Meilen pro Gallone - aktuelle Nachrichten zu Meilen pro Gallone - auto.de -
  • VW
  • Rekord: VW Passat schafft 3,02 Liter
    Rekord: VW Passat schafft 3,02 Liter

    Ein Klassiker unter allen Verbrauchsfahrten weltweit ist die Durchfahrung aller US-Bundesstaaten mit Ausnahme von Alaska und Hawaii. Diese Strecke von 8122 Meilen (etwa 13 071 Kilometzer hat jetzt ein im US-Werk Chattanooga gefertigter VW Passat 2.0 TDI ... mehr

Faszination US-Trucks - Regent mit Rechenschieber
Faszination US-Trucks – Regent mit Rechenschieber

Gute Laune geht anders. Zwar fährt Henry Albert jetzt schon seit Stunden durch eine der schönsten Landschaften in Amerika und hat einen Job, um den ihn Millionen Touristen und frustrierte Schreibtischtäter beneiden. Doch der Mann hat heute... mehr

Los Angeles 2012: Ein bisschen Strom - Jetta Hybrid kommt nach Europa
VW
Los Angeles 2012: Ein bisschen Strom – Jetta

Nach dem Touareg also auch der Jetta: Volkswagen bringt sein zweites Hybrid-Modell in Form des ausladenden Kompaktklässlers und schafft damit eine erschwingliche Konzernlösung für teilelektrisches Fahren. Um die 30.000 Euro werden je nach... mehr

Ford C-Max: Weiter geht es mit Hybridantrieb
Ford
Ford C-Max: Weiter geht es mit Hybridantrieb

In den USA hat Hybrid-Pionier Toyota nur einen ernsten Wettbewerber, der Autos mit dieser Antriebstechnik auf breiter Front anbietet: Ford. Bis in die Alte Welt haben die Amerikaner ihre Hybride noch nicht geschickt. Das wird anders. Ab 2013 kommt in... mehr

Meilen pro Gallone

Freightliner Cascadia Evolution bis zu sieben Prozent sparsamer
Freightliner Cascadia Evolution bis zu sieben Prozent sparsamer

Daimler bringt 2013 in den USA den neuen Schwer-Lkw Freightliner Cascadia Evolution auf den Markt. Im Vergleich zum aktuellen Modell (EPA 10 Cascadia) verbraucht das Nachfolgemodell bis zu sieben Prozent weniger Kraftstoff. Dies wurde im Rahmen einer einwöchigen, realitätsnahen Verbrauchsfahrt quer durch die USA gemessen und von unabhängiger Seite (Automotive Testing and Development Services) bestätigt.

New York Motor Show - Das Imperium schlägt zurück
New York Motor Show – Das Imperium schlägt zurück

Wahrscheinlich bringt das skurrile Flug- und Fahrgerät Terrafugia, das viele auf der New Yorker Automesse faszinierte, die optimistische Grundstimmung in der nordamerikanischen Autoindustrie auf den Punkt. Das Ding ist quasi ein Auto mit ausklappbaren Flügeln. Es kann aber nicht nur vom Boden abheben, es hat auch eine US-Straßenzulassung erhalten. Was will man mehr? Es sind vor allem die jüngst veröffentlichten Zahlen für das erste Quartal 2012, welche die Hoffnung beflügeln, man habe die existentielle Krise endlich überwunden. Fast alle Hersteller melden für diesen Zeitraum Zuwächse von bis zu 40 Prozent und mehr gegenüber dem Vorjahr. Das gilt beileibe aber nicht nur für die Volumenmodelle aus heimischer Produktion oder jene der asiatischen Konkurrenz.

Detroit 2012: VW Jetta Hybrid VW
Detroit 2012: VW Jetta Hybrid

Mit dem Jetta bringen die Wolfsburger Anfang des nächsten Jahres das erste deutsche Hybrid-Modell auf den Markt, das auch für den Durchschnittsverdiener erschwinglich ist.

Ford in den USA erstmals wieder mit über zwei Millionen Verkäufen Ford
Ford in den USA erstmals wieder mit über zwei Millionen Verkäufen

Erstmals seit dem Beginn der US-Automobilkrise im Jahr 2077 verkauft die Ford Motorcompany mehr als zwei Millionen Fahrzeuge der Marke Ford. Die Marke ist damit die bestverkaufte in den USA und damit gleichzeitig die erste, der wieder der Sprung über die…

Elektrodreirad TW4XP: Ohne Lenkrad und Benzin
Elektrodreirad TW4XP: Ohne Lenkrad und Benzin

Wo ist das Lenkrad? Diese Frage stellt sich, wenn man zum ersten Mal in dem Elektrodreirad TW4XP Platz nimmt. Denn das Öko-Gefährt wird mit zwei Joystick-förmigen Hebeln gesteuert: Für eine Rechtskurve wird der linke Hebel nach vorn gedrückt, bei einer Linkskurve ist es genau umgekehrt. Ein Gaspedal gibt es nicht, beschleunigt und gebremst wird das Fahrzeug mit einem Wippschalter am rechten Lenkhebel. Dabei sitzt man entspannt im Schalensitz und genießt den Ausblick durch die kuppelförmige Panoramascheibe. Mit einem leisen Surren nimmt das Fahrzeug Fahrt auf, der Elektromotor mit seiner Maximalleistung von 30 kW/41 PS schiebt das Dreirad mit ordentlichem Schub voran. Die Energie liefert ein Lithium-Ionen-Akku. Das Fahrzeug erreicht 130 km/h und soll eine Reichweite von 160 Kilometern haben.

Porsche-Chef: ''Das ist schon fast Wirtschaftskrieg, was da passiert'' Porsche
Porsche-Chef: “Das ist schon fast Wirtschaftskrieg, was da passiert“

Die ab nächstem Jahr geltenden strengen Verbrauchsgrenzwerte für Autos in den USA sind für Porsche-Chef Michael Macht ein Angriff auf die deutschen Hersteller im Premiumsegment. „Das ist schon fast Wirtschaftskrieg, was da passiert“, sagte Macht bei einer Diskussionsveranstaltung am gestrigen Mittwoch.