• 4C Spider
  • Alfa Romeo 4C Spider.
    Genf 2015: Alfa Romeo 4C Spider gibt Europadebüt

    Nach der Weltpremiere auf der North American International Auto Show in den USA zeigt Alfa Romeo auf dem Automobilsalon in Genf erstmals die finale Europaversion des 4C Spider. Auch der offene 4C basiert auf einem Monocoque aus dem Formel-1-Werkstoff ... mehr

Fiat öffnet die Schatzkammer
Fiat
Fiat öffnet die Schatzkammer

Bei dieser Zeitreise kommen nicht nur die Fiat-Fans auf ihre Kosten: Mit mehr als einem Dutzend Fahrzeugen beteiligt sich der Autobauer aus Italien an den Schloss Dyck Classic Days. Historische Renn- und Sportwagen von Alfa Romeo, Abarth, Fiat und Lancia... mehr

Mazda enthüllt im September den neuen MX-5
Mazda enthüllt im September den neuen MX-5

Nach 25 Jahren und drei Modellgenerationen wird Mazda Anfang September in Barcelona sowie zeitgleich in Japan und den USA die vierte Generation des MX-5 enthüllen. Das neue Modell wird sich stilistisch von den klassisch gezeichneten... mehr

Gebrauchtwagen-Check: Renault Sport Spider  - Für die rasanten Momente im Leben
Renault
Gebrauchtwagen-Check: Renault Sport Spider –

Ein radikales Konzept: Nicht mal eine Windschutzscheibe hatte der Renault Sport Spider, als er 1995 auf den Markt kam. Die Rennsemmel mit dem Rahmen aus Leichtmetallprofilen und der Karosserie aus Glasfaserverstärktem Kunststoff (GFK) wurde bis 1999... mehr

Spider

Purer Luxus: McLaren-Supersportler als Sondermodell McLaren Automotive
Purer Luxus: McLaren-Supersportler als Sondermodell

Supersportwagen für einen sehr kleinen Kreis: Vom McLaren 650S wird es nun auch eine limitierte Sonderversion auf. Der von McLaren Special Operations weiterentwickelte Zweisitzer soll in einer Auflage von 50 Fahrzeugen gebaut werden.

Tradition: 60 Jahre Alfa Romeo Giulietta   - Liebe, Lust und Lottospiel Alfa Romeo
Tradition: 60 Jahre Alfa Romeo Giulietta – Liebe, Lust und Lottospiel

Busso, Boano und Bertone, diese drei Namen machten vor 60 Jahren alle italophilen Autofans glücklich, denen ein Ferrari zu teuer, ein Fiat zu profan und ein Lancia zu avantgardistisch war. Fanden die Liebhaber schöner Formen und starker Motoren doch jetzt er…

Erwischt: Erlkönig Alfa 4c Spider - Leichtgewicht ab 2015 auch oben offen Alfa Romeo
Erwischt: Erlkönig Alfa 4c Spider – Leichtgewicht ab 2015 auch oben offen

Es gingen breits Gerüchte um, nun haben wir Gewissheit: Alfa testet bereits die Serienversion des offenen 4C Spider auf der Straße. Diese Fotos sind unseren Erlkönigjägern nahe des Fiat-Sitzes in Mailand gelungen.

Fußball-WM - Neue Luxusautos für Englands Sieger oder Verlierer Land Rover
Fußball-WM – Neue Luxusautos für Englands Sieger oder Verlierer

Englands Fußballer werden nach der WM mehr Geld in neue Autos investieren als jemals zuvor. Das prognostiziert der Finanzierungs-Dienstleister Magnitude Finance. Das Unternehmen hat nach eigenen Angaben 13 aktuelle englische Nationalspieler unter seinen Kunde…

Nach 102 Jahren: Bertone ist pleite - Design oder nicht Sein Bertone
Nach 102 Jahren: Bertone ist pleite – Design oder nicht Sein

“Die Designfirma Bertone ist Geschichte” – Mit einer knappen Überschrift über einer kurzen Meldung vermeldete die Fachpresse dieser Tage das Ende der italienischen Designfirma Bertone. Mit der Abwicklung des insolventen Unternehmens endet nach 102 Jahren eine einst glanzvolle Geschichte. Bertone prägte zwischen den 50ern und dem Ende des 20. Jahrhunderts, wie andere italienische Designer, das weltweite Formempfinden für Automobile. Doch Bertone ist kein Einzelfall. Seit der Jahrhundertwende beschleunigt sich der Niedergang der legendären Designschmieden aus Italien.

Alfa Romeo lebt weiter Alfa Romeo
Alfa Romeo lebt weiter

Die traditionsreiche Mille Miglia ist ein schöner Anlass für einen Blick auf Historie und Zukunft. Italien vor 80 Jahren: Bereits zum achten Mal donnert die Mille Miglia durch das Land und zieht wieder Hunderttausende Zuschauer an den Straßen in ihren Bann. Mille Miglia, das Rennen der 1 000 Meilen, der 1 000 Träume und 1 000 Tränen zwischen Brescia, Rom und zurück nach Brescia, das härteste Straßenrennen der Welt über 1 600 Kilometer. Wie ein Gewitter stürmt ein gewisser Achille Varzi mit seinem Alfa Romeo 8C 2300 Monza quer durch Italien und schlägt den großen Tazio Nuvolari, ebenfalls auf Alfa, mit einem Durchschnittstempo von 114,3 km/h. Im Ziel belegen neun Autos von Alfa Romeo die ersten neun Plätze. Zwischen 1927 und 1947 wird Alfa Romeo mit elf Siegen zur erfolgreichsten Marke der frühen Mille Miglia-Geschichte.