Probefahrten bei Ford brachten viel Geld für den guten Zweck
Wolfgang Kopplin, stellvertretender Geschäftsführer Ford-Werke, und Dr. Gabriele Kröner, geschäftsführender Vorstand der José-Carreras-Leukämie-Stiftung, beim Auftakt der Probefahrten-Spendenaktion.
Copyright: Auto-Medienportal.Net/Ford
Spendenaktion

Probefahrten bei Ford brachten viel Geld für den guten Zweck

Die Spendenaktion „Probe fahren für einen guten Zweck“ von Ford hat mehr als 80 000 Euro eingebracht. Bundesweit beteiligten sich an der Initiative 25 Ford Händler, bei denen zwischen Mai und Dezember 2017 über 4000 Probefahrten stattfanden. Je Fahrt spendeten Ford und der Händler 20 Euro an eine gemeinnützige Organisation ihrer Wahl. Jeweils sechs Wochen lang konnten Interessenten so die Ford-Fahrzeugpalette testen und gleichzeitig etwas für einen guten Zweck tun.

Joey Kelly ist Botschafter der Ford-Spendenaktion

Gestartet wurde die Aktion durch den stellvertretenden Geschäftsführer Ford-Werke, Wolfgang Kopplin, im Mai vergangenen Jahres 2017 bei einer Händlerveranstaltung in Berlin. Zum Auftakt übergab er einen S-Max Vignale im Wert von über 50 000 Euro an die José-Carreras-Leukämie-Stiftung. Botschafter der Aktion war Extremsportler Joey Kelly. In den Genuss der Spenden kamen zumeist lokale Einrichtungen wie beispielsweise die Caritaswerkstätten Hochrhein, die Arche Konstanz oder das Epilepsiezentrum der Diakonie Kehl-Kork.

Aufgrund der positiven Resonanz wird Ford die ungewöhnliche Spendensammlung in diesem Jahr wiederholen.

Newsletter

Auf auto.de finden Sie täglich aktuelle Nachrichten rund ums Auto. All das gibt es auch als Newsletter - bequem per E-Mail direkt in Ihr Postfach. Sie können den täglichen Überblick zu den aktuellen Nachrichten kostenlos abonnieren und sind so immer sofort informiert.

Newsletter abonnieren
Artikel kommentieren
Standard Avatar