Fahrzeug

Reife Zeit: Sicherheitssysteme in Klein- und Kompaktfahrzeugen
Reife Zeit: Sicherheitssysteme in Klein- und Kompaktfahrzeugen

Durch Verkehrsunfälle kommt EU-weit jedes Jahr eine ganze Kleinstadt ums Leben. Dies könnte sich ändern, wenn die aus Oberklasseautos bekannte Sicherheitstechnik serienmäßig auch in der Klein- und Kompaktklasse Einzug hielte. So weit könnte es schon jetzt sein, wenn die Nachfrage durch den Autofahrer da wäre. Das sieht es zumindest die Automotive Group der Continental AG. “Die Zeit ist reif für die Sicherheitssysteme in den kleinen Klassen”, attestiert Dr. Andreas Brand, Leiter des Geschäftsbereiches passive Sicherheit beim Zulieferer.

Continental will Sensoren für mehr Sicherheit vernetzen
Continental will Sensoren für mehr Sicherheit vernetzen

Mit der Vernetzung im Fahrzeug sowieso vorhandener Daten will der Automobilzulieferer Continental in einer neuen Generation von Systemen für die passive Sicherheit den Insassenschutz weiter verbessern. Durch die Auswertung von Daten zum Beispiel des ESP, aber auch durch Einbindung von Radar- oder Kamerasensoren aus Fahrerassistenzsystemen soll die Steuerung der passiven Sicherheit einen drohenden Unfall Sekundenbruchteile früher erkennen können.

Aston Martin: Kundenbindung auf der Rennstrecke Aston Martin
Aston Martin: Kundenbindung auf der Rennstrecke

Supersportwagen fehlt es auf den verkehrsreichen deutschen Straßen an Auslauf. Viele Edel-Marken bieten ihren Kunden daher spezielle Rennstrecken-Events an. Dabei geht es nicht nur um den reinen Fahrspaß, sondern auch um Kundenbindung und -akquise. Denn die Finanzkrise macht auch vor Autofans nicht halt. Bei Aston Martin durften nun rund 30 aktuelle und potenzielle Kunden auf der Nordschleife des Nürburgrings nach Herzenslust ihr Gaspedal im langflorigen Teppichboden der Luxus-Sportler versenken.

IAA 2009 - ''Strom und Drang'' (Teil 1/5)
IAA 2009 – ”Strom und Drang” (Teil 1/5)

Moderne Karosseriekurven, jede Menge glänzendes Blech und viel Pferdestärken verspricht die Automobilbranche für die IAA in Frankfurt. Elektrifiziert wird die Branche aber vor allem von den vielen neuen Strom-Autos, die in den Markt drängen wollen. (Teil1/5)

Mazda3 MPS: Braver Kracher Mazda
Mazda3 MPS: Braver Kracher

Das sportliche Sahnehäubchen der kürzlich umfassend erneuerten Kompaktbaureihe des japanischen Herstellers Mazda ist der Mazda3 MPS. Das nun in der zweiten Generation antretende Kraftpaket setzt im harten Konkurrenzkampf um die Geschwindigkeits- und PS-affine Kundschaft auf satte Leistung, einen markanten Auftritt und Komfort. Der 191 kW/260 PS starke Mazda3 MPS steht ab Mitte Oktober zu Preisen ab 27 400 Euro bei den Händlern.

Nancy und ihr ''Rocco'': Veredelung eines Wolfsburgers in zwölf Teilen VW
Nancy und ihr ”Rocco”: Veredelung eines Wolfsburgers in zwölf Teilen

Tuning ist nicht gleich Tuning: Profi-Tunerin Nancy Pintovic erhält für ihr Projekt vom Autohaus Wolfsburg einen VW Scirocco. Den wird sie in zwölf Teilen unter den prüfenden Blicken des TÜV-Nord veredeln.

GM verlängert Ebay-Aktion bis Ende September
GM verlängert Ebay-Aktion bis Ende September

Die gemeinsame Internet-Verkaufsaktion des US-Automobilherstellers General Motors und des Online-Auktionsportals Ebay wird bis Ende September verlängert. Das Verkaufsprogramm läuft seit 11. August.

Dem Ruf der grüne Hölle gefolgt Opel
Dem Ruf der grüne Hölle gefolgt

Das „OPC Race Camp“ setzte in diesem Jahr erneut Maßstäbe: Nach 18.500 Bewerbungen in der Erstauflage meldeten sich zur zweiten Staffel rund 22.000 Rennfahrer-Aspiranten.

Autorennen - Antrieb mit Brausetabletten
Autorennen – Antrieb mit Brausetabletten

Beim “Chem Car”-Autorennen am 8. und 9. September 2009 in Mannheim sind Verbrennungsmotoren ebenso verboten wie Elektroantriebe.

Fahrbericht Seat Exeo 2.0 TDI CR Style: Topmodell Seat
Fahrbericht Seat Exeo 2.0 TDI CR Style: Topmodell

Gibt es für Autos ein zweites Leben – nicht als billige Kopie, sondern als eine echte Wiedergeburt mit voller Unterstützung seiner Mutter? Für den Seat Exeo kann man die Frage mit einem ja beantworten. In ihm lebt der Vorgänger des heutigen Audi A4 weiter, allerdings nicht unverändert, sondern auf der Höhe der Zeit.