 2010 bei der Ausrichtung der Automobilmesse abwechseln würde, holt die Leipziger Messe im September 2009 mit der AMICOM einen neuen Fachbereich ins Boot.

VW T5: Weit mehr als eine kosmetische Auffrischung VW
VW T5: Weit mehr als eine kosmetische Auffrischung

Seine Vorgänger sind längst Klassiker, er selbst wird eines schönen Tages wohl ebenso mit dieser Titulierung bedacht werden. Der Bulli, wie der einst als VW Kastenwagen gestartete Transporter von seiner weltweiten Fangemeinde liebevoll genannt wird, ist längst zu einem Synonym für eine bestimmte Fahrzeuggattung geworden. Sechs Jahre nach Markteinführung hat VW nun die intern T5 genannte Baureihe gründlich überarbeitet und aufgefrischt.

Ferrari California: Roter Renner im Schongang Ferrari
Ferrari California: Roter Renner im Schongang

Alltagstauglichkeit und Komfort waren bisher nicht unbedingt Eigenschaften, die man gemeinhin mit einem Ferrari assoziiert. Beim neuen Stahldach-Cabrio aus Maranello ist das anders: Der Ferrari California will eher rasanter Gleiter als Hardcore-Bolide sein. Für 176 200 Euro steht der 338 kW/460 PS starke 2+2-Sitzer beim Händler.

Land Rover bringt Mini-Range Rover im Jahr 2011 Land Rover
Land Rover bringt Mini-Range Rover im Jahr 2011

Der Geländewagenspezialist Land Rover wird seine Modellpalette nach unten hin ausbauen. Wie das Unternehmen nun bestätigte, wird ein kleiner Range Rover bereits im Jahr 2011 zu den Händlern rollen.

Fahrbericht Dethleffs Globeline T 7013: Ein Stern strahlt in der Mitte
Fahrbericht Dethleffs Globeline T 7013: Ein Stern strahlt in der Mitte

Mit gehobener Ausstattung, jede Menge Stauraum und bärenstarkem Motor wirbt der Dethleffs Globeline T 7013 in der von der Krise hart getroffenen Wohnmobil-Mittelklasse um die Gunst der Käufer.

Erstkontakt VW Eos 2.0 TSI: Göttlicher Ausflug ins Morgenrot VW
Erstkontakt VW Eos 2.0 TSI: Göttlicher Ausflug ins Morgenrot

Wer hat sich noch nie nach einer richtig göttlichen Ausfahrt gesehnt? Mit Eos, der griechischen Göttin der Morgenröte, lässt sich Offenheit ganz neu erfahren. Ob das wörtlich genommen werden kann, wird unser letzter Cabriotest des Sommers 2009 zeigen. Wir fuhren den Eos von Volkswagen und testeten seine Alltagstauglichkeit und vorhandene Qualitäten.

Europa-Design von Ford wird Vorbild für die USA Ford
Europa-Design von Ford wird Vorbild für die USA

Die Design-Philosophie von Ford Europa wird zum Vorbild für den US-Markt. Künftig soll sie dort bei allen neuen Fahrzeugen der Marke genutzt werden und den bisherigen Amerika-Stil ersetzen.