Porsche 911 GT3 Erlkönig
Neue Bilder

Porsche 911 GT3 Erlkönig

Der bald erscheinende Porsche 911 GT3 will eine reifere Weiterentwicklung der 992-Baureihe sein, samt aerodynamischen Elementen. Unser Erlkönig hat noch nicht alle Details seiner Karosserie entblößt, dennoch erkennt man die Ausgestaltung der Lufteinlässe an der Front des neuen Supersportlers.

Mehr Hüfte, mehr Heckspoiler

Porsche 911 GT3.

Porsche 911 GT3.
Copyright: Automedia.

Am Heck ist die charakteristische Hüfte nicht zu übersehen zusammen mit dem nicht gerade dezenten Heckspoiler. Die Zuffenhausener nutzten den Heckspoiler des 911.1 auch für den 911.2, platzierten ihn aber anders an der Karosse. Es mache aber dennoch den Eindruck, dass bei der 992 Baureihe ein mehr organischer Eindruck entstehen soll als beispielsweise beim aktuellen GT3 RS.

Der Saugmotor bleibt auch im zukünftigen 911 GT3 erhalten. Die Ingenieure lieferten dafür schon ein 4.0-Liter Aggregat für den Gt3 der 991.2 Baureihe, der ebenso den RS und möglicherweise den 2019er 911 Speedster antreiben wird, dem Schwanengesang des 911.2.

Das Amaturenbrett, wie schon bekannt wird teilweise digitalisiert, wobei der mittig eingesetzte Tachometer analog bleiben wird. Generell sind gegenwärtig kaum Informationen über das Interieur zu bekommen. Bis zu offiziellen Vorstellung muss man noch bis zum Jahresende warten. 2019 geht der GT3 in den Verkauf zusammen mit 911 Turbo.

Newsletter

Auf auto.de finden Sie täglich aktuelle Nachrichten rund ums Auto. All das gibt es auch als Newsletter - bequem per E-Mail direkt in Ihr Postfach. Sie können den täglichen Überblick zu den aktuellen Nachrichten kostenlos abonnieren und sind so immer sofort informiert.

Newsletter abonnieren
Artikel kommentieren
Standard Avatar