• Renault
Erwischt: Erlkönig Alfa 4c Spider - Leichtgewicht ab 2015 auch oben offen
Alfa Romeo
Erwischt: Erlkönig Alfa 4c Spider –

Es gingen breits Gerüchte um, nun haben wir Gewissheit: Alfa testet bereits die Serienversion des offenen 4C Spider auf der Straße. Diese Fotos sind unseren Erlkönigjägern nahe des Fiat-Sitzes in Mailand... mehr

Fußball-WM - Neue Luxusautos für Englands Sieger oder Verlierer
Land Rover
Fußball-WM – Neue Luxusautos für Englands

Englands Fußballer werden nach der WM mehr Geld in neue Autos investieren als jemals zuvor. Das prognostiziert der Finanzierungs-Dienstleister Magnitude Finance. Das Unternehmen hat nach eigenen Angaben 13 aktuelle englische Nationalspieler unter... mehr

Nach 102 Jahren: Bertone ist pleite - Design oder nicht Sein
Bertone
Nach 102 Jahren: Bertone ist pleite – Design oder

"Die Designfirma Bertone ist Geschichte" - Mit einer knappen Überschrift über einer kurzen Meldung vermeldete die Fachpresse dieser Tage das Ende der italienischen Designfirma Bertone. Mit der Abwicklung des insolventen Unternehmens endet nach... mehr

Spider

Alfa Romeo lebt weiter Alfa Romeo
Alfa Romeo lebt weiter

Die traditionsreiche Mille Miglia ist ein schöner Anlass für einen Blick auf Historie und Zukunft. Italien vor 80 Jahren: Bereits zum achten Mal donnert die Mille Miglia durch das Land und zieht wieder Hunderttausende Zuschauer an den Straßen in ihren Bann. Mille Miglia, das Rennen der 1 000 Meilen, der 1 000 Träume und 1 000 Tränen zwischen Brescia, Rom und zurück nach Brescia, das härteste Straßenrennen der Welt über 1 600 Kilometer. Wie ein Gewitter stürmt ein gewisser Achille Varzi mit seinem Alfa Romeo 8C 2300 Monza quer durch Italien und schlägt den großen Tazio Nuvolari, ebenfalls auf Alfa, mit einem Durchschnittstempo von 114,3 km/h. Im Ziel belegen neun Autos von Alfa Romeo die ersten neun Plätze. Zwischen 1927 und 1947 wird Alfa Romeo mit elf Siegen zur erfolgreichsten Marke der frühen Mille Miglia-Geschichte.

Tradition: Vor 50 Jahren: Höhepunkt des Heckmotor-Hypes    - Geschmähte und geliebte Heckschleudern
Tradition: Vor 50 Jahren: Höhepunkt des Heckmotor-Hypes – Geschmähte und geliebte Heckschleudern

Technischer Geniestreich oder lebensgefährlicher Irrweg? Vor einem halben Jahrhundert wurden Automobile mit Heckmotor Gegenstand eines Glaubenskrieges, der sie in konträren Charts nach vorn brachte – in den Top-Ten der größten Fahrzeug-Flops und den Bestsellerlisten absoluter Tops. Während der amerikanische Verbraucheranwalt Ralph Nader sein Buch “Unsafe at any speed” (dt.: Unsicher bei jeder Geschwindigkeit) verfasste und den Chevrolet Corvair mit Heckmotor zum Aufhänger für die erste öffentlich geführte Debatte um sichere Autos machte, avancierten gleichzeitig frische Modelle mit Motor hinten zu Medienstars auf Automobilmessen und anschließend zu Publikumsfavoriten in den Zulassungscharts. Darunter so unterschiedliche Neuheiten wie Fiat 850, NSU Prinz 1000, Renault 8 Gordini, Seat 800 oder Skoda 1000 MB, aber auch der Porsche 911.

Modellpläne des Fiat-Konzerns - Acht Alfas und zahlreiche weitere Neuheiten Fiat
Modellpläne des Fiat-Konzerns – Acht Alfas und zahlreiche weitere Neuheiten

Konzernchef Sergio Marchionne hat Fiat Chrysler erfolgreich durch die Krise geführt. Nun will er angreifen. In den kommenden fünf Jahren sollen zahlreiche neue Modelle das Portfolio der Konzernmarken bereichern. Eine Übersicht.

Fiat und Chrysler - Italienisch-amerikanische Freundschaft
Fiat und Chrysler – Italienisch-amerikanische Freundschaft

Wer in der Automobilbranche zu klein ist, hat langfristig keine guten Karten. Das hat auch Fiat-Konzernchef Sergio Marchionne erkannt; er ergriff 2009 die günstige Gelegenheit und ließ Fiat peu à peu die Aktienmehrheit des damals wirtschaftlich angeschlagen…

Test McLaren 650S - Muskeln statt Make-Up McLaren Automotive
Test McLaren 650S – Muskeln statt Make-Up

‎Ein bisschen frische Schminke, neue Extras auf der Ausstattungsliste und vielleicht ein klein wenig Chiptuning – das sind die üblichen Mittel, mit denen Fahrzeughersteller ihre Autos zur Hälfte der Laufzeit wieder fit machen. Doch McLaren ist dabei irge…

Mit dem 170 S Cabriolet A bot Mercedes-Benz bereits 1949 einen flotten Zweisitzer an
Globale Cabrio-Vielfalt – Offene Ideen aus aller Welt

Roadster, Spider, Cabriolet, Targa, T-Top – für das Offenfahren gibt es seit Jahrzehnten die verschiedensten Begriffe. Jede Automobilnation verfolgte dabei in den vergangenen Jahrzehnten unterschiedliche Herangehensweisen. Die Fachzeitschrift “Oldtimer Markt” beleuchtet die nationalen Charakteristika in ihrer aktuellen Ausgabe.

P