Entwickler - aktuelle Nachrichten zu Entwickler - auto.de -
  • Pressepräsentation Porsche Cayenne: Gipfelstürmer
    Pressepräsentation Porsche Cayenne: Gipfelstürmer

    Cayenne zum Vierten: Nach der ersten Generation im Jahr 2002 und Facelift der zweiten Generation aus 2010 geht nun die vierte Version des Porsche SUV an den Start, natürlich mit mehr Leistung bei weniger Verbrauch und damit geringeren ... mehr

Pressepräsentation Ford Mustang: Europatauglich
Pressepräsentation Ford Mustang: Europatauglich

Ford hat sich reichlich Zeit gelassen, den Mustang nach Europa zu bringen. Obwohl es sich bei dem US-Boliden um das vielleicht einzige Modell der Marke mit globaler Strahlkraft handelt, gelangten in den 50 Jahren seiner Geschichte nur verschwindend... mehr

Pressepräsentation Mini Cooper 5-Türer: Mini Midi oder Grand Mini?
Pressepräsentation Mini Cooper 5-Türer: Mini Midi

Alec Issigonis schuf Ende der 50er-Jahre ein seltsames Gefährt von kaum drei Metern Länge, ein 620 Kilogramm-Leichtgewicht, unbequem für alle vier Insassen, mit schlappem 34-PS-Motor und miserablen Bremsen: den Mini. Mehr das Marketing als... mehr

„Enormes Moment“: Unterwegs im Audi-TDI-Prototyp mit elektrischem Verdichter
Audi
„Enormes Moment“: Unterwegs im Audi-TDI-Prototyp

Autos mit Dieselmotoren gibt es schon lange. Erst technische Entwicklungen wie Turboaufladung, effizientere Einspritzung und bessere Abgasreinigung haben den Selbstzündern zum Durchbruch verholfen, sie vom schlechten Image als laute Nagler und... mehr

Entwickler

Im coolen Franzosen-Look: Citroën-C4-Cactus- und C1-Neuvorstellung Citroen
Im coolen Franzosen-Look: Citroën-C4-Cactus- und C1-Neuvorstellung

Ein Kaktus ist ein meist stacheliger Kerl, der eigentlich mit Vorsicht zu genießen ist. Klar, dass Stephan Lützenkirchen das anders sieht: „Ein Kaktus kann auch für Ausdauer, für Überlebensfähigkeit selbst unter schwierigsten Bedingungen und für Robustheit mit einer gewissen Ästhethik stehen.“ „Für das, was wirklich zählt“, will Citroëns Deutschland-Sprecher jetzt in Köln bei der nationalen Fahrvorstellung des C4 Cactus damit in Anlehnung an die Grundphilosophie des neuen Modells im Grunde sagen, das bei uns ab dem 13. September zu Preisen ab rund 14 000 bis fast 22 500 Euro bei den Händlern steht.

Mercedes-Diesel - Stahl statt Alu für die Kolben Mercedes-Benz
Mercedes-Diesel – Stahl statt Alu für die Kolben

Mercedes ersetzt in seinem V6-Dieselmotor die Aluminium-Kolben durch Exemplare aus Stahl. Der Rückgriff auf das zuletzt in den 1930er-Jahren im Pkw verwendete Material soll zunächst in der E-Klasse Verbrauch und Emissionen senken. Für einen späteren Zeitpunkt sind auch Vierzylindermotoren mit Stahl-Kolben angekündigt.

Panorama: VW Amarok V8 - Passion: Lust am Laster VW
Panorama: VW Amarok V8 – Passion: Lust am Laster

Diese Szene wird der Fahrer im Audi A8 so schnell wohl nicht vergessen. Da prügelt er seinen Luxusliner über die linke Spur – und dann macht sich im Rückspiegel plötzlich eine Fratze breit, wie er sie noch nie gesehen hat: Schwarz, hoch, breit und bedrohlich wie eine Gewitterfront drückt sich ein VW Amarok in sein Blickfeld und will im partout nicht von der Pelle rücken – und das bei über 200 km/h.

Fahrwerksentwicklung - Die Quadratur des Kreises
Fahrwerksentwicklung – Die Quadratur des Kreises

Egal ob Kleinwagen, Luxuslimousine, SUV oder Sportwagen, zwei Anforderungen muss jedes Automobil erfüllen: Komfort für die Passagiere gewährleisten und dynamische Leistungsfähigkeit, als Grundvoraussetzung für die aktive Sicherheit.  Beide Anforderungen …

Straßenzulassung für Quant e-Sportlimousine
Straßenzulassung für Quant e-Sportlimousine

Auf dem Autosalon in Genf stand im März 2014 eine ausgesprochen schnittige Studie eines Elektromobils: die Quant e-Sportlimousine, ausgestattet mit der Redox-Flow-Zelle der Firma Nanoflowcell. Jetzt haben die Prüfingenieure des TÜV Süd dem Fahrzeug die Serienreife bescheinigt, und Firmenchef und Entwickler Nunzio La Vecchia aus Liechtenstein hat sich schon mal eine deutsche Straßenzulassung für den Werbeträger seiner Nasszellen-Entwicklung geholt.

Panorama: Mercedes Guard - S-Klasse in der Schusslinie Mercedes-Benz
Panorama: Mercedes Guard – S-Klasse in der Schusslinie

Erst ist es mucksmäuschen still hier unten im Keller des Mercedes-Werkes in Sindelfingen. Dann peitschen kurz hintereinander drei Schüsse durch den schummrig ausgeleuchteten Raum, und über das Gesicht des Ingenieurs huscht ein zufriedenes Lächeln. Während seinen Gästen noch der Schreck in den Gliedern steckt, kann er es kaum erwarten, bis sich der Pulverdampf verzogen hat. Schnell öffnet er die Stahltür, läuft in den Schießstand und begutachtet die armdicke Glasscheibe, auf der gerade die drei Gewehrkugeln eingeschlagen sind. Von vorn sieht man nur noch Millionen von feinen Rissen, pulverisierte Splitter und weißes Mehl, das aus den tiefen Löchern rieselt. „Doch auf der Rückseite ist die Scheibe völlig unversehrt“, sagt er zufrieden, während seine Finger sanft über das glatte Glas streichen.