US-Dollar - aktuelle Nachrichten zu US-Dollar - auto.de -
Mercedes-Benz hat über 100 000 CLA verkauft
Mercedes-Benz hat über 100 000 CLA verkauft

Seit seiner Markteinführung in Europa im April 2013 hat Mercedes-Benz weltweit über 100 000 CLA verkauft. Insgesamt hat setzte das Unternehmen von seiner neuen Kompaktwagengeneration bereits mehr als 800 000 Fahrzeuge ab. Allein seit Anfang des... mehr

Mit dem Volvo XC90 beginnt Volvo eine neue Aera
Volvo
Mit dem Volvo XC90 beginnt Volvo eine neue Aera

Mit dem neuen Volvo XC90, der in zwei Wochen präsentiert wird, startet der schwedische Hersteller mit der chinesischen Mutter seine neue Plattform. Die im Laufe von vier Jahren entwickelte "skalierbare Produkt-Architektur " bietet Freiheiten bei... mehr

Daimler Trucks North America legt Grundstein für neue Unternehmenszentrale
Daimler Trucks North America legt Grundstein für neue

Der Spatenstich ist gesetzt: Die hundert-prozentige Daimler Nutzfahrzeug-Tochtergesellschaft Daimler Trucks North Amerika beginnt ab sofort mit den Bauarbeiten des neuen Verwaltungsgebäudes auf Swan Island in Portland (Oregon).

... mehr

US-Dollar

Ford Motor Company in Europa zur Zeit im Plus Ford
Ford Motor Company in Europa zur Zeit im Plus

Die Ford Motor Company meldet für das zweite Quartal ein Net Income von 1,3 Mrd. US-Dollar. Das entspricht einem Zuwachs von 78 Mio. US-Dollar im Vergleich zum zweiten Quartal des Vorjahres.

General Motors will wieder hochschalten
General Motors will wieder hochschalten

200 Mio. US-Dollar Net Income meldet General Motors für das zweite Quartal 2014. Dahinter stehen ein Verlust von 1,3 Mrd. US-Dollar und Kosten von 1,2 Mrd. US-Dollar für Reparaturkosten im Zusammenhang mit Rückrufaktionen.

Smart holt Beach-Volleyballer nach Berlin Smart
Smart holt Beach-Volleyballer nach Berlin

Als Titelsponsor des „Smart Grand Slam“ in Berlin bringt Smart von heute bis Sonntag, 22. Juni 2014, den Strand in die Hauptstadt: Die besten Beach-Volleyballer der Welt spielen um ein Gesamtpreisgeld von 800 000 US-Dollar . Gespielt wird direkt am Berliner

Volvo P 1800 ES erzielt Rekordpreis Volvo
Volvo P 1800 ES erzielt Rekordpreis

Ein Volvo P 1800 ES („Schneewittchensarg“) ist vom Auktionshaus Bonhams in den USA für 92 400 US-Dollar verkauft worden. Das ist, so weit bekannt, der höchste Preis, den jemals ein klassischer Volvo erzielt hat. Das Auto aus dem Jahr 1973 hatte

Tradition: 60 Jahre Volvo Sport P 1900 - Verpatzter Anfang mit versöhnlichem Ende Volvo
Tradition: 60 Jahre Volvo Sport P 1900 – Verpatzter Anfang mit versöhnlichem Ende

Er ist ein Schatz, der im Verborgenen blühte und wahrscheinlich auf ewig im Schatten seines Nachfolgers stehen wird. Sogar unter Volvo-Fans kennen nur wahre Enthusiasten den exotischen Sport P 1900, der vor 60 Jahren Geschichte schrieb als erster schwedischer Sportwagen und als erster europäischer Roadster mit damals futuristisch wirkender Fiberglas-Karosserie. Eine neuartige Leichtbau-Technik, die den Volvo zum Konkurrenten der amerikanischen Corvette machen sollte, sich allerdings als noch zu kostspielig erwies und in zu kurzer Zeit realisiert wurde. Die Folge der übereilten Entwicklung waren massive Qualitätsprobleme und schließlich ein vorzeitiges Produktionsende für den schwedischen Sportler nach nur 68 Einheiten. Zuvor allerdings setzte der Volvo Sport P 1900 noch die Initialzündung zur Entwicklung des legendären Coupés P 1800 und zu leistungsgesteigerten Versionen des Buckel-Volvo PV 444. Zwei Modelle, denen die Skandinavier den Durchbruch in Amerika verdanken.

Auto und Fußball - Zur WM besonders verbunden
Auto und Fußball – Zur WM besonders verbunden

„Fünfzig Prozent der Werbung sind immer rausgeworfen. Man weiß aber nicht, welche Hälfte das ist.“ Automobil-Pionier Henry Ford war klar, dass man sich bei Werbung nie ganz sicher sein kann. Demnach machen viele Autohersteller jedenfalls nichts eindeutig falsch, wenn sie im Umfeld der WM in Brasilien oder anderer Fußball-Wettbewerbe massiv werben: Hyundai ist einer der Hauptsponsoren der WM. Thomas Müller vom FC Bayern dribbelt mit dem Brasilianer Neymar für VW um die Wette, Jürgen Klopp ermutigt den Zuschauer für Opel zum „Umparken im Kopf“ oder Mercedes-Benz und die Nationalelf zeigen im TV-Spot, dass unsere Jungs 2014 „Bereit wie nie“ sind.