Volvo V40: Kompakte Sicherheit - Magazin von auto.de
Volvo V40

Volvo V40: Kompakte Sicherheit

Der V40 ist seit Jahren der beliebte Einstieg in die Volvo-Familie – ein schickes Schrägheckmodell, das typisches Design und einen beinahe schon sprichwörtlichen Sicherheitsanspruch in die Premium-Kompaktklasse transportiert. Ein echter Schwede im etwas kleineren Format also, der im Test mit dem neu eingeführten T3-Benziner mit 112 kW/152 PS antritt – und in der feinen Ausstattungsversion Momentum.

Die farblich abgesetzte Heckklappe mit dem kräftigen Knick ist typisch für die Rückansicht des Volvo V40.

Die farblich abgesetzte Heckklappe mit dem kräftigen Knick ist typisch für die Rückansicht des Volvo V40.
Copyright: Volvo

Natürlich ist für Vielfahrer nach wie vor ein Dieselantrieb die erste Option. Aber wer übers Jahr nicht gar so viele Kilometer sammelt, ist mit dem 1,5-Liter-Aggregat gut bedient. Es entfaltet seine Kraft auf eine angenehm entspannte Art und Weise, schließlich liefert der Ottomotor sein maximales Drehmoment von 220 Nm bereits ab 1.600/min.

Volvo, 1,5 Liter Hubraum? Klingt im ersten Moment irritierend, nachdem die Schweden inzwischen praktisch ihre gesamte Flotte mit mehr oder weniger kräftig aufgeladenen Zweiliter-Benzinern und -Dieseln ausstatten.

Aber beim kompakten V40, der in einer Liga mit Audi A3, Mercedes A-Klasse oder dem 1er-BMW antritt, machen die Schweden eine Ausnahme: Die getestete Sechsgang-Automatik namens „Geartronic“ ist an einen eineinhalb Liter großen Benziner gekoppelt, der in den Fahrleistung praktisch identisch mit dem Zweilitermotor des Handschalters ist. In Zahlen ausgedrückt bedeutet das eine gemeinsame Spitzengeschwindigkeit von 210 km/h und eine Beschleunigung von 0 auf 100 Sachen in 8,3 Sekunden.

Und die Leistung? Die ist ebenfalls identisch wie der Normverbrauch von 5,5 Liter. Im Test sind bei zurückhaltender Fahrweise Werte knapp über sechs Liter drin, im Schnitt zeigt der Bordcomputer 6,9 Liter an.

Gleich beim ersten Einsteigen in den V40 wird deutlich: Auch bei seinem kleinsten Modell setzt Volvo auf klares, schnörkellos-skandinavisches Design und ein ebenso klares, auf Anhieb verständliches Bedienkonzept. Die im Innenraum verwendeten Materialien sehen wertig aus und fühlen sich gut an, die Platzverhältnisse sind logischerweise nicht üppig, aber absolut in Ordnung. Volvo hat aus den 4,37 Meter des V40 das Maximum herausgeholt, ein wenig bescheiden ist allerdings mit nur 335 Liter das Kofferraum-Volumen ausgefallen. Da bietet sogar ein Golf noch ein paar Literchen mehr.

Angenehmer Aufenthalt: Der Innenraum des Volvo V40 ist nicht üppig, aber ausreichend dimensioniert. Dazu gibt es angenehme Materialien.

Angenehmer Aufenthalt: Der Innenraum des Volvo V40 ist nicht üppig, aber ausreichend dimensioniert. Dazu gibt es angenehme Materialien.
Copyright: Volvo

Einmal in Fahrt, schlägt die Stunde des kleinen Schweden: Er lässt sich exakt und sicher durchs Kurvengeschlängel lotsen, bleibt auch dann noch absolut berechenbar, wenn es mal etwas zügiger vorangeht und überzeugt mit einem neutralen Eigenlenkverhalten. Wer mag, kann die Lenkunterstützung in mehreren Stufen variieren. Seinen Premium-Anspruch unterstreicht der V40 durch hohen Federungskomfort und der niedrige Abrollgeräusche: In diesem Gesamtpaket steckt eine Menge Aufwand. Den treibt Volvo traditionell auch bei der Sicherheit. Der kleinste im Bunde macht da keinen Unterschied. Der Herausforderer in der Kompaktklasse rollt mit dem seinerzeit weltweit ersten Fußgänger-Airbag, einem Knie-Airbag auf der Fahrerseite, dem City Safety System und dem Notbrems-Assistenten mit automatischer Fußgänger- und Fahrradfahrer-Erkennung an.

Ein ordentliches Paket, das den kompakten Schweden zu einem der sichersten Fahrzeuge seiner Klasse macht. Das vermittelt ein gutes Gefühl, das durch das appetitliche schwedische Design und die angenehme Fahrwerksabstimmung noch verstärkt wird. Dass das alles seinen Preis hat, ist klar. Im Falle des V40 D3 Momentum mit Automatik geht es um mindestens 29.780 Euro. Der Einstieg in die Welt der schwedischen Automobile liegt bei 23.450 Euro. Dafür gibt es den 90 kW/122 PS starken T2-Benziner.

Technische Daten Volvo V40 T3 Momentum

Länge/Breite/Höhe/Radstand in Meter: 4,37/1,78/1,42/2,65
Leergewicht: 1.554 kg
Zuladung: 411 kg
max. Anhängelast: 1.500 kg
Kofferraumvolumen: 351 bis 1.032 Liter
Tankinhalt: 62 l
Wendekreis: 11,2 m
Motor: 4-Zylinder-Reihen-Benzinmotor mit 112 kW/152 PS bei 5.000/min
Hubraum: 1.498 Kubik
max. Drehmoment: 250 bei 1.700 bis 4.000/min
0-100 km/h: 8,3 Sek.
Höchstgeschwindigkeit: 210 km/h
Normverbrauch: 5,5 l/100 km
CO2-Emission: 129 g/km
Testverbrauch: 6,9 l/100 km
Getriebe: Sechsgang-Automatik, Frontantrieb
Preis: ab 29.780 Euro

Newsletter

Auf auto.de finden Sie täglich aktuelle Nachrichten rund ums Auto. All das gibt es auch als Newsletter - bequem per E-Mail direkt in Ihr Postfach. Sie können den täglichen Überblick zu den aktuellen Nachrichten kostenlos abonnieren und sind so immer sofort informiert.

Newsletter abonnieren
Artikel kommentieren
Standard Avatar