Umweltschutz - aktuelle Nachrichten zu Umweltschutz - auto.de -
  • Gelassener am Steuer
  • mid Groß-Gerau - Jedes Jahr gibt es neue Auflagen und Gesetzesänderungen für Autofahrer. 2018 ist dies nicht anders.
    Was sich Autofahrer für 2018 vornehmen

    In diesem Jahr wollen die deutschen Autofahrer ihre Nerven und die Umwelt schonen: Jeder Dritte möchte künftig entspannter ankommen, jeder Fünfte den Spritverbrauch reduzieren. Auch der Wechsel auf ein umweltfreundlicheres Auto schafft es bei den ... mehr

mid Groß-Gerau - Deutschland hat allen Grund auf seine Umweltschutzprogramme stolz zu sein, wie der Sustainable Cities Mobility Index 2017 von Arcadis belegt.
Umwelt
Nachhaltigkeits-Umfrage: Deutschland setzt Maßstäbe

Die Anzahl der Autos in Großstädten nimmt langsam aber sicher immer mehr ab. Auch, wenn das allmorgendliche Staustehen einem etwas anderes suggeriert. Doch Bus-, Bahn- und Fahrradverkehr nehmen zu. Vor allem in europäischen und asiatischen Städten... mehr

Bei den Themenführungen im Mercedes-Benz-Werk Sindelfingen können die Besucher Automobilbau hautnah erleben.
Themenführungen und Veranstaltungen
Einblicke in die Welt von Mercedes-Benz

Nach der Sommerpause werden im Mercedes-Benz-Werk Sindelfingen wieder diverse Themenführungen angeboten, die Blicke hinter die Kulissen unterschiedlichster Bereiche gewähren. Neben den täglichen Werkbesichtigungen besteht am 12. September 2017 die... mehr

mid Groß-Gerau - Der ADAC will bei der Rallye Deutschland 2017 auch in Sachen Umweltschutz hoch hinaus.
Naturschutz
ADAC Rallye Deutschland versucht sich im Umweltschutz

Auch bei Motorsportlern schlägt das grüne Herz nun immer schneller. So sind bei der diesjährigen ADAC Rallye Deutschland gleich fünf Umweltbeauftragte anstatt wie bislang drei im Einsatz. In der Planungsphase beurteilen die Experten im Austausch mit... mehr

Umweltschutz

ADAC-Umfrage zum künftigen individuellen Mobiltätsverhalten. Umweltschutz
ADAC-Umfrage: Mittelfristig kaum Änderungen beim Mobilitätsverhalten

Bei fast der Hälfte der Bürger in Deutschland steht eine saubere Umwelt im Zusammenhang mit Verkehr und Mobilität ganz oben auf der Prioritätenliste. Das ist eines der Ergebnisse einer aktuellen Umfrage des ADAC. Demnach nannten 49 Prozent der Befragten die » mehr

Ford setzt bei der Produktion seiner Fahrzeuge zunehmend auf Schaum- und Kunststoffe, die Kohlendioxid als Rohstoff nutzen. Umweltschutz
Autobau mit Soja und Kokosnüssen

Der Umweltschutz beginnt für die Autoindustrie nicht erst auf der Straße. Ford beispielsweise entwickelt Fahrzeugteile aus Schaum- und Kunststoffen, die Kohlendioxid als Rohstoff nutzen. Die umweltschonenden Materialien können im Bereich von Fahrzeugsitzen oder für Teile im Motorraum verwendet werden, erläutert » mehr

Die Zukunft der Mobilität - so ticken Millennials
Die Zukunft der Mobilität – so ticken Millennials

Wohin geht die Reise bei der Mobilität? Wie wollen junge Menschen von A nach B kommen? Spielt das Auto bald noch eine entscheidende Rolle – oder landet es auf dem Abstellgleis? Fragen, mit denen sich die „Automotive Zeitgeist Studie 2.0“ beschäftigt, die

Autobauer treten in die Pedale Skoda
Autobauer treten in die Pedale

In Deutschland gibt es mehr als 70 Millionen Fahrräder. Damit kommen auf jeden Autofahrer fast zwei Fahrräder, natürlich rein statistisch gesehen. Die Zahlen belegen eindrucksvoll: Das Geschäft mit den Bikes boomt. Auch die Autobauer treten inzwischen kräftig in die Pedale. Viele Marken haben erkannt, dass auch ein paar PS weniger eine Menge Spaß machen können.

Top Gear – von einem Fettnäpfchen ins nächste
Top Gear – von einem Fettnäpfchen ins nächste

Mit weltweit bis zu 350 Millionen Zuschauern, dem Gewinn des Internationalen Emmy für die beste Entertainmentshow im Jahr 2005 und trotz der Kritik, die Sendung sei zu machohaft, verleite zu einem unverantwortlichen Fahrstil und ignoriere Umwelt sowie

Autogas-Antrieb: Geld sparen wichtiger als grünes Gewissen
Autogas-Antrieb: Geld sparen wichtiger als grünes Gewissen

Öko hin, Geld her – wenn es um alternative Kraftstoffe geht, ist den Autofahrern die Geldersparnis wichtiger als das grüne Gewissen. Zumindest denen, die mit Autogas unterwegs sind.