• Hamilton triumphiert in Ungarn
    Hamilton triumphiert in Ungarn

    Lewis Hamilton erzielte beim Großen Preis von Ungarn auf dem Hungaroring den 22. Sieg seiner Karriere und den ersten als Mercedes-Fahrer. Es war der dritte Sieg des Teams in den vergangenen fünf Formel-1-Rennen. Zweiter wurde gestern Kimi ... mehr

Kleiner Formel-1-Italiener: Abarth 695 Tributo Ferrari gibt es aber nur limitiert
Abarth
Kleiner Formel-1-Italiener: Abarth 695 Tributo Ferrari

Johannisberg - Was denn nun? Fiat? Abarth? Ferrari? Zum Konzern gehören mehrere Marken, daneben etwa auch noch Alfa Romeo, die noble Ferrari-Schwester Maserati oder Lancia. Die Entwickler haben sich also wohl gedacht: Warum nicht von jedem etwas?... mehr

Test Abarth 695 Tributo Ferrari –  Der schnellste Fiat 500 aller Zeiten
Abarth
Test Abarth 695 Tributo Ferrari – Der schnellste

Fährt er vom Hof, recken sich alle Hälse, denn er klingt wie ein ganz Großer. Verantwortlich sind die vierflutige Auspuffanlage „Record Monza“ sowie der brachiale Vierzylinder des streng limitierte Abarth 695 Tributo Ferrari.... mehr

Jeep Grand Cherokee in Ferrari-Rot für Formel-1-Piloten
Jeep
Jeep Grand Cherokee in Ferrari-Rot für Formel-1-Piloten

Die beiden Ferrari-Formel-1-Piloten Fernando Alonso und Felipe Massa haben einen Jeep Grand Cherokee SRT8 erhalten. Es sind die beiden ersten Fahrzeuge auf europäischem Boden vor der Markt-Einführung im Mai. Für die Rennfahrer... mehr

Felipe Massa

Sauber Motorsport feiert sein 40-jährtiges Bestehen
Sauber Motorsport feiert sein 40-jährtiges Bestehen

Beim Grossen Preises von Deutschland in Hockenheim am 25. Juli feiert Sauber Motorsport sein 40-jähriges Bestehen. Die beiden C29 von Pedro de la Rosa und Kamui Kobayashi werden einen entsprechenden Schriftzug tragen. Rückblende: Peter Sauber hatte sich für Autos nicht speziell interessiert und schon gar nicht für den Rennsport. Autos sind für ihn heute noch ein Mittel, um von A nach B zu gelangen. Dass Peter Sauber nun das 40-jährige Bestehen von Sauber Motorsport feiern kann, hatte in der frühen Phase vor allem mit Zufall, dann aber mit ausgeprägtem Durchhaltewillen und später mit viel Arbeit und Geschick zu tun.

Ferrari über Massa-Alonso-Berichte nicht erfreut: An der Beziehung ändert sich nichts
Ferrari über Massa-Alonso-Berichte nicht erfreut: An der Beziehung ändert sich nichts

Ferrari hat sich seiner Website über Andeutungen beklagt, dass Felipe Massa nach dem Rennen in China böse auf Fernando Alonso gewesen sein könnte.

Unterschiedlichste Rückreisewege aus China: Warten, Fliegen, Schlafen
Unterschiedlichste Rückreisewege aus China: Warten, Fliegen, Schlafen

Bei den Rückreiserouten von Shanghai nach Europa gab und gibt es dank der Aschewolke aus Island die verschiedensten Varianten.

Montezemolo dementiert Kluft zwischen Fahrern: Sie wissen, was sie zu tun haben
Montezemolo dementiert Kluft zwischen Fahrern: Sie wissen, was sie zu tun haben

Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo musste nun selbst betonen, dass es keinen Streit zwischen Felipe Massa und Fernando Alonso gibt.

Massa und Alonso sehen keine Probleme: Die Situation ist so wie immer
Massa und Alonso sehen keine Probleme: Die Situation ist so wie immer

Nach Luca di Montezemolo haben Felipe Massa und Fernando Alonso selbst erklärt, dass es nach China keinen Streit gibt.

Massa über Alonso nicht glücklich: Gesprächsbedarf
Massa über Alonso nicht glücklich: Gesprächsbedarf

Entgegen der ruhigen Beteuerungen in der Presse-Aussendung des Teams gab es am Sonntag doch etwas dicke Luft bei Ferrari.

P