Show

Ford Mustang posiert auf der Weide von Schloss Dyck
Ford Mustang posiert auf der Weide von Schloss Dyck

Zum 50. Geburtstag unternimmt Fords bestes Pferd im Stall einen Ausritt zu Schloss Dyck. Der Mustang erblickte 1964 das Licht der Welt. Nun tummelt er sich bei den Classic Days auf feudaler Weide. Mit V8-Maschine, Pferde-Logo, Chrom und Gänsehaut-Sound ließ der edle Sportwagen in den vergangenen Jahrzehnten die automobilen Herzen höher schlagen.

Mazda MX-5: Er küsste die Klasse der Roadster wach Mazda
Mazda MX-5: Er küsste die Klasse der Roadster wach

Vor 25 Jahren weckte der Mazda MX-5 die Klasse der Roadster aus ihrem Dornröschenschlaf. Er versprach bezahlbaren und puren Fahrspaß. Mit bislang knapp 945 000 produzierten Modellen schaffte es der Japaner als meist verkaufter zweisitziger Sportwagen sogar ins Guinness Buch der Rekorde.

Infiniti-Show: Vettels Boss fährt selbst Infiniti
Infiniti-Show: Vettels Boss fährt selbst

Mit einer spektakulären PS-Show stellt Autobauer Infiniti den Q50 “Eau Rouge” Prototyp vor. Passend zum Namen hat diese sportliche Limousine jetzt beim Goodwood Festival of Speed den ersten öffentlichen Auftritt.

Mächtig Qualm: 150 Reifensätze in 30 Minuten
Mächtig Qualm: 150 Reifensätze in 30 Minuten

Tiefschwarze Streifen auf dem Asphalt, mächtig Qualm in der Luft und johlende Auto-Freaks: Wenn 30 Rennwagen in nur 90 Minuten etwa 150 Reifensätze verheizen, ist klar, was Sache ist: hier sind Drifter am Werk. In diesem Fall bei der Falken Drift Show im

Audi
Erste Fahrt im Audi R8 LMX: Im Strahlenglanz

Der Wettkampf um die Vorherrschaft beim Laserlicht gestaltete sich nicht ohne Dramatik. Bereits im Herbst 2011 hatte BMW das Thema mit der Studie Vision Efficient Dynamics angestoßen. Auf der CES-Show in Las Vegas im Januar 2014 überraschte hingegen

Hyundai-Treffen in der Eifel Hyundai
Hyundai-Treffen in der Eifel

Auf dem Flugplatz in Mendig in der Eifel findet am Sonnabend, 21. Juni 2014, ab 11 Uhr das sechste Hyundai-Clubtreffen statt. Die Mitglieder von über zehn Clubs aus Deutschland, den Niederlanden, Österreich und Tschechien fahren ihre

Ford Taunus - Von der Badewannen zum fliegenden Teppich Ford
Ford Taunus – Von der Badewannen zum fliegenden Teppich

“Da ist sie, meine neue Badewanne” rief mein Fahrlehrer, und stieg aus einem nagelneuen Ford Taunus 20 M, den man wegen seiner rundlichen Form die “Badewanne” nannte. ” Du musst den Wagen mal fahren”, sagte er, “und zur Feier des Tages spendiere ich dir eine kostenlose Extrastunde”. Er wusste, dass ich Autojournalist werden wollte und hatte mir schon einige Tricks gezeigt, die man sonst nicht in der Fahrschule lernt. “Oh je”, sagte ich, “die Badewanne hat als Handbremse einen Krückstockhebel unter dem Armaturenbrett – damit kann ich aber keine flotte Schleuderwende wie mit ihrem alten VW Käfer machen”. Das war dann aber auch die einzige Schwachstelle, die ich als junger Spund damals an dem Ford entdecken konnte.

Volkswagens Sommerfrische: Wahnsinn am Wörthersee
Volkswagens Sommerfrische: Wahnsinn am Wörthersee

Flach wie ein Spiegel liegt der Wörthersee in Kärnten, westlich von Klagenfurt. Hier, im südlichen Österreich, versammeln sich an diesem Wochenende wieder Zehntausende junger Menschen, um ihrem Idol zu huldigen. Die Zeiten von Roy Black sind allerdings längst vorbei. Zum 33. Mal vereint der Volkswagen Golf GTI seine Anhänger an diesem schönen Flecken Erde. Am Ende des legendären PS-Festivals werden erneut fast 150 000 Enthusiasten die Straßen und Plätze rund um den See bevölkert haben.

VW lässt es am Wörthersee krachen
VW lässt es am Wörthersee krachen

Am Wörthersee ist Show-Time. Rund 150 000 Besucher, viel laute Musik und reichlich abgefahrene Fahrzeuge machen das GTI-Treffen am Wörthersee traditionell zu einem automobilen Event der Sonderklasse. Größter Sponsor ist Volkswagen; und die Niedersachsen und ihre schönen Töchter Audi, Seat und Skoda ließen es passend zum Umfeld kräftig krachen.

Oldtimer-Rallye: Die Mille Miglia lebt VW
Oldtimer-Rallye: Die Mille Miglia lebt

Die Mille Miglia hat nichts von ihrer Faszination verloren. Noch immer ist dieses Auto-Abenteuer über eine Strecke von 1 700 Kilometer die berühmteste Oldtimer-Rallye. Jetzt ist es wieder so weit: Am 15. Mai startet die 32. Auflage des wiederbelebten Renn-Klassikers in Italien. Erstmals geht die Veranstaltung über vier statt bisher drei Tage. Insgesamt treten rund 430 Fahrzeuge an. Darunter sind 56 Autos, die von Bentley, Bugatti, Porsche und Volkswagen stammen. Acht davon kommen direkt aus den Werksmuseen dieser Marken.