• OZ bringt 2013 zwei neue Felgen auf den Markt
    OZ bringt 2013 zwei neue Felgen auf den Markt

    Felgenhersteller OZ bringt zwei neue Modelle auf den Markt. Angelehnt an die F1-Partnerschaft mit Ferrari wurde die sportliche "Formula HLT" in 17 bis 19 Zoll konzipiert, die optisch die Scuderia Ferrari einfängt. Das zweite Modell ist eine reine ... mehr

100-Jahr-Feier von Alfa Romeo in Pebble Beach
Alfa Romeo
100-Jahr-Feier von Alfa Romeo in Pebble Beach

Alfa Romeo feiert auch beim Pebble Beach Concours d’Elegance in Kalifornien (11. - 15.8.2010) sein 100-jähriges Markenjubiläum. Die Mailänder Marke präsentiert dort sieben historische Fahrzeuge. Darunter das erste Modell des... mehr

MotoGP-Team Fiat-Yamaha fährt mit Iveco zu den Rennen
MotoGP-Team Fiat-Yamaha fährt mit Iveco zu den Rennen

Iveco ist offizieller Sponsor des Fiat-Yamaha-MotoGP-Teams. Sechs 450 PS und 500 PS starke Sattelzugmaschinen vom Typ Stralis sorgen für den Transport der Rennmaschinen und der Ausrüstung des mehrfachen Weltmeisterteams. Dazu kommt Iveco... mehr

Teurer als ein Sportwagen: Ferrari-Uhr aus der Schweiz
Ferrari
Teurer als ein Sportwagen: Ferrari-Uhr aus der Schweiz

Das wahre Statussymbol tragen Ferrari-Fahrer künftig am Handgelenk. Exklusiv für Kunden der italienischen Sportwagenmarke hat die schweizer Manufaktur Cabesan nun die Armbanduhr Scuderia Ferrari One aufgelegt. Ihr Gehäuse besteht aus... mehr

Scuderia Ferrari

Fisichella ersetzt Badoer ab Monza: Ein Traum wird wahr
Fisichella ersetzt Badoer ab Monza: Ein Traum wird wahr

Giancarlo Fisichella startet ab dem Italien GP für Ferrari. Der Zweite des Belgien GP übernimmt das Cockpit von Luca Badoer.

Ferrari kritisiert Williams: Alguersuari-Test zugestimmt
Ferrari kritisiert Williams: Alguersuari-Test zugestimmt

Ferrari ist gar nicht glücklich, dass sich Williams gegen den Test von Michael Schumacher im neuen Auto ausgesprochen hat.

Ferrari zurück an der Spitze: Räikkönen: Lieber Pole
Ferrari zurück an der Spitze: Räikkönen: Lieber Pole

Kimi Räikkönen holte für Ferrari in Monaco den zweiten Startplatz. Der Finne ärgerte sich, die Pole um nur zwei Hundertstel verpasst zu haben.

Ferrari testet Nachwuchstrio: Nachwuchsförderung auf Italienisch
Ferrari testet Nachwuchstrio: Nachwuchsförderung auf Italienisch

Große Ehre für Mirko Bortolotti, Edoardo Piscopo und Salvatore Cicatelli: sie dürfen einen F1-Ferrari testen.

Kopf-Arbeit für die Boxengasse: Perfekter Schutz
Kopf-Arbeit für die Boxengasse: Perfekter Schutz

Köpfchen zählt in den Straßenschluchten von Monaco. Umso wichtiger ist der richtige Schutz des selbigen.

Gené rät Alonso zur Eile: Er würde zu Ferrari passen
Gené rät Alonso zur Eile: Er würde zu Ferrari passen

Marc Gené ist nur noch als Teilzeittester bei der Scuderia Ferrari engagiert. Das neue Testreglement machte einen zweiten Vollzeittestfahrer überflÀ…