Investition in die Zukunft: Nissan bringt sein Batterie-Werk in Sunderland für knapp 35 Millionen Euro auf den neuesten Stand.
Copyright: Nissan
Nissan

Nissan modernisiert Batterie-Herstellung

Nissan investiert in die Produktion der nächsten Generation von Lithium-Ionen-Batterien. Die Fertigung bleibt im Batterie-Kompetenzzentrum in Sunderland im Nordosten Englands, das für 34,9 Millionen Euro auf den neuesten Stand gebracht wird. In Sunderland werden seit 2013 der vollelektrische Leaf und dessen Akkus gebaut, außerdem der Batterie-Pack für den in Barcelona gebauten E-Van e-NV200.

Laut Nissan sichert die Standort- und Investitionsentscheidung 300 Arbeitsplätze in der Fertigung, Wartung und Entwicklung. Und sie sei ein Bekenntnis der japanischen Marke zur elektrischen Mobilität, das durch inzwischen mehr als 200.000 Leaf untermauert wird. Die E-Autos haben zusammen bereits mehr als zwei Milliarden Kilometer zurückgelegt. 2015 verkaufte Nissan insgesamt 43.651 Leaf, davon 15.630 in Europa.

Zurück zur Übersicht

Newsletter

Auf auto.de finden Sie täglich aktuelle Nachrichten rund ums Auto. All das gibt es auch als Newsletter - bequem per E-Mail direkt in Ihr Postfach. Sie können den täglichen Überblick zu den aktuellen Nachrichten kostenlos abonnieren und sind so immer sofort informiert.

Newsletter abonnieren
Artikel kommentieren
Standard Avatar