Rechtskurve - aktuelle Nachrichten zu Rechtskurve - auto.de -
  • Skoda
  • Skoda gewinnt „Ypres Rally“

    Zum ersten Mal in der 50-jährigen Geschichte der "Ypres Rally" rund um die westflämische Stadt Ypern hat ein Hersteller fünfmal hintereinander gewonnen. Der von Skoda Belgien unterstützte Freddy Loix gewann den Rallye-Klassiker zum ... mehr

"Held der Straße" hilft gestürztem Motorradfahrer
„Held der Straße“ hilft gestürztem

Es ist Mittwoch, der 21. Mai 2014.: Jan Hartmann aus Helmsgrün ist zwischen Ziegenrück und Crispendorf bei Schleiz mit seinem Auto unterwegs. Als er nachmittags von einem Waldweg auf die Landstraße Richtung Crispendorf abbiegt, passiert... mehr

Perfektionstraining Nordschleife: Betreutes Fahren
Perfektionstraining Nordschleife: Betreutes Fahren

Das fahrdynamische Potential eines modernen Sportwagens im Straßenverkehr zu verkosten, mündet augenblicklich im strafrechtlich relevanten Affront der Straßenverkehrsordnung. Bei einem zweitägigen Perfektionstraining auf der... mehr

Elektrisch ins Hochgebirge - Die Gier nach Effizienz
Elektrisch ins Hochgebirge – Die Gier nach

Bei der dritten Silvretta E-Auto Rallye im österreichischen Montafon sind 28 Elektroautos und Hybridfahrzeuge angetreten, ihre Alltagstauglichkeit und Effizienz auf insgesamt 343 Kilometern unter Beweis zu stellen. Das Spektrum reichte vom Smart... mehr

Rechtskurve

Le Mans 2012: Audi erreicht Pole Position
Le Mans 2012: Audi erreicht Pole Position

Audi erobert mit seinem Hybrid-Modell in Le Mans die Pole Position. Wechselhaftes Wetter am Circuit de la Sarthe ist in diesen Tagen kein Problem für die neuen Prototypen von Audi beim legendären 24-Stundenrennen in Le Mans. Schon die Trainings-Sessions liefen einwandfrei. In der Qualifikation zur 80. Auflage des 24-Stundenrennens von Le Mans absolvierten die von Elektromotoren und Diesel befeuerten Audi R18 ihr Pensum ohne nennenswerte Zwischenfälle.

Noch intensiver: Neue B-Klasse von Mercedes im (Fahrsimulator-)Test Mercedes-Benz
Noch intensiver: Neue B-Klasse von Mercedes im (Fahrsimulator-)Test

Sindelfingen – Gleich hätte es gekracht! Und nur, weil in einer Haltebucht auf der Straßenseite gegenüber schon die neue knallrote A-Klasse von Mercedes zu sehen gewesen ist, die erst im nächsten Jahr auf den Markt kommen soll. Aber gerade noch rechtzeitig hat uns ein radargestütztes System zur Kollisionswarnung auf die drohende Gefahr aufmerksam gemacht: In der leichten Rechtskurve wären wir jedenfalls im nächsten Moment auf ein vorausfahrendes Fahrzeug aufgefahren.

Vom Zauber des Manta-Lochs Opel
Vom Zauber des Manta-Lochs

„Manta-Loch heißt diese Stelle seit 1993“, berichtet Peter Schlömer, schon drei Jahrzehnte Vorsitzender des Motorsport-Clubs Daun in der Eifel. „Damals rutschte bei einem Wertungslauf für die Deutsche Rallye-Meisterschaft jeder zweite Manta in…

Der Tempomat von morgen: Er weiß was, was du nicht weißt Porsche
Der Tempomat von morgen: Er weiß was, was du nicht weißt

Eigentlich gibt es gar keinen Grund zuzutreten. Der Verstand weiß das. Doch das Vertrauen reicht nicht aus und deshalb tritt er doch, der rechte Fuß des Fahrers – und zwar auf die Bremse. Der Grund für diesen unnötigen Gewaltakt ist eine schlecht einsehbare, weil enge Rechtskurve unweit des schwäbischen Ortes Weissach, auf die der Porsche Panamera S mit dem neuen „ACC Inno Drive“ an Bord unbeirrt zu rauscht. Für den Fahrer ist das Tempo zu hoch. Für den Panamera und die Strecke nicht. Denn der Zuffenhäuser Gran Turismo weiß mehr als der Fahrer. Er kennt den Radius der Kurve und den weiteren Streckenverlauf. Und tatsächlich – schnell stellt der Pedaltreter fest, dass das Verzögern unnötig war und er sein Misstrauen mit einem hohen Energieverlust bezahlen muss.

Elektrodreirad TW4XP: Ohne Lenkrad und Benzin
Elektrodreirad TW4XP: Ohne Lenkrad und Benzin

Wo ist das Lenkrad? Diese Frage stellt sich, wenn man zum ersten Mal in dem Elektrodreirad TW4XP Platz nimmt. Denn das Öko-Gefährt wird mit zwei Joystick-förmigen Hebeln gesteuert: Für eine Rechtskurve wird der linke Hebel nach vorn gedrückt, bei einer Linkskurve ist es genau umgekehrt. Ein Gaspedal gibt es nicht, beschleunigt und gebremst wird das Fahrzeug mit einem Wippschalter am rechten Lenkhebel. Dabei sitzt man entspannt im Schalensitz und genießt den Ausblick durch die kuppelförmige Panoramascheibe. Mit einem leisen Surren nimmt das Fahrzeug Fahrt auf, der Elektromotor mit seiner Maximalleistung von 30 kW/41 PS schiebt das Dreirad mit ordentlichem Schub voran. Die Energie liefert ein Lithium-Ionen-Akku. Das Fahrzeug erreicht 130 km/h und soll eine Reichweite von 160 Kilometern haben.

Mit den Audi-Piloten über den Le-Mans-Kurs
Mit den Audi-Piloten über den Le-Mans-Kurs

Der 13,629 Kilometer „Circuit des 24 Heures“ gilt als eine der faszinierendsten Rennstrecken der Welt, auf der keine Testfahrten möglich sind. Die neun Audi-Piloten beschreiben die wichtigsten Streckenabschnitte in alphabetischer Reifenfolge von B wie Bernhard bis T wie Tréluyer, ehe sich am kommenden Samstag (12. Juni) um 15 Uhr die Startflagge hebt.