Unfall - aktuelle Nachrichten zu Unfall - auto.de -
  • Recht
  • Bei Auffahrunfällen dreht sich vieles um die Schuldfrage. Nicht immer ist der Auffahrende automatisch verantwortlich für den Crash. In einer Vielzahl von Situationen gibt es auch Ausnahmen von der Regel.
    Auffahrunfälle und die Schuldfrage

    Wer auffährt ist auch schuld? Von wegen! Dieses vermeintlich eherne Gesetz gilt nicht immer. In einer Vielzahl von Situationen gibt es auch Ausnahmen von der Regel, so die ARAG-Experten. Meist gehen die Richter zwar durchaus von einer Schuld des ... mehr

Ein Autounfall im Urlaub ist nicht nur ärgerlich, sondern unter Umständen auch richtig teuer. Deshalb sollten Reisende vor der Fahrt in die Ferien an paar Tipps beachten.
Unfall im Ausland
Wenn es im Urlaub kracht

Ein Autounfall im Urlaub ist ärgerlich. Das muss aber kein allzu großes Drama sein. Vorausgesetzt, man beachtet ein paar Tipps. „Es ist nicht ungewöhnlich, dass die regulierende Versicherung erst nach einem halben Jahr zahlt. Gerade bei... mehr

Wer mit dem Auto in den Urlaub startet, sollte auf einen etwaigen Unfall gut vorbereitet sein.
Unfall im Ausland
Mit dem Auto auf Tour – in Italien kracht es am

Ein unbekanntes Umfeld, Schilder und Hinweise in fremden Sprachen und unbekannte Verkehrsregeln: Das Autofahren im Ausland birgt so seine Tücken. Das Resultat: Knapp 30.000 Unfälle im vergangenen Jahr, an denen in Deutschland zugelassene Pkw beteiligt... mehr

Das "Gaffen" seitens Passanten und anderer Autofahrer nach Verkehrunfällen ist für Beteiligte wie Helfer unangenehm und lästig. Verkehrspsychologen erklären das Phänomen mit Neugierde, Sensationslust und der Suche nach Anerkennung.
Gaffer
Verkehrspsychologe: Darum wird bei Unfällen gegafft

Auf der einen Seite der Autobahn hat es gekracht, aber in beiden Richtungen gibt es Stauungen und lange Schlangen. Unfall-Gaffer sind ein besonders unangenehmes und lästiges Phänomen im Straßenverkehr. Die Sensations-Gier ist scheinbar auch durch... mehr

Unfall

Urteil: Falsche Bremsflüssigkeitsanzeige ist erheblicher Sachmangel Ihr Recht als Geschädigter
Ratgeber: So täuschen Versicherungen

Als Unfallgeschädigter müssen Sie um Ihr Recht kämpfen, obwohl das Gesetz auf Ihrer Seite ist. Die Kanzlei Schleyer schilderte uns folgenden Fall, der einmal mehr die Vorgehensweise der Versicherungen zeigt. Der Rat des Experten: Lassen Sie sich nicht täuschen! Der » mehr

Knapp 170.000 Personen sind im vergangenen Jahr für Verkehrsstraftaten verurteilt worden Sicherheitsabstand
Urteil: Kein Schadensersatz bei Auffahrunfall unter Bikern

Kommt es innerhalb einer Gruppe von Motorradfahrern zu einem Verkehrsunfall, so sind einzelne Gruppenmitglieder nicht haftbar, wenn sie einvernehmlich auf den gebotenen Sicherheitsabstand verzichten. So urteilte das Oberlandesgericht Frankfurt am Main (Az. 22 U 39/14). Wie die telefonische Rechtsberatung der » mehr

Urteil
Urteil: Fußgänger trägt Mitschuld an vermeidbarem Unfall

Vergewissert sich ein Fußgänger vor einem haltenden Wagen nicht durch Blickkontakt, dass dieser ihn sicher passieren lässt, so trägt er eine Mitschuld an einem daraus entstandenen Unfall, urteilte das Oberlandesgericht München (Az. 10 U 4543/13). Wie die Deutsche Anwaltshotline berichtet, » mehr

mid Düsseldorf - Stau-Angst: Knapp drei Viertel der deutschen Autofahrer setzen sich laut einer Umfrage zu Stoßzeiten wie dem Ferienbeginn oder an Wochenenden erst gar nicht ans Steuer. Stau-Ratgeber
Stau-Schau: Tricks und Tipps für Autofahrer

Die Wege, den alltäglichen Verkehrsstaus irgendwie zu entkommen, sind vielfältig. So machen beispielsweise viele Auto-Urlauber die Nacht zum Tag. Immerhin 35 Prozent starten laut einer aktuellen Forsa-Umfrage bereits nachts die große Autofahrt in die Ferien. 73 Prozent halten sich zu » mehr

Autobahn. Richtgeschwindigkeit
Versicherer empfehlen: An Autobahnrichtgeschwindigkeit halten

Die auf Deutschlands Autobahnen geltende Richtgeschwindigkeit von 130 km/h dient vielen Autofahrern nur als Empfehlung. Und das ist sie auch. Sie stellt kein Tempolimit dar. Doch wer deutlich schneller unterwegs ist und dabei in einen Unfall verwickelt wird, kann zu » mehr

Schmerzensgeld bei dauerhaftem Tinnitus Unfall auf Diensfahrt
Urteil: Unfall auf Dienstfahrt ist Arbeitsunfall

Hat ein Mitarbeiter im Außendienst unterwegs einen Verkehrsunfall, so ist dieser als Arbeitsunfall anzusehen. Vorausgesetzt die Fahrt hatte einen betrieblichen Hintergrund. Das urteilte das Landessozialgericht Bayern (Az. L 17 U 21/14). Wie die Deutsche Anwaltshotline berichtet, war die Außendienstmitarbeiterin einer » mehr