Karlsruher Institut für Technologie - aktuelle Nachrichten zu Karlsruher Institut für Technologie - auto.de -
  • Zusammenarbeit
  • mid Groß-Gerau - Teamwork: Das Projekt "RegioMOVE" hat die ganze Palette der Mobilität im Blick.
    Gemeinsame Sache für mehr Mobilität

    Für mehr Mobilität ziehen jetzt auch die Verkehrsverbünde an einem Strang. Ziel ist das Zusammenführen der Mobilitätsangebote aus Bus und Bahn, Carsharing und Leihfahrrädern. Das systemübergreifende Angebot soll umwelt- und anwendungsfreundlich ... mehr

Daimler und das KIT vertiefen Forschungspartnerschaft
Mercedes-Benz
Daimler und das KIT vertiefen Forschungspartnerschaft

Um neue Produktionsprozesse und Techniken im Automobilbau zu entwickeln, arbeiten Daimler und das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) künftig enger zusammen. Das neue Projekt mit dem sperrigen Namen "GoTech4DAI ? Global Technology... mehr

Synthetisches Erdgas für weniger CO2-Emissionen
Audi
Synthetisches Erdgas für weniger CO2-Emissionen

Als alternativer Kraftstoff für Fahrzeuge soll synthetisches Gas künftig an Bedeutung gewinnen. Nach Audi forscht nun auch das Karlsruher Institut für Technologie in einem koordinierten EU-Projekt an diesem regenerativen... mehr

Für das autonome Auto bündeln Forscher ihr Wissen am KIT
Für das autonome Auto bündeln Forscher ihr Wissen am

Die Schattenseiten der individuellen Mobilität könnten durch autonom fahrende Autos vermieden werden. Dieser Expertenmeinung folgen unterschiedliche Forschungseinrichtungen und versuchen damit, nicht nur Unfälle zu vermeiden, sondern auch... mehr

Karlsruher Institut für Technologie

Der Fall Porsche "P1" - Stunde der Gutachter
Der Fall Porsche „P1“ – Stunde der Gutachter

Eventuell muss die Geschichte von Porsche nun doch nicht umgeschrieben werden. Zumindest legen das die zwei Gutachten nahe, die das Sportwagenunternehmen nach dem Wirbel um die Echtheit des sogenannten „P1″ jetzt in Auftrag gegeben hatte. Seit Januar erst ha…

Schaeffler forscht am KIT - An die Zukunft gedacht
Schaeffler forscht am KIT – An die Zukunft gedacht

„Wir müssen dazu kommen, dass CO2 für uns nicht mehr ein Schadstoff ist, sondern ein Rohstoff, aus dem Treibstoff erzeugt werden kann“, sagt Peter Gutzmer, Vorstand und oberster Forscher beim Automobilzulieferer Schaeffler. Weil es von der klimaschädlic…

E-Mobile für die Campusflotte des KIT
E-Mobile für die Campusflotte des KIT

Wissenschaftler untersuchen derzeit die Integrationsmöglichkeiten von E-Fahrzeugen in einen Fuhrpark. Testobjekte sind drei Elektrofahrzeuge, die das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) seit September in seinem Fuhrpark nutzt.

Forschungsprojekt "Get E-Ready" nimmt Fahrt auf
Forschungsprojekt „Get E-Ready“ nimmt Fahrt auf

Mit insgesamt 750 vollelektrischen und Hybrid-Fahrzeugen soll in der Region Stuttgart in dem groß angelegten Feldversuch „Get E-Ready“ bis 2015 analysiert werden, wie sich E-Mobil-Flotten wirtschaftlich betreiben lassen. Als erster Teilnehmer wird jetzt…

Mercedes S 500 Intelligent Drive: Fahren ohne Fahrer Mercedes-Benz
Mercedes S 500 Intelligent Drive: Fahren ohne Fahrer

Eine Zeitenwende im Individualverkehr zeichnet sich ab: das selbstständig fahrende, autonome, Auto. Dass es funktioniert, hat der Mercedes S 500 Intelligent Drive jetzt bewiesen. Das Forschungsauto hat seine eigenständige Fahrt über rund 100 Kilometer auf Land-, Bundesstraßen und Städte im dichten Verkehr mit Bravour absolviert. Und das auf der historischen Route zwischen Mannheim nach Pforzheim, wo Anfang August 1888 Bertha Benz ihre heimliche Fahrt mit dem Benz Patent-Motorwagen Nummer 3 unternahm und damit dem Automobil zum Durchbruch verhalf.

Bei Stadtbussen lohnt sich der E-Antrieb
Bei Stadtbussen lohnt sich der E-Antrieb

Der Einsatz von Stadtbussen mit Elektroantrieb ist schon heute wirtschaftlich sinnvoll. Häufiges Anfahren und Bremsen sowie eine hohe Auslastung im Nahverkehr ermöglichen den profitablen Einsatz schon zu heutigen Batteriekosten. Um das zu beweisen, wird das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt seinen „E-City-Bus-Demonstrator“ präsentieren. Mit diesem für Fahrversuche entwickelten Aufbau wollen die Forscher in Halle 3.1, D13 demonstrieren, wie ein energieeffizientes Elektrobus-Antriebskonzept beschaffen sein sollte.