• Paris 2014: Dacia Dokker und Lodgy machen auf offroad
    Paris 2014: Dacia Dokker und Lodgy machen auf offroad

    Während bei Volkswagen etwa jeder zehnte Käufer zum Cross-Modell greift, sind es bei Dacia deutlich mehr als die Hälfte, die beim Sandero den Stepway bevorzugen. Daher wird die Linie mit dem Offroad-Design ausgebaut. Auf dem Pariser ... mehr

Einfach ehrlich: Dacias Low-Cost- Konzept seit 2004 ist aufgegangen
Dacia
Einfach ehrlich: Dacias Low-Cost- Konzept seit 2004 ist

Ein Termin in Frankreich. Dacia stellt mit dem Stufenheck-Logan sein erstes Modell vor, das – zunächst eigentlich nur für Schwellenländer und Märkte in Zentraleuropa gedacht – künftig auch in Westeuropa an den Start... mehr

Zehn Jahre Dacia-Neustart - Billig ist anders
Dacia
Zehn Jahre Dacia-Neustart – Billig ist anders

An den Zahlen gibt es nichts zu rütteln: Verkaufte Dacia im Jahr 2005, bei der Einführung des Billigmodells Logan, hierzulande gerade einmal 2.000 Fahrzeuge, sind es heute rund 50.000 Exemplare. Die Verantwortlichen bewiesen eine geschickte... mehr

Diese Autos verlieren am wenigsten an Wert
Diese Autos verlieren am wenigsten an Wert

Welches Auto ist in vier Jahren noch am meisten Wert. Dieser Frage gehen regelmäßig "Focus Online" und das Marktforschungsinstitut Bähr & Fess Forecasts nach und küren die "Restwertriesen". Unterschieden wird dabei auch zwischen... mehr

Dokker

Experten-Jury ermittelt KEP-Transporter des Jahres
Experten-Jury ermittelt KEP-Transporter des Jahres

VW Caddy, Fiat Ducato, Mercedes-Benz Vito, Peugeot Bipper, Peugeot Expert, Dacia Dokker Express und Mercedes-Benz Sprinter sind die KEP-Transporter des Jahres 2013. Dies haben 40 Profis aus der Kurier-, Express- und Postbranche im großen Praxistest “KEP-Transporter des Jahres 2013″ ermittelt. Zwei Tage lang testeten die Experten auf Einladung der Fachzeitschriften “KEP aktuell”, “Trans aktuell” und “Transporter Magazin” die Modelle. Sie legten bei mehr als 500 Testfahrten über 7500 Kilometer zurück. Die Preise wurden am 13. Juni in Rostock-Warnemünde übergeben.

Erste Fahrt im Ford Tourneo Courier 1.0 Liter EcoBoost - Kleiner Kasten zu kleinen Kosten Ford
Erste Fahrt im Ford Tourneo Courier 1.0 Liter EcoBoost – Kleiner Kasten zu kleinen Kosten

Eigentlich sollte alles ganz einfach und übersichtlich sein. Die Modellbezeichnung „Transit“ kennzeichnet die Ford-Nutzfahrzeuge und „Tourneo“ steht für die jeweiligen Pkw-Ableitungen. Wenn aber im Juni mit dem Tourneo Courier die mittlerweile vierte…

Wertmeister 2014: Deutsche und Dacia dominieren
Wertmeister 2014: Deutsche und Dacia dominieren

Schwacke und “Auto Bild” haben die “Wertmeister 2014″ ermittelt, das sind die Fahrzeuge, die in den nächsten vier Jahren vermutlich am wenigsten Wert verlieren. Dabei gibt es zum einen die Kategorie des prozentual größten Restwerts, zum anderen

Dacia bietet Flüssiggasantrieb zum Benzinerpreis Dacia
Dacia bietet Flüssiggasantrieb zum Benzinerpreis

Mit Flüssiggas-Antrieb kosten die Dacia-Modelle Lodgy, Dokker und Dokker Express ab sofort nicht mehr als die benzingetriebenen Modelle 1.6 MPI 85. Neben dieser Angebotserweiterung senkt der rumänische Hersteller die Preise für den Sandero und Sandero St

Robuster Rumäne: Dacia kündigt modellgepflegten Duster für Januar an Dacia
Robuster Rumäne: Dacia kündigt modellgepflegten Duster für Januar an

Les-Baux-de-Provence – Mit dem überarbeiteten Duster schließt Dacia die Erneuerung seiner noch aus Sandero, Logan MCV, Lodgy, Dokker und Dokker Express bestehenden Modellpalette ab. Das im Umfeld etwa von Chevrolet Captiva, Opel Antara, Renault Koleos oder Skoda Yeti angesiedelte Kompakt-SUV-Modell der rumänischen Renault-Billigtochter startet in aufgefrischter Auflage offiziell bei uns im Januar unverändert ab rund 10 500 Euro; der teuerste Duster beginnt bei 18 500 Euro.

Dacia Logan MCV - Mehr Lifestyle – weniger Laden Dacia
Dacia Logan MCV – Mehr Lifestyle – weniger Laden

Deutschlands billigster Kombi ist zurück. Zu Preisen ab 7.990 Euro geht nun die zweite Generation des Dacia Logan MCV an den Start. In der Neuauflage streift der Rumäne mit Renault-Clio-Genen seinen Nutzfahrzeug-Stil ab und präsentiert sich als klassischer Pkw-Kombi. War der Vorgänger noch ein wenig charmantes Handwerker-Mobil, wendet sich der Neue nun direkt an nicht-gewerbliche Nutzer wie Familien. Die Höhe sinkt um 13 Zentimeter auf klassenübliche 1,51 Meter, statt der Flügeltüren am Heck gibt es nun eine gewöhnliche Klappe. Auch beim übrigen Karosseriedesign haben sich die Gestalter bemüht, dem Fünfsitzer zumindest eine unauffällige Gefälligkeit im Stil des Steilheck-Schwestermodells Sandero zu verpassen.